Namenssuche erfolglos, trotzdem Pass erwerben?

user722
Mitglied seit
26.05.2016

730 Beiträge

Gute Idee.
Ich habe sie mal aufgegriffen und bei Lesehilfen
einen neuen Thread Johann Heinrich Sonneborn eröffnet.

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

488 Beiträge

Hallo,

sagt mal ist euch langweilig?
Ihr bettelt ja förmlich darum helfen zu dürfen, es ist Sonntag geht mal an die frische Luft!

Grüße
Bernd

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1151 Beiträge

Hallo Bernd,

ich hatte den Sinn diese Forums so verstanden, man hilft, oder man wollte helfen, aber kann nicht weil, weil keine klare Ansage.

Mit dem Hund Gassi gewesen, Essen gekocht, Essen gegessen, im Garten gewesen,
und mal bei Archion reinschauen und jetzt gehe ich in mein Reich im Keller.

Gruß und bleibt Alle gesund Rainer

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

637 Beiträge

Zitiert von: user722
Gute Idee.
Ich habe sie mal aufgegriffen und bei Lesehilfen
einen neuen Thread Johann Heinrich Sonneborn eröffnet.

Wo wird denn da Lesehilfe benötigt?
Einen 2. Beitrag auf zu machen ist falsch da evtl. Hilfswillige wieder von vorne anfangen, sie können ja von den hier versuchten Hilfen nichts wissen.

Um helfen zu können wird eine konkrete Person mit allen bekannten Daten und den Quellen dazu benötigt. Wenn diese Angaben nicht bekannt gegeben werden sollen dann eben nicht.

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1151 Beiträge

Hallo,

habe aber nun im neuen Thema weitergemacht, weil dort der Ansatz für mich erkennbar war.

Gruß

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

538 Beiträge

Finde ich auch eine gute Idee - siehe Lesehilfe... nur bringt es etwas ?

Hthoms
Mitglied seit
17.03.2021

18 Beiträge

Zitiert von: Leibniziana2014
Finde ich auch eine gute Idee - siehe Lesehilfe... nur bringt es etwas ?

Habe nun auch dort weiter gemacht. LG

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

538 Beiträge

Wird wohl leider nichts mehr bringen - schade um die viele Zeit !

Lindisfarne62
Mitglied seit
04.01.2016

45 Beiträge

hallo zusammen.

ahnenforschung "muss" spaß machen, sonst braucht man gar nicht anzufangen. die schriften lesen lernen mußte ich am anfang auch und ich habe vieles falsch gelesen, dass ich jahre später korrigieren mußte. aber wer einmal anfängt, weil es spaß macht einen weiteren erfolg zu haben und einen ahnen mehr gefunden zu haben, der lässt auch nicht locker und erlernt mit der zeit das lesen. einlesen in ein neues kirchenbuch muss man sich immer.

und der erfolg etwas zu finden ist umwerfend. ich mache seit meinem 16 lebensjahr ahnenforschung und ausgerechnet heute finde ich einen traueintrag meiner direkten linie, die ich schon tot wähnte. den ort, datum, herkunft und eltern, also wieder einen generation nach vorn und alles wieder offen, kein toter punkt mehr, und das nach ca. 30 jahren, das nenn ich nen guten tag.

also immer schön dranbleiben, es lohnt sich ... wenn es spaß macht.

liebe grüße