Kirchenkreis Witzenhausen

timoleimbach
Mitglied seit
02.01.2016

4 Beiträge

Kirchenbücher des KK Witzenhausen

timoleimbach
Mitglied seit
02.01.2016

4 Beiträge

Liebes Archion-Team

ich vermisse bei mehreren Orten die Kirchenbücher vor 1830, beispielsweise in Reichenbach oder Unterrieden.

Wo finde ich diese?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Timo Leimbach

KanneEimer
Mitglied seit
14.02.2016

1 Beiträge

Der Beitrag ist nun schon über 1 Jahr alt. Hat denn Niemand eine Antwort auf die Frage? Denn die Bücher existieren ja soweit ich weiß.
Über eine Antwort auf die Frage meines Vorgängers würde auch ich mich sehr freuen.
Beste Grüße,
Anne-Kathrin Keimer

bernward
Mitglied seit
20.12.2014

1 Beiträge

Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen !

Reichenbach ist wohl der älteste Ort in diesem Gebiet und es müssen Kirchenbücher schon aus dem 16ten Jahrhundert existieren.
Diese sind aber noch nicht einmal "weiß" vorhanden !

Eine Erklärung von Archion wäre nett !

MfG
Bernward Enderlein

peterheidtmannunglaube
Archivmitarbeiter
Landeskirchliches Archiv Kassel
Mitglied seit
12.09.2014

31 Beiträge

Dass sich die Geschichte eines Ortes weit zurück verfolgen lässt, wie im Fall von Reichenbach, bedeutet nicht unbedingt, dass auch die Kirchenbücher besonders weit zurück reichen. Sie können durch Krieg, Feuer im Pfarrhaus oder Unachtsamkeit verloren gegangen sein.
Das älteste erhaltene Kirchenbuch von Reichenbach wurde 1664 angelegt. Als die Kirchenbücher aus dem Kirchenkreis Witzenhausen vor einigen Jahren entliehen wurden, um neu verfilmt und digitalisiert zu werden, gab das Pfarramt Reichenbach versehentlich die bis 1830 geführten Bände nicht mit ab. Sie werden nach Möglichkeit entliehen, verfilmt und digitalisiert, wenn das Landeskirchliche Archiv Kassel im nächsten oder übernächsten Jahr mit letzten Nacharbeiten seine Lieferungen an Archion abschließt.
Für eine Reihe von Gemeinden der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck sind bislang in Archion nur Digitalisate der ab 1773/74 oder 1830 geführten Kirchenbücher verfügbar. Beide Daten markieren Einschnitte in die Kirchenbuchführung. Ab 1774 wurden die bislang oft für gesamte Kirchspiele geführten Bücher geschossen und für jede Gemeinde ein eigenes Buch angelegt. Ab 1830 mussten dann separate Bücher für jede Amtshandlungen geführt und mit alphabetischen Registern versehen werden. Eine Reihe von Pfarrämtern deponierte die älteren Kirchenbücher in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Hessischen Staatsarchiv Marburg. Daher wurden sie noch nicht für Archion erschlossen. Im Kirchenkreis Witzenhausen betrifft dies mindestens die von 1653 bis 1774 geführten Kirchenbücher der Gemeinden Ziegenhagen und Laubach.

rosaria
Mitglied seit
18.12.2014

2 Beiträge

Sehr geehrter Herr Heidtmann-Unglaube,

eine ergänzede Frage zum Kirchenkreis Witzenhausen: Für das Kirchspiel Kleinalmerode, Roßbach, Ellingerorde ist nur ein Register als Digitalisat zugänglich. Gibt es die Bücher nicht mehr oder sind sie lediglich noch nicht verfilmt? Wenn noch nicht verfilmt: Wann ist damit zu rechnen?

peterheidtmannunglaube
Archivmitarbeiter
Landeskirchliches Archiv Kassel
Mitglied seit
12.09.2014

31 Beiträge

Sehr geehrte Nutzerin,
Digitalisate der 1643 bis 1769 geführten Kirchenbücher des Kirchspiels Kleinalmerode mit Roßbach und Ellingerode sind in Archion verfügbar, allerdings nicht im Ordner "Kleinalmerode, Roßbach, Ellingerode", in dem der erwähnte Registerband digital vorliegt, sondern im Ordner "Kleinalmerode". Warum das so unübersichtlich aufgeteilt wurde, kann ich nicht nachvollziehen.
Viel Erfolg bei der Recherche und freundliche Grüße
Peter Heidtmann-Unglaube

Aqua
Mitglied seit
31.01.2019

9 Beiträge

Sehr geehrter Herr Heidtmann-Unglaube,

Mit meiner Ahnenforschung bin ich leider 1541 in Witzenhausen stecken geblieben, da dass entsprechende Kirchenbuch verschwunden ist.
Der Pfarrer (Name mir unbekannt) hat es wohl vor 30 Jahren zur Restauration gegeben oder wollte dies tun und starb dann.
Anschließend konnte niemand sagen wo das Buch geblieben ist.
Weil dort die ganzen Daten drinn waren, komme ich nun nicht mehr weiter.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das alte Kirchnbuch irgendwo im Regal vor sich hindümpelt, habe aber keine Idee wie man vorgehen könnte, um es ausfindig zu machen.

Was ist Ihre Ansicht dazu?

Aqua
Mitglied seit
31.01.2019

9 Beiträge

Keine Meinung?

Tonx
Mitglied seit
30.04.2018

170 Beiträge

Hallo Aqua,

damit Herr Heidtmann-Unglaube oder irgendein anderer Forumsleser überhaupt anfangen könnte, hier Ideen zu entwickeln, müsste man wohl deutlich mehr Informationen über das gesuchte Kirchenbuch bekommen, denn es ist ja offenbar weg oder jedenfalls nicht da, wo es hingehört.

Ist es denn ein Taufbuch, ein Traubuch oder ein Register für Todesfälle oder vielleicht auch ein Gesamtkirchenbuch für mehrere Registerformen? Welche Jahrgänge umfasste denn das verschwundene Kirchenbuch? Wenn ohne dieses Buch schon bis 1541 geforscht werden kann, müssten sich auch Anschlüsse an die noch vorhandenen Kirchenbücher angeben lassen.

In welchem Jahr war es denn noch vorhanden? Was steht denn in den gedruckten Kirchenbuchverzeichnissen über die Bestände?

Gibt es vielleicht noch dunkle Erinnerungen an das Aussehen des Kirchenbuches, denn da wird sicher gerne nach gesucht werden, wenn man Anhaltspunkte hat.

Gruß, Tonx