Fundstücke (makabres, trauriges, erheiterndes)

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

Goethe war auch schon da...

Am 10.03.1819. In Holzhausen an der Porta.

"Die Eindrücke der Holzhauser Kirche haben in seinen Werken in späterer Zeit einen starken Niederschlag gefunden."

Der Pastor hat´s auf jeden Fall geglaubt.

http://www.archion.de/p/bc98ff40b2/

birgitta.haeberer
Mitglied seit
02.11.2015

1 Beiträge

Vatter solle sin ein Tartar aus den Schneegebürgen, Anna, die Hur....

http://www.archion.de/p/6fd2b77954/

Gertrud1910
Mitglied seit
18.12.2014

5 Beiträge

Ich habe einen Fund aus den Zweitschriften der Dortmunder Sterberegister:

Sterbeurkunde Nr. 1373/1893

Dortmund, am 31, Juli 1893

Nach dem heute hier eingegangenen vom Seemannsamt zu Hamburg unter der Akten- Nr. 686 am 27. dieses Monats ausgefertigten Auszugs aus dem Schiffsregister des auf der Reise von Iquique nach Hamburg fahrenden Hamburger Schiffes Pamelia ..wird gemäß der ....Vorschrift des § 64 des Reichsgesetzes vom 6. Februar 1875 hiermit beurkundet, daß der ..Seemann Matrose Carl Conrad Bernhardi, geboren zu Crefeld, 24 Jahre alt,evangelischer Religion, ledigen Standes, wohnhaft zu dortmund, Sohn des hier wohnenden .Handelskammer- Secretair Ernst Bernhardi und dessen Ehefrau Anna, geb. Eberhardts,an Bord des Schiffes Pamelia amm zwanzigsten April des Jahres 1893 Nachmittags um 7 Uhr Fünfzig Minuten unter 25 Grad 30 Minuten südlicher Breite und 81 Grad 52 Minuten westlicher Länge durch innere Verletzungen in Folge Sturzes vom Besanmast laut Bescheinigung des Kapitains H. Dehnhardts, des 1. Steuermanns P. Puille und des Matrosen S. Alyhr? verstorben ist.

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

823 Beiträge

7. Juli 1717: Dreifacher Mord in einer Mühle bei Wachenheim. Der Müller und seine Frau samt ungeborenem Kind wurden überfallen und mit Beil und Zweispitz erschlagen.

http://www.archion.de/p/2a900449a6/

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

823 Beiträge

Es war natürlich der 7. Juli 1709 ...

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

"Er hat 3 Ehefrauen gehabt und mit denselben 25 Kinder gezeugt."

http://www.archion.de/p/5a8d1a1b0b/

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

Falls noch jemand nach einem Namen für die Tochter sucht: Polluxine

http://www.archion.de/p/88c689b5b7/

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

Auch Bigamie gab´s schon - darauf stand Knast. Dieser Bigamist entfloh.

http://www.archion.de/p/0ea84f3227/

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

587 Beiträge

Praktisches Doppelbegräbnis zweier Stiefbrüder, umständehalber nach Tod infolge Hitziger Krankeit.
Haugstett, Neubulach, Dek. Calw, Württemberg:

1692 "d. 7. Xbr. [Symbol für Mittwoch] nach 12. Uhren mittags, als schon zu erstgemeldten Jacob Elsenhansens Leich-Begängnis das erste Glokken-Zeichen gegeben war, starb desselben Mutter-halb leiblicher, Vatters-halb aber Stieff-Bruder, bei ihm unter einem Dach wohnend, nahmes Gall Holzäpffel, gleichmäßig [an?] der hitzigen Krankheit, seines alters 46. Jahr 9. Monat und 3. Wochen; deßwegen besagten Elsenhansens S. Leich wider [a?]uffständig gemacht, und derselbe samt iztberührtem seinem ..bruder, Gall Holzäpffel, d. s. diß. [Zeichen für Psalm?]. h. 1. pomer. zusammen [in?] ein Grab ehrlich bestattet worden."

[Schrift z.T. im Faltz verdeckt]

Schorse
Mitglied seit
24.07.2019

8 Beiträge

Bestattung von Silles Petersen in Neukirchen, 1829:
"Alt angeblich 66 Jahre, dem Aussehen nach aber jünger."