Fundstücke (makabres, trauriges, erheiterndes)

RichardAbrell
Mitglied seit
21.01.2015

104 Beiträge

Neckartailfingen > Taufregister 1635-1701 Band 2. Bild 4:
http://www.archion.de/p/4cfcb6dfdb/
Das Bild zeigt das ehedem wohl noch vorhandene Mißverständnis von der Sündhaftigkeit der Ehe.

RichardAbrell
Mitglied seit
21.01.2015

104 Beiträge

Gemeint war: Eheregister 1635-1808 Band 7, Bild 4

Peterhans19
Mitglied seit
14.01.2019

3 Beiträge

Ev. KB Heidelberg Rohrbach, Beerdigungen Febr. 1870- Nov. 1915, Bild 92:
Friedrich Herrmann Schönherr ein Witwer aus Pirna in Sachsen, + 21.10.1900,57 Jahre alt:
"Er wurde erhängt aufgefunden in der Nähe des Bierhelter Hofes, war noch gut gekleidet im Besitze einer goldenen Uhr. Er schien von Gott und Menschen verlassen."

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

612 Beiträge

Alt und lebenssatt...

"Anno 1755 - ... - d 17. Maÿ starb Hanß Georg Hoffmann, Richter, alt und Lebenssatt, an einem Gewächß im Gesicht, und aufs Hertz gezogenem Fluß, als Witwer, aet: 82. Jahr und 2. Monath"

Bezgenriet, Dek. Göppingen
http://www.archion.de/p/70f0176290/

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

612 Beiträge

Ausartende Hochzeitsfeier mit anschließendem tragioschen Todesfall:

Randnotiz Anno 1702 bei einem Eintrag zu einer Hochzeit in Pommelsbrunn, Dekanat Hersbruck, Bayern:

NB.
Beÿ dieser Hochzeit haben sich die Hänffenfelder Gäste
gantz aus dem Cirkel gesoffen, u. vor dem Wirthshause
überaus große Inhallation verübet; von denenselben
ist auf dem Heimweg einer (aus Eberberg) [?] zwischen Alten Sillenbach u.
Hänffenfeld elendiglich in der Pegnitz ertruncken. Gott
seÿ der armen Seele genädig!

http://www.archion.de/p/0ef9df8e2f/

Dem ist nichts hinzuzufügen...

Michael

Frank_Amoneit
Mitglied seit
13.11.2018

32 Beiträge

Ich kann nicht alles lesen, aber das scheint mir ein kurioser Doppelselbstmord im Jahr 1800 eines Musketiers und seiner Geliebten zu sein.

http://www.archion.de/p/6c4120ec6c/

Den 29. Juni (1800) Die .... Magd
ohngefähr 24 Jahre alt
Christina Sakowsken .....
durch ihren ... Bräutigam
den Mosquetier Müller von des
Capitain v. Sobenek Compagnie
weil sein......
Liebten, im Kornfeldt, auf dem
Aker der Mälzenbrauer Wittwe
Brüderlein vor dem Angerburg
.. unter verbundenen Augen
todtgeschossen, worauf dieser
Mosquetier sie auf einem
... umarmt, sich selbst
in die Brust geschossen und
ohne ... mit einem Fuß(?)
abgedrückt(?) hat. In dieser
Stellung umarmt wurden die
beyden Cadavre d 7. July
gefunden und an ...selben
Akerstück mittags auf dem
..... .... beerdigt.

Kann jemand noch weiter lösen?

Freezard
Mitglied seit
30.05.2018

194 Beiträge

Den 29. Juni Ein selbst Mord
Christina (Sukowaken?) ohngefehr 24 J. alt lies sich
durch ihren (des Corischen?) Bräutigam
den Mosquetier Müller von des
Capitain v. Sobenek Compagnie,
weil sie keinen Trauschein er-
hielten, im Kornfeldt, auf dem
Aker der Mälzenbrauer Wittwe
Brüderlein vor dem Angerburger
Thron unter verbundenen Augen
todtschiesen, worauf dieser
Mosquetier sie auf einem
... umarmt, sich selbst
in die Brust geschossen und
den Schuß mit einem Fuß
abgedrückt hat. In dieser
Stellung umarmt wurden die
beyden Cadavera den 7ten July
gefunden und an demselben
Akerstüke mitten auf dem
(Coldienschen?) Wege beerdigt.

Einiges ist mir noch unklar, vor allem die Eigennamen.
Wichtig dürfte aber der Grund für den (erweiterten) Selbstmord sein, den ich hier einfügen konnte.

Gruß,
Rainer

Freezard
Mitglied seit
30.05.2018

194 Beiträge

Wann kommt die edit Funktion?

Ich habe mich vertippt, ich habe natürlich Cöhniedschen gelesen, auch wenn das für mich auch keinen Sinn ergibt. Ebenso dürfte der Thron wohl ein Thorn gewesen sein, aber in dem Falle habe ich es so entziffert.

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

Rinteln 1732 (ev.): Er (Buchhändler Andreas Groch) lässt sie (Anna Dorothea Butenuths aus Minden) sitzen und erscheint nicht zur Hochzeit.
Da habe ich ein neues Wort gelernt: echappieren = entweichen, entwischen

http://www.archion.de/p/d1d00131d8/