FN Kammerdiener

  • 1
anschep
Mitglied seit
21.08.2017

6 Beiträge

Hallo Forschergemeinde,

ich bitte um Unterstützung bei einer Lokalisierung eines oder ggf. auch mehrere meiner Vorfahren mit dem Familiennamen KAMMERDIENER. Ja, es handelt sich um den Familiennamen. Die Suche betrifft (Bundes)länderübergreifend Bayern, Hessen und Thüringen, deswegen stelle ich den Beitrag auch in alle drei Foren ein, also nicht wundern. Es stellt sich so schwierig dar, da meine Vorfahren laut diverser Kirchenbucheinträge „bettelnd“, „ohne feste Heimat“ oder als „vagi et medici“ bezeichnet werden.
Was ich weiß:
KAMMERDIENER, Johann Georg
- geboren am 26.03.1753 ins Benshausen (ehemalige Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen), heute Lkr. Schmalkalden Meiningen / Thüringen
- geheiratet am 01.02.1779 in Mühlfeld, heute Lkr. Rhön Grabfeld / Bayern, RÖDERICH oder RÖDER, Margarethe aus Unterwaldbehrungen

KAMMERDIENER, Margarethe (geb. Röderich oder Röder)
- geboren ca. 1749 ins , heute Lkr. Rhön Grabfeld / Bayern
- geheiratet am 01.02.1779 in Mühlfeld, heute Lkr. Rhön Grabfeld / Bayern , KAMMERDIENER, Johann Georg aus Benshausen
- gestorben am 13.05.1814 als Witwe in Mühlfeld, heute Lkr. Rhön Grabfeld / Bayern

Ein Sohn Johann Simon wurde 13.01.1777 in Hilders, heute Lkr. Fulda / Hessen geboren.
Eine Tochter Anna Margaretha wurde 04.02.1793 in Mendhausen, heute Lkr. Schmalkalden Meiningen / Thüringen geboren.

Ich habe in den Kirchenbüchern von Mühlfeld, Hilders, Benshausen und Mendhausen keinen Sterbeeintrag von Johann Georg gefunden.
Eventuell hat jemand als Zufallsfund oder auch gezielt schon Informationen entdeckt und kann sie mit mir teilen. Gerne auch zu anderen Personen mit diesem Familiennamen.

Viele Grüße, André

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

2482 Beiträge

Hallo,
wenn man seine Sterbeintrag nicht findet würde ich wie folgt vorgehen.
verstorben zwischen 1793-1814.

1) Wo haben die Kinder geheiratet, was ist da als Wohnort angeben, eventuell war er noch wo anders sich aufhaltend.

2)Am letzen bekannten Wohort im Umkreis von 25 km alles durchsuchen, eventuell verstarb er wo anders.

3)weitere Möglichkeit wäre das er in einen der anderen Nachbarorte verstorben ist, dies waren katholisch. Somit hier der Eintrag gar nicht auffindbar.

Viele Glück

Sven

anschep
Mitglied seit
21.08.2017

6 Beiträge

Hallo Sven,

vielen Dank für deine Antwort, deine Anleitung entspricht auch meiner Vorgehensweise.
Ich hoffe aber darauf, das es mglw. irgendwelche Zufallsfund gibt, da das durchsuchen der angrenzenden Gemeinden sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Und bei dem bisher bekannten Aktionsradius sind das etliche.

Gruß, André

  • 1