"In der Bethstund"?

  • 1
G_Brose
Mitglied seit
12.08.2016

124 Beiträge

Hallo miteinander,

ich lese immer wieder bei Hochzeiten wie hier:http://www.archion.de/p/adbd50474c/ eine Bemerkung, die ich eigentlich nur als "In der Bethstund" lesen kann. Ist das wohl richtig? Wenn ja, was verbirgt sich dahinter?

Außerdem kann ich den Zeilenanfang vor den Namen der Väter der Brautleute nicht eindeutig lesen. Ich lese "Weih:", kann aber damit nichts anfangen.

Wer kann helfen?

Vielen Dank,

Gerhard

Heidi
Mitglied seit
09.01.2015

86 Beiträge

hallo Gerhard,

ja, die wurden in der Betstunde verheiratet - in manchen Gegenden weist das darauf hin, dass die Braut schon schwanger war, ob das hier auch so ist, weiß ich nicht.

Vor den Namen der Väter steht Weyl[and], die Väter waren bei der Hochzeit schon verstorben.

G_Brose
Mitglied seit
12.08.2016

124 Beiträge

Hallo Heidi,

vielen Dank. Einen dazu passenden Taufeintrag hab' ich nicht gefunden. Auch keine Totgeburt.

Wegen "Weih" habe ich schon im GenWiki nachgeschaut und wegen der inkorrekten Lesart natürlich auch nichts gefunden. Aber auch mit der genannten Schreibweise gibt das GenWiki nichts her. Ob zumindest der Vater Brose schon gestorben war, kann ich nicht nachprüfen.

Also vielen Dank nochmal,

Gerhard

Heidi
Mitglied seit
09.01.2015

86 Beiträge

Weiland wird heute so geschrieben.

Der komplette Eintrag lautet:
Johann Gottlieb Brose
weyl. Tobias Brosens gew[esenen]Bürgers und Bauers aufm
....Hof nachgel[assener]ehelich lediger Sohn.

Das bedeutet ganz klar, dass Tobias Brose zu diesem Zeitpunkt schon verstorben war.

Gruß Heidi

G_Brose
Mitglied seit
12.08.2016

124 Beiträge

Danke Heidi

Über die heutige Schreibweise kann ich mir erst Gedanken machen, wennn ich die damalige Schreibweise entziffert habe.

Und außer dem Weyl deutet ja auch noch das gew. und das nachgel. darauf hin, daß der Vater bereits verstorben war.

Der Hof ist übrigens der Holzweiler Hof, damals mit "tz". Ist auf heutigen Karten nicht mehr zu finden.

Also vielen Dank nochmal,

Gerhard

ahnentom
Mitglied seit
10.10.2014

118 Beiträge

Hallo Gerhard,

falls noch nicht bekannt: Für die Familie des Johann Gottlieb Brose gibt es eine Seite im Familienregister:

http://www.archion.de/p/b4dda73971/

Herzlichen Gruß
Thomas (Wagner)

G_Brose
Mitglied seit
12.08.2016

124 Beiträge

Hallo Thomas,

vielen Dank! Die Seite kenn' ich. Meine Arbeit hier in Archion hab' ich damit begonnen (nachdem ich zum Üben einige mir bekannte Daten aufgesucht hatte), daß ich im Familienregister die Seiten mit den Broses aufgesucht habe. Bei meinen bisherigen Arbeiten vor Ort habe ich meist mit maschinengeschriebenen späteren Versionen gearbeitet.

Wie ich aber die aus dem Familienregistern bekannten Daten aufgesucht habe, konnte ich einerseits nicht alle zugrundeliegenden Einträge finden und habe andererseits einige Einträge gefunden, die im Familienregister nicht zu finden waren.

Woran das liegt, weiß ich nicht; bei Archion sicher nicht. Ist mir auch egal; ich suche jetzt stur alle Einträge zusammen und versuche, sie anschließend selbst zusammenzufinden. Deshalb schau ich auch zunächst nicht alle Einträge im Einzelnen an.

Viele Grüße,

Gerhard

  • 1