Martin Wildenstein

  • 1
RAGERO
Mitglied seit
07.07.2020

17 Beiträge

Hallo zusammen,
ich bitte mal wieder um Lesehilfe bei diesem Sterbeeintrag:

http://www.archion.de/p/b8a7ab46b3/
Ich kann erkennen, dass Martin Wildenstein Wirt des Gelben Löwen (oder goldenen Löwen) in Reichenschwand war. Ein Hinweis auf seine Herkuft ist da nicht enthalten, oder?
Danke,
Gerhard

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1341 Beiträge

(Montag) den 29. August verschied der Wohlerbare,
Achtbar. und Weise Herr Martin Wilden-
sinn, Hochade(licher) v. Furtenbachscher GemeindeRichter
u. gewesener Wirth und Gastgeber zum gelben
Löwen allhier an einer gänz(lichen) Entkräftung
in dem Alter von 75 Jahren, 6 Monathen
und 3 Tagen. Am Donnerstag, den 1. Septbr
darauf wurde er nach gehaltener LeichenPredigt
über Psalm 91, 14 und 16, bey einer ???
LeichenBegleitung beerdiget.

Der Mann heißt Wildensinn. Leider nichts zu seiner Herkunft.

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1341 Beiträge

http://www.archion.de/p/56f5886df6/

Geburt des Sohnes Johann Martin am 18.10.1758. Pate ist Johann Wildensinn, Wirt zum goldenen Hirschen in Nürnberg, der Onkel des Kindes.

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

961 Beiträge

eventuell:

... bey einer xristehrl:
Leichenbegleitung... ?

(also: christehrlichen ? )

Gruß,
Michael

Daniel1959
Mitglied seit
29.04.2021

113 Beiträge

Vorne ist vermerkt, dass er "Ehemann" war, er war also verheiratet und seine Frau hat vermutlich noch gelebt.

29. Aug. 1803 als Sterbedatum

abzüglich des Alters von

3 Tagen 6 Monaten und 75 Jahren

ergibt den

26. Febr. 1728 als Geburtsdatum

Vielleicht helfen diese Angaben bei der weiteren Suche.

RAGERO
Mitglied seit
07.07.2020

17 Beiträge

Ja, danke. Das ist sehr hilfreich. Fantastisch!
Schönen Abend euch allen!
Gerhard

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1341 Beiträge

Es gab offenbar auch einen Conrad Wildensinn in Nürnberg, der 1763 das Gasthaus "zum goldenen Reichsadler" kaufte. Vorher war er der Wirt "zum silbernen Löwen". Vielleicht ein weiterer Bruder (oder der Vater)?

Der bei der Taufe genannte Johann Wildensinn war zeitweise auch Wirt "zur Eiche" in Schweinau.

Suche bei Google Books liefert einige Treffer, vielleicht finden Sie noch mehr. Leider meistens nur als Sniplet-Ansicht.

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1341 Beiträge

In Nürnberg-St. Sebald findet man mehrere Kinder eines Conrad Wildensinn und seiner Frau Anna Maria:

1) Sohn Conrad, *29.06.1724. Vater ist "Garkoch beym güldnen Creutz".
2) Sohn Conrad, *22.08.1725. Vater ist "Wirth und Garkoch zum gülden Creutz"
3) Tochter Elisabet, *26.09.1733. Vater ist "Wirth und Gastgeber zum weisen Löwen"

Martin und Johann habe ich nicht gefunden, ebensowenig die Heirat ...

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1341 Beiträge

Am 25.05.1757 heiratet Johann Wildensinn, Wirth und Weinschenck zum goldenen Hirschen, die Anna Barbara Braunecker aus Hersbruck. KB Nürnberg-St. Lorenz.

Bereits am 19. August 1755 heiratet Peter Wiltensinn, Rothbierbrauer, Sohn des Conrad Wiltensinn, die Maria, Tochter des Johann Simpelmann, Wirth und Gastgeber zum weisen Roß und güldnen Huffeisen in der Irrergaß. KB Nürnberg-St. Sebald.

Offenbar eine ganze Dynastie im Gaststättengewerbe ...

  • 1