Hilfe bei der Suche nach Adolph Berthold Rohde, geb. 1801 (Hamburg)

  • 1
damascon
Mitglied seit
19.08.2020

3 Beiträge

Hallo,

Ich bin ein Nachkomme von “Adolph Berthold Rohde”, dessen Geburt ist nicht gefunden wurde. Bitte verzeihen Sie mir mein Niveau in deutscher Sprache!

Ich versuche lhre Taufakte zu finden. Er geboren am 9. März 1801 in Hamburg, Sohn von “Mathias Rohde” und “Anna Maria Lébé”. Ich habe indirekt das Geburtsdatum (9. März 1801) abgeleitet. In seiner Sterbeurkunde heißt es, er sei am 16. Mai 1889 im Alter von 88 Jahren, 2 Monaten und 7 Tagen gestorben. Aus der Heiratsurkunde geht hervor, dass er der Sohn von "Mathias Rohde" und "Anna Maria Lébé" war.

Bevor er nach Brasilien zog, arbeitete er mit Schiffen.

Anmerkungen:
- Der Familienname Rohde hat verschiedene Varianten: Rodt / Roth / Rhode / Rhodes / Rode / Rhodos / Rodhres / etc

Ergänzung:

Im Jahr 2018 beantragte ich eine Suche im Hamburger Staatsarchiv und fand eine Aufzeichnung in der Nähe meiner Recherchen, aber der Name der Mutter war ganz anders.

Antworten: “das Staatsarchiv Hamburg beherbergt die Kirchenbücher der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in Hamburg vor 1866. Einen Eintrag zu Ihren Angaben konnte ich nicht ermitteln. Allerdings habe ich im Kirchenbuch der Kirche St. Pauli den Geburtseintrag von Barthold Rohde gefunden. Diese Person wurde am 9.3.1804 geboren. Seine Eltern waren Matthias Rohde und Imke geb. Pieters. Die Angaben weichen somit teilweise von Ihren Angaben ab. Bitte prüfen Sie, ob es sich hier um Ihren Vorfahren handeln könnte.

Ich wurde auch darüber informiert, dass in den Kirchenbüros Kirchenbücher der evangelisch-lutherischen Pfarreien zu finden sind. Dass die Aufzeichnungen der katholischen Pfarrkirche nicht im Hamburger Staatsarchiv, sondern in den zuständigen Kirchenbüros sind.

Ich habe Aufzeichnungen der katholischen Gemeinde Hamburg kontaktiert und Ich hatte folgende Antwort:

“es gab 1801 in Hamburg 100 katholische Taufen und der Name Adolph Roth (Rodt / Rohde) war nicht dabei. Ich vermute, dass Ihr Ahne evangelisch getauft wurde. Es tut mir leid Ihnen keine erfolgreiche Auskunft erteilen zu können.”

weil es nur so wenige Täuflinge in der katholischen Kirche in Hamburg von 1800-1810 gab, war es kein Problem den erstellten Index einmal durchzusehen und ich habe wieder keinen annähernd passenden Namen gefunden. Ich bin mir sicher, dass ich ihn gefunden hätte, wenn es ihn gäbe. Leider war die Suche nicht erfolgreich.”

Mit freundlichen Grüßen

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1999 Beiträge

Hallo,
mit den Sterbealter muss man immer sehr vorsichtig sein,
zumal dieser ja nicht verstorben ist wo er getauft wurde.

Es kann durchaus Differenzen geben von 5 Jahre, das sollte man beachten.

Mit der Angabe Hamburg kommen ja sehr viele Kirchen in Frage und die Religion ist ja nicht bekannt, Lutherisch, Katholisch Reformiert.

Sven

damascon
Mitglied seit
19.08.2020

3 Beiträge

Hallo! Danke für die Kommentare!

Ich glaube, dass es Jahr einen Fehler geben kann. Dies geschah in Dokumenten anderer Vorfahren.

Seine Hochzeit (1837, Brasilien) war in einer katholischen Kirche ( Brasilien zu dieser Zeit fast 100% katholisch war). Aus seiner Heiratsurkunde geht hervor, wo seine Frau getauft wurde (Cornol, Bern, Schweiz), es ist jedoch nicht bekannt, ob er getauft wurde. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass er in einer evangelischen Kirche getauft wurde. In seiner Heiratsurkunde berichtet er jedoch nicht, dass er aus der protestantischen Kirche ausgetreten ist.

Mit freundlichen Grüßen

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1999 Beiträge

Hallo,
jedes Kind wurde damals getauft, die Heiligen Taufe
ist einmalig, mann könnte daher nicht Austreten aus der Kirche das war nicht
möglich genauso wie das Eheversprechen.

Es bleibt nur übrig in allen Kirchenbücher zu suchen, man wird bestimmt in einen fündig werden.

Verstehe die Schwierigkeit von Brasilien das nicht so einfach möglich.
In welcher Sprache ist den der Hochzeitseintrag verfasst ?

Andere Möglichkeiten wären über das Schiff wo er nach Brasilien gekommen ist mehr geschrieben wurde.
Auch gibt es oft Auswanderungslisten wo Personen vermerkt wurden die das Land verlassen haben.

Ich kenne mich in Hamburg nicht so gut aus eher im Süden von Deutschland.

Hoffe das andere Nutzer eventuell mehr helfen können.

Viel Glück bei der Suche,

Sven

damascon
Mitglied seit
19.08.2020

3 Beiträge

Hallo!

Die Heiratsregistrierung ist in Portugiesisch. Die Heiratsregistrierung (Katholische Kirche) berichtet, dass "Adolph Berthold Rohde“ aus Hamburg stammte und seine Frau in (Cornol, Bern, Schweiz) geboren und getauft wurde.

Ich recherchiere die Passagierlisten von Schiffen, die Bremen und Hamburg vor dem Jahr 1830 nach Rio de Janeiro verlassen. Einige Hamburger Volkszählungen dieser Zeit enthalten möglicherweise Informationen von “Adolph Berthold Rohde” und seinen Eltern (“Mathias Rohde” und “Anna Maria Lébé”)

Mit freundlichen Grüßen

  • 1