Fundstücke (makabres, trauriges, erheiterndes)

KoenigAguar
Mitglied seit
05.03.2016

103 Beiträge

Schwer totzukriegen:

http://www.archion.de/p/f666b426a2/

D. 15tn Junÿ starb der d. 14tn ejusdem gestor-
bene Hartmann Embd. ætatis 54 Jahr, 4 Mo-
nath u. 3 Tage, conjugum 24 Jahre 2 Monath.

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

2166 Beiträge

@KoenigAguar

der Link zeigt auf Geburten des Jahres 1832

KoenigAguar
Mitglied seit
05.03.2016

103 Beiträge

Das gibt's doch nicht - statt des jeweils letzten erstellten und kopierten Links krieg ich immer den vorletzten hochgeladen...
Jetzt aber:

http://www.archion.de/p/6813d153ea/

Franz_Ridler
Mitglied seit
03.04.2015

921 Beiträge

Ein sicher nicht einfaches, aber an Erfahrungen ungewöhnlich reiches Leben hatte dieser 1675 in Woringen verstorbene Soldat: http://www.archion.de/p/c86779b123/

Den 14. Apr. (1675) wurde ehrlich mit Gesang u. Gelaüth beerdiget Der Ehrnv(este) u. Mannhafft Herr
Bernh. Ulrich, von Derenburg auß'm Braunschw(eigischen) aetatis 56, lag in die 5 Wochen Kranck al-
hier, als lungensüech; war ein Reutter under deß Jungen Hertzogs von Lottringen Regt von
Baron Hatwangs Compagni. Ist 29 iar ein Soldat gewesen, hat gedient der Cron Schweden, dem
Hertzog von Braunschweig, in Polen wider den Türken, Dem Röm. Keyser. in Polen ward
er von den Tartarn gefangen, sahe u. aß in 10 Wochen kein bißen brot; ward mit 2 Kuglen verwundt
u. mit eim Sebel gestochen, doch niemalen verbunden. Wurd 1 mal von Tartaren u. 3 mal von den
Türken verkaufft. Er diente zue Constantinopel 9 iar lang im Serraglio bey deß ietzigen
Sultan Achmets Secreatario, ward lieb u. werth gehalten; von Constant. wurd er in Egypten
verkaufft, hat sich in 3 iar zu Alexandria aufgehalten, bis er endlich gegen eim Türken außgewechs-
elt worden. Lag hier zu Woringen mit eim Eh(lichen) Weib, namens Anna, u. kleinen Töchterlein, namens Catharina,
u. einem Jungen, namens Michael N u. 3 Pferten in die 8 Wochen im Quartier, bey Michael
Glatzen; ich absolvirt u. communicirt ihn in meinem Musaeo (?); starb willig, Chr. u. Gedultig.
that Ihm ein Leichpr(edigt) auf sein sehnliches begehren, text war 2. Tim. 4. Ich hab ein guten
Kampf etc. -lieb haben. Es waren 8 Reutter, seine gute freund, bey der Leich, u. eine
Soldätin. Man schoße aber nicht in das Grab. R. I. P. Amen.

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

Pater semper incertus est
(Jedenfalls vor der Zeit des Vaterschaftstets)

In Wunstorf anno 1789 bei zwei Hochzeiten hintereinander gleich zwei Bräute mit unsicherer Herkunft:
1. ein Findelkind, von dem der Vater vermutet wird:
Sophie Winkler, "ein Fündlings Kind, so in Luthe erzogen, vermutlich eine uneheliche Tochter von Anton Winkler"
2. eine angebliche Tochter eines Verwalters, was aber angezweifelt wird:
Margrete Louise genannt Marpurgs
"weyl. Jo. Friedr. Marpurgs, Verwalters zu Fischbeck angebl. Tochter, dem vernehmen nach aber eine geborene Horn"
(Die Geburt in Fischbeck ist 1767, die Mutter eine Marburgs aus dem Hannoverischen, die sich weigert, den Vater anzugeben.)

http://www.archion.de/p/3b85867ba7/
http://www.archion.de/p/eaca80f663/

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

261 Beiträge

"des Herrn Obristen Cordon sein Mohr"

Als es in Deutschland "in" war, PoC oder türkische Gefangene in der Dienerschaft zu haben...

Wunstorf 1691: Taufe eines Kindes
http://www.archion.de/p/8b8523047e/

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

2166 Beiträge

Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

Johannes 8, 7

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

382 Beiträge

Zitiert von: vnagel2004
Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

Johannes 8, 7

???

Andrea378
Mitglied seit
30.03.2020

47 Beiträge

Da war der Pfarrer nicht begeistert...

Eine "gottlose Dirne" hat 1751 uneheliche Zwillinge geboren

http://www.archion.de/p/c0d9fce95f/

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1994 Beiträge

Hallo,
hier eine Hochzeit mit einer geilen frechen Dirn 1721:

http://www.archion.de/p/082604a4a5/

Sven