Ernst Szameitat 16.12.13 geboren Gutwallen/Gudgallen Tilsit Ragnit

stefanie84+
Mitglied seit
19.02.2021

7 Beiträge

Hallo, ich suche für meine Oma Informationen über ihren leiblichen Vater Ernst Szameitat. Wir wurden informiert das er am 16.03.1913 in Gutwallen oder Gudgallen geboren ist wird einmal so und einmal so angegeben. und am 04.09.1942 in Stalingrad gefallen ist. ich suche nun weitere Infos... seine Geburtsurkunde, Infos zu Geschwistern usw.. kann mir vielleicht jemand behilflich sein? ich würde mich sehr freuen..Wo finde ich eventuell Kirchenbücher ab 1913 für diese Region,ich bin leider etwas überfragt.

Meine Oma, seine Tochter Anneliese, durfte ihn nie kennenlernen. Er wurde eingezogen als sie noch im Bauch ihrer Mutter war. er kam nicht mehr nach Hause. ich bin über jeden Tipp dankbar

Gruss Steffi

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

2243 Beiträge

Hallo,
Gutwallen in Ostpreussen gehörte zum Kirchenspiel :
http://genwiki.genealogy.net/Darkehmen
Kirchenbücher:
http://genwiki.genealogy.net/Ostpreu%C3%9Fen/Genealogische_Quellen/Kirchbuchbest%C3%A4nde_Kreis_Angerapp

So wie es aussieht keine mehr vorhanden für diese Zeit, eventuell Standesregister noch vorhanden.

Leider ist dort sehr viel im Krieg verloren gegangen.

Sven

Maywen
Mitglied seit
06.09.2020

42 Beiträge

Hallo,

auf den Gedenktafeln der Kriegsgräberstätte Rossoschka bei Wolgograd habe ich zufällig die Namen Szameitat und Szemeitat gefunden. Vielleicht ist das ja eine kleine Spur:

https://www.dilibra.com/ahnenforschung/3695-2006-2009-salamon-zylka/
Kriegsgräberstätte Rossoschka bei Wolgograd (Schlacht von Stalingrad, 2. WK)
Heinrich Szameitat * 15.6.1919 + 19.12.1942
Gerhard Szemeitat * 20.2.1924 + 23.10.1945

Zuständig für die Geburt war der Standesamtsbezirk
• 1907: Preylowen (Standesamtsbezirk)
• 1931: Gillau (Standesamtsbezirk)

Haben Sie sich schon an das Standesamt I Berlin gewandt?

Standesamt I Berlin:
https://www.berlin.de/labo/buergerdienste/standesamt-i-in-berlin/

Viel Erfolg und LG

PD1964
Mitglied seit
02.11.2016

130 Beiträge

Hallo Steffi,

zunächst wäre zu klären, um welchen Ort es tatsächlich geht. Gutwallen liegt im Kreis Angerapp und Gudgallen (Großfelde) im Kreis Tilsit-Ragnit. Gudgallen liegt wenige km südlich von Ragnit, daher wird dort auch die damals zuständige Kirchengemeinde gewesen sein.

Aus Ragnit gibt es hier aber leider keine Tauf-KB vom Anfang des 20. Jahrhundert.

Beim Standesamt 1 in Berlin kann man es versuchen oder besser beim ehemaligen WASt, das mittlerweile im Bundesarchiv integriert wurde:

[url]https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Meldungen/20181221-integration-wast.html
[/url]

Dort gibt es auf Antrag kostenlose Auskünfte über ehemalige Wehrmachtsangehörige. Allerdings ist hier für Ahnenforscher nicht zu viel zu erwarten, da in diesen Unterlagen selten die Eltern namentlich erwähnt sind.

Viele Grüße
Peter

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

638 Beiträge

In der Gefallenenmeldung beim StA Berlin I ist das Geburtsdatum allerdings der 16.12.1913, der Ort eindeutig Gutwallen

Der Tod beurkundet unter 99/1943 bei StA Ragnit am 2.4.1943

stefanie84+
Mitglied seit
19.02.2021

7 Beiträge

Vielen Dank

stefanie84+
Mitglied seit
19.02.2021

7 Beiträge

Ich hatte bei Anectry mehrere gefunden unter anderem auch die Infos, die nun bestätigt wurden. Nur wundert es mich halt das vom Volksbund gesagt wurde er wäre in Gudgallen geboren und auf einem Schriftstück was bei Anectry war stand Gutwallen. Vielleicht ist er das also gar nicht. Möchte meiner Oma wenn ja auch Sicherheit geben das er es wirklich ist. Ans Standesamt 1 habe ich auch eine Anfrage gesendet,aber das kann wohl dauern.auch beim Kirchlichen Suchdienst läuft eine Anfrage. Die haben 2014 damals nichts gefunden. Er soll laut Volksbund später auf einem Stein in Rossoschka vermerkt werden.da soll ich dann wohl einen Bescheid bekommen, wenn soweit ist.

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

638 Beiträge

Was steht denn in seiner Heiratsurkunde, so diese zu beschaffen ist.

stefanie84+
Mitglied seit
19.02.2021

7 Beiträge

Die habe ich leider nicht. Dafür müsste ich das dazugehörige Kirchenspiel wissen oder? Ich habe hier gerade beim Standesamt mal nachgefragt ob von meiner Uroma eventuell eine Heiratsurkunde zu finden ist mit ihrem neuen Mann.
Meine Oma, also die Tochter, da wurde die Geburt beim Standesamt Ragnit beurkundet. Leider gibt es auch da kein Original. Sie hat sich das in ihrem Familienbuch hier zur ihrer Hochzeit nachtragen lassen.