Stand Datenimport

müller-baur
Archion-Team
Mitglied seit
29.08.2014

142 Beiträge

Vom Landeskirchlichen Archiv Hannover sind alle Digitalisate, die beim Start des Portals online sein werden, importiert und verfügbar.

Hampusch
Mitglied seit
09.01.2015

72 Beiträge

Zitiert von: müller-baur
Vom Landeskirchlichen Archiv Hannover sind alle Digitalisate, die beim Start des Portals online sein werden, importiert und verfügbar.

Hallo Herr Müller-Baur,

was ist mit dem Rest von Niedersachsen?

VG Dirk

Martin
Mitglied seit
07.01.2015

2 Beiträge

Sehr geehrte Mitarbeiter von Archion,
liebe Foren-Teilnehmer,

am gestrigen Tage war ich hocherfreut, mich als Beta-Tester einloggen zu können. Die Oberfläche erweist sich als äußerst ansprechend und intuitiv bedienbar. Die Funktionalität scheint frei von größeren Fehlern zu sein und hat mich sehr positiv überrascht. Die von mir eingesehenen Digitalisate erscheinen qualitativ hochwertig.

Einer meiner Forschungsschwerpunkte stellt der Bereich Hannover-Land und Hildesheim (außerdem Westpreußen, Thüringen, Bergisches Land) dar. Aufgrund meines Wohnortes und familiärer Gründe konnte ich leider innerhalb der letzten 10 Jahre nur einmal in die Kirchenbuchstelle nach Hannover fahren. Weitere Anbieter (LDS) verfügen leider ebenfalls nicht über heimatortnah einsehbare Kirchenbuch-Kopien, z. B. auf Mikrofilm.

Wie ich annehme, war ich nicht der einzige, der in großer Erwartungshaltung bereits seit Monaten auf diesen Tag des ersten Einloggens gewartet hat. Leider mußte ich recht schnell den bereits im Forum geäußerten Umstand zur Kenntnis nehmen, daß offensichtlich nicht mal eine ansatzweise flächendeckender Bestand an Digitalisaten (zumindest im Raum Hannover) vorhanden ist. Ich befürchte nun (etwas überspitzt ausgedrückt), daß ich vermutlich erst bei Eintritt in das Rentenalter - also in rund 35 Jahren - in dieser Region weiter forschen kann.

Einerseits ist mit der Bereitstellung der aktuell verfügbaren Digitalisate ein Anfang gemacht. So bleibt die Hoffnung, daß weitere digitale Lücken nach und nach geschlossen werden.

Für meine Person gesprochen, wäre ich durchaus bereit, für einen umfangreicheren Datenbestand auch mehr Geld auszugeben. Die Fahrt nach Hannover oder in weitere Kirchenbuch-Archive wäre erstens erheblich zeitintensiver und zweitens deutlich teurer.

Abschließend möchte ich mit einem Blick zu unseren französischen Nachbarn schließen: Durch Zufall habe ich feststellen können, daß die dortigen Kirchenbücher flächendeckend und sogar kostenfrei online verfügbar sind.

Ich bin gespannt, was die Zukunft bringen wird.

Freundliche Grüße,
Martin S.

Profil gelöscht

Hallo zusammen,.

dem Kommentar von Martin S. kann ich mich zu 100 % anschließen. Ich forsche in Süd-Niedersachsen (Göttingen und Northeim). Aus den dortigen Kirchenkreisen ist nichts vorhanden. Noch nicht einmal die Metadaten. Ähnliches gilt für Ostpreußen Kreis Osterode. Leider gibt es auch keinerlei Aussage dazu, wann die Kirchenkreise ungefähr aufgenommen werden. Da ich bereits 64 Jahre alt bin, werde ich es - wie Martin S. es überspitzt ausgedrückt hat - wohl nicht mehr erleben, die mich interessierenden Kirchenbücher in Archion zu sichten. Da auch die Bildausschnitte nicht gerade gut skaliert werden können und ich es nicht geschafft habe, ein Dokument (Din A4) formatfüllend herunter zu laden, werde mein Profil dann in den nächsten Tagen wieder löschen.

Gruß, C. Herbst

MWesemann
Mitglied seit
10.01.2015

1 Beiträge

Ja, wenn das der Bestand ist, der beim offiziellen Start des Portals online sein wird, dann Gute Nacht! Ich werde mir also voraussichtlich doch kein Benutzerkonto anlegen, im März...

August1900
Mitglied seit
04.01.2015

10 Beiträge

Moin,
Wann bitte kann man dann mit mehr KB aus Niedersachsen rechnen ,die importiert werden?
Auch wenn das Importieren kostet und zeitaufwendig ist,so ist das doch recht dünn ,was z.Zt. einzusehen ist.Niedersachsen ist groß!
Gruß August

Martin
Mitglied seit
07.01.2015

2 Beiträge

Liebe Foren-Teilnehmer,

ich bin froh, daß ich mit meiner Meinung nicht alleine da zu stehen scheine.

Archion scheint momentan wirklich für die meisten Beta-Tester nicht nutzbar zu sein. Ich hoffe sehr, daß sich dieses ändern wird.

Gibt es im Bereich der Niedersachsen-Forscher überhaupt jemanden, der bereits überwiegend positive Erfahrungen machen konnte?

Alleine in meinem anderen Schwerpunkt (Danzig) konnte ich, mit Limitationen durch den Datenschutz der aktuelleren Kirchenbücher, gewisse kleine "Erfolge" erzielen.

Das Problem ist anscheinend wirklich, daß aktuell kein flächendeckendes Angebot an Digitalisaten existiert. Seitens der technischen Realisierung bin ich allerdings wirklich positiv angetan.

Martin Sander.

opeza
Mitglied seit
26.12.2014

69 Beiträge

Zitiert von: Martin
...Gibt es im Bereich der Niedersachsen-Forscher überhaupt jemanden, der bereits überwiegend positive Erfahrungen machen konnte?

Klare Antwort: Nein
In Bezug auf Niedersachsen lohnt sich ein späters Abo auf keinen Fall, denn der Bestand an Digitalisaten ist hier mehr als dürftig.

Bernd
Mitglied seit
15.12.2014

273 Beiträge

Das ist um so erstaunlicher, als in den vergangenen Jahren zumindest im Osnabrücker Raum viel digitalisiert worden ist. Wo sind die Digitalisate geblieben?

Bernd

martini
Mitglied seit
18.01.2015

2 Beiträge

Hallo,
ich habe heute meinen Zugang bekommen und bin auch ein wenig enttäuscht darüber, dass ich nicht in Hannover forschen kann.
Trotzdem bin ich sehr froh darüber, dass es diese Seite gibt, denn der Schritt in die richtige Richtung ist getan.
Dass die Kirche in Hannover sparen muss, ist mir bekannt,
aber Archion könnte doch mit den Kirchenverbänden in Kontakt treten bezüglich Spendenkonten für die Digitalisierung? Ebenso wäre es wünschenswert, eine Emailadresse einzurichten, wo sich Vereine melden können, die kostenlos ihre Hilfe zur Verfügung stellen.
Ebenso könnten Universitäten ihre Hilfe zur Verfügung stellen, was eventuell für Archäologie-Studenten als freiwillige Aufgabe in Frage kommen würde.
Sonst sind wir nämlich in 30 Jahren noch nicht weiter, denn die Kirchenaustritte werden mehr und das Geld immer knapper.
LG Martina