Lückenschluß der Landeskirchliches Archiv Stuttgart

karlheinz51
Mitglied seit
16.01.2018

6 Beiträge

Hallo Frau Sutter,
danke für die Rückantwort.

Leider ist die Antwort so ungenau Nichtsagend wie die vor 8 Wochen.
Eine fachliche Antwort wäre das wir aus bemühen dies bis Ende Februar,
mit allen Famlienbänden online zu stellen oder so.
Ich bin sehr enttäuscht von Archion.

Karl-Heinz

michael.metz-martini
Technischer Support
Mitglied seit
29.08.2014

522 Beiträge

Guten Abend karlheinz51,

für das elkwue sind knapp 1.000 weiße Einträge gelistet, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht online sind. Jeder dieser Einträge bedarf einer manuellen Einzelprüfung, weshalb dem so ist.

Um nur einige Gründe zu nennen:
- Datenschutzsperre, ggfs. auch nur teilweise
- Digitalisat nicht vom Archiv geliefert, weil zB nicht mehr auffindbar, "übersehen", zu schlecht gescannt (erneuter Scan erforderlich), von der Gemeinde nicht freigegeben, ...
- rein "technische Probleme" (Fehler bei der Übermittlung, falsche Zuordnung, ...)

Je nach Ursache dauert die Prüfung + Behebung 5 Minuten, Monate, der Eintrag geht am Ende (zB wegen Datenschutz) in absehbarer Zeit gar nicht online oder wird es nie (zB bei Verlust). Es ist nicht möglich hier für alle Einträge Pauschalaussagen zu treffen.

Da Sie leider ebenfalls zu ungenau in Ihrer Aussage sind (welches Buch genau fehlt Ihnen?), können wir auch Ihren Einzelfall nicht prüfen.

Daniel85
Mitglied seit
16.12.2014

6 Beiträge

Sehr geehrter Herr Metz-Martini,

bei mir handelt es sich genauer um die Familienregister des Dekanat Neuenburg, Calmbach 1831 - 1874, sowie Höfen an der Enz 1831 - 1886. Calmbach fällt so gar nicht ins Sperrjahr und die Einträge von Höfen, könnten sie ja ab 1875 sperren, sowie sie es ja auch mit den Taufbüchern machen. Herr Haag vom Landeskirchlichen Archiv schrieb mir mal das alle Bücher bis 1875 online gestellt werden und alle andere im Archiv einsehbar sind.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Ochner

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1291 Beiträge

Hallo,
wir fehlt diese Buch noch,
Nehren Setzingen,und diverse Familienregister die Archion vorliegen,
es fehlt da ja noch viel das vor 1875 nicht unter Sperrzeit fällt.

Es fehlen im Dekanat Tübingen, Stuttgart einige Gemeinden komplett,
die Auslandsgemeinden die andere Nutzer ebenfalls dringend suchen.

Bitte stellt das nun soweit wie euch möglich und vorhanden so schnell wie möglich nun online, auch wenn dies viel Arbeit macht die Nutzer warten leider schon extrem lange damit.

Sven

Eva64
Mitglied seit
04.01.2015

142 Beiträge

Hallo,
aktuell habe ich noch die folgenden fehlenden Bücher gesehen:
Dekanat Waiblingen, Weiler zum Stein
Dekanat Ditzingen, Hemmingen
Dekanat Schorndorf, Grunbach
Dekanat Mühlacker, Großglattbach und Iptingen
Dekanat Leonberg, Gebersheim, Hausen an der Würm, Ihingerhof, Weil der Stadt
Dekanat Herrenberg, Tailfingen und Unterjettingen
Dekanat Heilbronn, Sontheim
Diese fehlen komplett. Bei einigen Gemeinden sind nur Teile eingespielt.
Viele Grüße
Eva64

sutter
Archion-Mitarbeiter
Mitglied seit
17.08.2015

271 Beiträge

Hallo zusammen,

@ Daniel85: Freigegeben durch das Archiv sind immer nur die ältesten Familienregister. Die Schwierigkeit bei den späteren Familienregistern ist nicht alleine die Vorschrift der Landeskirche in Württemberg mit der Sperrfristenvorgabe von 1875, sondern sie können tatsächlich Daten bis weit ins 20. Jahrhundert hinein enthalten, auch wenn die Laufzeit im Titel schon ein Jahrhundert davor endet. Familienregister können nicht einfach gekürzt werden, wie z.B. Taufregister, da sie nicht chronologisch aufgebaut sind. Daher ist vorerst nicht mit einer Online-Stellung der genannten beiden Familienregister zu rechnen.

@ heinzi76 und Eva64: Wir haben uns die gemeldeten Gemeinden heute Vormittag, neben der derzeit laufenden Einzelfallprüfung, angesehen. Die Gründe, weshalb diese nicht online sind, sind so vielfältig, wie Michael Metz-Martini dies gestern geschildert hat:

Zitiert von: michael.metz-martini

Um nur einige Gründe zu nennen:
- Datenschutzsperre, ggfs. auch nur teilweise
- Digitalisat nicht vom Archiv geliefert, weil zB nicht mehr auffindbar, "übersehen", zu schlecht gescannt (erneuter Scan erforderlich), von der Gemeinde nicht freigegeben, ...
- rein "technische Probleme" (Fehler bei der Übermittlung, falsche Zuordnung, ...)

in einem Fall lag ein Importfehler vor, dieser konnte gleich behoben werden. Es handelt sich um: Landeskirchliches Archiv Stuttgart > Dekanat Ulm > Setzingen > Mischbuch 1561-1617 Band 1

Allgemein gilt: Wir sind gemeinsam mit dem Archiv dabei, die weiß gelisteten Einträge manuell zu überprüfen, um die Lücken baldmöglichst schließen zu können. Der Lückenschluss wird höchstwahrscheinlich in Etappen erfolgen, ein verbindlicher Termin kann nicht genannt werden. Wir bitten Sie um noch etwas Geduld.

michael.metz-martini
Technischer Support
Mitglied seit
29.08.2014

522 Beiträge

Das Mischbuch 1561-1617 Band 1 ist seit ~1h online.

Romano
Mitglied seit
05.01.2015

5 Beiträge

Hallo liebes Archion-Team,

da es vielleicht untergegangen ist und hier eben auch hingehört:

Romano
Romano
Mitglied seit
05.01.2015

3 Beiträge
08.01.2018,
00:50 Uhr

Zitieren
Melden

Guten Tag,

im Mischbuch 1862-1904 der o. g. Auslandsgemeinde im Archiv Stuttgart fehlen die Seiten 7-42 komplett. Werden diese noch nachgescannt?

Vielen Dank im Voraus.

MfG

Und natürlich gibt es gerade bei der Auslandsgemeinde noch einige weiße Flecken. Mir fehlen insbesondere Beschka, evangelisch-lutherisch (müsste doch mit den ev.-ref. Bänden mitgekommen sein?) und Neu-Pasua.

Ich bedanke mich schon im Voraus für ein Statement.

MfG

Romano
Mitglied seit
05.01.2015

5 Beiträge

Da ich gerade sehe, dass nicht hervorgeht, aus welcher Gemeinde die Seiten fehlen:

Sidske Banovci/Novi Banovci

michael.metz-martini
Technischer Support
Mitglied seit
29.08.2014

522 Beiträge

@Romano:
Bitte für unvollständige/fehlerhafte Digitalisate die Meldefunktion im Viewer verwenden. Dann sehen wir automatisch das konkrete Buch und die aktuell betrachtete Seite. Im Forum gehen derartige Meldungen einfach unter und können schlecht nachverfolgt werden.