Wehmeier

Crisas
Mitglied seit
20.03.2015

69 Beiträge

Hallo Christoph,

in Westfalen galt das westfälische Höferecht. Der hofname hatte absolut Vorrang. Bei Einfahrt in einen Hof (Einheirat) hatten sie den Hofnmamen anzunehmen. BeispieL: "Hermann Kotte heiratete eine Adelheid Menge vom Hof Menge; also hieß Hermann Kotte nun Hermann Menge, die Kinder hießen auch Menge." Das erschwert eine Forschung bei nicht genauer Eintragung im Kirchenbuch u. anderen Dokumenten. In der früheren Grafschaft Lingen war es auch so. Mitunter gab es auch Höfelisten, in denen die zetliche Folge(mit wirklichem Name) aufgezeichnet wurde.

Gruß

Lothar

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1374 Beiträge

Hier die Höfeliste Steinbründorf. Ist leider noch nicht mit Leben gefüllt, aber man kann immerhin nachlesen, wo der Sundermannhof liegt.

https://hf.westfalenhoefe.de/doku.php?id=wiki:vlotho_steinbruendorf_hoefe

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

2709 Beiträge

Zitiert von: eggi
Hier die Höfeliste Steinbründorf. Ist leider noch nicht mit Leben gefüllt, aber man kann immerhin nachlesen, wo der Sundermannhof liegt.

https://hf.westfalenhoefe.de/doku.php?id=wiki:vlotho_steinbruendorf_hoefe

Hallo Eggi,

dieses Fundstück ist sicherlich eine sehr schöne Sache - ABER: von welchem der "Sundermann Höfe" stammt denn die Frau Niehagen, gent. Sundermann?

(Und seit wann finden sich die in dieser Aufstellung enthaltenen Familiennamen überhaupt auf den genannten Höfen?)

Will sagen: dies alles bedarf -wie wir beide wissen- detailgetreuer, exakter Forschung!

Mit bloßen "Mutmaßungen" und "vorschnellen Schlüssen" -wie man sie leider so oft findet- kommt man nicht weiter.

Masse an Daten, möglichst weit zurückreichend, in Windeseile "gesammelt" sind keinerlei Maßstäbe für gute Familienforschung.

In diesem Sinne guten, eigenen Forschungserfolg für den Themenstarter. Schnell um Hilfe rufen ist ein Leichtes, der Wert des Erfolges ist viel höher und schöner, wenn man es selber schafft.

BG, Vera

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1374 Beiträge

Hallo Vera,

das ist natürlich richtig. In Steinbründorf gibt es zwei Sundermann-Höfe und dass sie Mutter von einem der beiden stammt muss erst noch bewiesen werden.

Wollte nur auf die Westfalenhof-Webseite hinweisen, da sie doch zumindest ein paar Hinweise gibt.

Gruß
Eggi

christophpilsel
Mitglied seit
12.11.2020

148 Beiträge

Ja super Vielen Dank werde intensiv zu den Familienforschen.

Wer mich unterstützen möchte ist gerne willkommen aber werde neben dem Bruns Thema aus Wöbbeln da einige Zeit reinstecken.

Die Kirchenbücher zu Wöbbeln finde ich persönlich übersichtlicher gestaltet.