Namenssuche erfolglos, trotzdem Pass erwerben?

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1152 Beiträge

Hallo,

wir schauen gern mal ob es den Namen oder was zu finden ist, wenn man uns sagt was gesucht wird, mit Ross und Reiter.

Gruß Rainer

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

538 Beiträge

Hat sich wohl erledigt - oder ?

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

270 Beiträge

Falls es sich doch noch nicht erledigt hat: Kirchenbücher sind keine Adressbücher oder Aufzeichnungen über die Hofgeschichte. Dafür gibt es Steuerlisten, Urbare etc. und die liegen - falls vorhanden - in den staatlichen Archiven.

Oft stehen aber in Kirchenbüchern doch plötzlich Hausnummern oder Hofnummern dabei, da hilft nur, die Verwandtschaft durchzusuchen und/oder chronologisch ab der gefundenen Nummer rückwärts zu suchen und zu schauen, ob der eigene Vorfahr in die Familie passt.
Käufe und Verkäufe oder Abmeierungen waren vor 100 Jahren und mehr zum Glück nicht so häufig, Neugründungen gab es schon mehr. Aber dann war es eben ein Bauernsohn von einem schon bestehendem Hof, der sein eigenes Land erhielt. Oder das Erbe wurde bis zur Handtuchgröße geteilt, aber auch da gab es immer einen vorherigen größeren Hof.

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1152 Beiträge

Hallo,

ich dachte uns wird gesagt wo wir mal bei Archion nachschauen sollen, damit er sieht ob was da ist.

Gruß und das Angebot ist noch gültig.
RAiner

Hthoms
Mitglied seit
17.03.2021

18 Beiträge

Zitiert von: Leibniziana2014
Denke, daß viele der inzwischen beteiligten Forumkollegen interessiert sein werden, daß jetzt plötzlich 200 Ahnen bekannt sind.

Woher stammen diese Erkenntnisse/Unterlagen denn ? Die kamen sicher nicht vom Himmel.

Ob "arm" oder nicht arm - hier kann nur geholfen werden, wenn nähere Anhaltspunkte mitgeteilt werden. Zeitlich und örtlich zugleich - sonst geht da nichts.

Wagen Sie es doch einfach mal und buchen Sie wenigstens ein Mal einen 1- Monatspass und wenn der immer noch zu teuer ist, vielleicht gibt es auch ein Spendenkonto bei Archion für Sie.

Ich habe einen DNA Test zu Weihnachten geschenkt bekommen von Freunden die wussten dass ich suche.
Dieser lief über myheritage. Dort habe ich dann ein Match gefunden (Cousin 2 Grades) welcher mir geholfen hat die Verbindung her zu stellen. Mfg

Hthoms
Mitglied seit
17.03.2021

18 Beiträge

Zitiert von: Schleuse
Hallo,

ich dachte uns wird gesagt wo wir mal bei Archion nachschauen sollen, damit er sieht ob was da ist.

Gruß und das Angebot ist noch gültig.
RAiner

Das ist lieb. Ich bin nur sehr selten online und sehe die Antwort äen dann natürlich auch erst sehr verzögert. Dafür entschuldige ich mich.
Ich bin eigentlich nur auf der Suche nach der Familie "Sonneborn" mein Urgroßvater soll auf Nordstrand geboren sein Johann Heinrich Sonneborn geb.1797 und hat geheiratet Anna Wilhelmina Heuser geb.1803. Sie hatten 4 Kinder. All das habe ich von einem Cousin den ich finden konnte. Dieser allerdings hat keine Daten dazu die weiter zurück führen als die oben genannten. LG aus Hamburg

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1152 Beiträge

Hallo,

im ersten Anlauf konnte ich in den Jahren keine Taufe von den beiden finden.
Der Name Hansen ist wie Sand am Meer, Sonneborn habe ich gar nicht gelesen.

War aber aus Zeitmangel ein schnelles Sichten.

Gruß Rainer

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

538 Beiträge

Gibt es denn glaubhafte Belege über die Heirat Sonneborn - Heuser ?
Und ist der Geburtsort tatsächlich Nordstrand ? Bitte die Quellen angeben,

Was bedeutet es eigentlich ein DNA Test zu Weihnachten ? Verschaffen Sie da bitte etwas mehr Klarheit, denn es wird langsam dubios, oder nicht ?

Hthoms
Mitglied seit
17.03.2021

18 Beiträge

Zitiert von: Leibniziana2014
Gibt es denn glaubhafte Belege über die Heirat Sonneborn - Heuser ?
Und ist der Geburtsort tatsächlich Nordstrand ? Bitte die Quellen angeben,

Was bedeutet es eigentlich ein DNA Test zu Weihnachten ? Verschaffen Sie da bitte etwas mehr Klarheit, denn es wird langsam dubios, oder nicht ?


Oder nicht. Ich bin als Säugling adoptiert worden. In meiner Original Geburtsurkunde steht lediglich der Name meiner leiblichen Mutter. Ich bin unehelich geboren worden. Lebende Familie (sowohl adoptiert noch leiblich) konnte ich nicht ausfindig machen. Über diverse Portale konnte ich nichts finden, da die Daten die ich hatte nicht ausreichen! Da mit Adoption mein Recht auf Urkunden meiner leiblichen Familie erloschen ist, kann mir das Standesamt in Hamburg nicht weiterhelfen.
Also haben Freunde von mir zu Weihnachten zusammen gelegt und mir einen DNA Test geschenkt.dieder ist von MyHeritage. Dort hatte ich tatsächlich einen Treffer mit einem Cousin 2ten Grades. Aufgrund der Nachnamen war es möglich gemeinsame Vorfahren zu finden, da ER seine ja kannte! Doch leider hat er natürlich nur "seine Seite" verfolgen können. Ein Teil ergab sich dann automatisch, da über myheritage dann auch Zweige der Familie angezeigt werden die in MEINE Richtung gingen. Also nichts dubioses dabei. (Ich verstehe auch nicht ganz was daran dubios sein sollte, wenn man versucht heraus zu finden wer man ist? Genetisch gesprochen?) ist ja nicht so als ob ich auf der Suche nach einem eventuell geerbtem Schloß bin, denn selbst wenn ein solches existieren sollte - was es nicht tut, denn es waren "einfache Leute", dann hätte ich durch die Adoption keinerlei Anspruch.
Mal ganz davon ab, dass ich selber Kinder habe, welche natürlich auch gerne wissen möchten wo sie herkommen. Da waren meine Antworten "keine Ahnung?" nicht sehr aufschlussreich.
Zu den Glaubhaften Belegen : Siehe oben. Über myheritage, sowie dann ancestry & Staatsarchiv Hamburg habe ich Urkunden gefunden. Also ja.
Mfg

Hthoms
Mitglied seit
17.03.2021

18 Beiträge

Zitiert von: Schleuse
Hallo,

im ersten Anlauf konnte ich in den Jahren keine Taufe von den beiden finden.
Der Name Hansen ist wie Sand am Meer, Sonneborn habe ich gar nicht gelesen.

War aber aus Zeitmangel ein schnelles Sichten.

Gruß Rainer

Lieber Rainer, ich bedanke mich ganz herzlich für den Versuch mir weiter zu helfen. Meine Vermutung ist, dass zumindest die Familie Sonneborn irgendwann nach Nordstrand gezogen sein muß und daher alle weiter zurück liegenden Daten an ganz anderer Stelle zu finden wären. Diese kann ich natürlich ohne Dokumente nicht mehr ausfindig machen.
Sehr schade, aber dann muss es mir wohl so ausreichen.
Ich habe ja innerhalb weniger Monate immerhin so einige Vorfahren mütterlicher Seite finden können und werde es dann einfach mal als "Erfolg" verbuchen.
Vielleicht habe ich ja Glück und im Laufe der Jahre tut sich noch etwas. Es forschen ja inzwischen immer mehr Menschen.
Herzliche Grüße aus Hamburg, Heike