Ahnenforschung vor 1600

  • 1
Ambiyo
Mitglied seit
07.07.2020

29 Beiträge

Hallo. Ich wollte mal fragen ob es Möglichkeiten gibt weiter zu suchen. Bin nun am Anfang von 1600 und suche Mittel und wege weiter zurück zu forschen.
Alle digitalisierten Kirchenbücher hier habe ich bereits durch.
Wo wäre die nächste anlaufstelle? Oder gibt es spezielle?
Habt ihr Tipps ?

Speziell geht es um dekandat Coburg / Ottowind,Öttingshausen

Gruß

Ambiyo
Mitglied seit
07.07.2020

29 Beiträge

Nachtrag:
Ich hab wohl rausgefunden das die Kirchenbücher im Laufe des 30jährogen Krieges geplündert wurden. Gibts da was wo man nachschauen könnte oder wurden diese vermutlich vernichtet ?

swanahilt
Mitglied seit
22.03.2015

276 Beiträge

Hi Ambiyo,

hast Du den "Biebinger" schon konsultiert?
Dieses Buch ist hier
<https://www.archion.de/de/browse/?no_cache=1#https://www.archion.de/de/browse/?no_cache=1&path=48049-719894-719895>
eingestellt.
Es wurde darin zusammengestellt, was an Kirchenbüchern in den bayerischen evangelischen Pfarreien vorhanden war - um 1940, es ist aber immer noch das maßgebliche Nachschlagewerk.

Außerdem wäre vielleicht der entsprechende Band des Historischen Atlas von Bayern (https://de.wikipedia.org/wiki/Historischer_Atlas_von_Bayern) für Dich nützlich:
Matthias Simon, Kirchliche Organisation: Die evangelische Kirche (Digitalisat siehe <https://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0002/bsb00024756/images/>
Dort gibt es z. B. Angaben über Gründungsdaten von Kirchen, oder darüber, wann sie evangelisch wurden u. v. m.

Und schließlich: im GenWiki von genealogienetz.de findest Du zu vielen Ortschaften auch Angaben zu (vorhandenen und/oder verlorenen) Kirchenbüchern und oft auch Links zum Historischen Atlas von Bayern. Als Beispiel hier die Seite für Meeder (wozu die politische Gemeinde Ottowind heute gehört):
http://genwiki.genealogy.net/Meeder

Viele Grüße
Susanne

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1999 Beiträge

Hallo,
vor den Ort gibt es keine älteren Bücher mehr.
Viele setzen erst nach den Dreißigjährige Krieg ein.
Viele sind verloren gegangen, verbrand, geplündert usw.
Auch Kirchenbücher in neuster Zeit sind verschwunden, ausgeliehen worden
nicht mehr zu finden.

Weitere Möglichkeiten sind Grundbücher, Abgaben an den Grundherrn, Gerichtsurteile, hier kann man auch vor Eintritt der Kirchenbücher suchen.

Das ist aber sehr Aufwendig und die Schrift extrem schwer lesbar.

Sven

Oberfranke
Mitglied seit
21.08.2015

19 Beiträge

Du kannst im Staatsarchiv Coburg schauen, ob Du über die Lehn- und Steuerbücher weiterkommst.
Es gibt welche vom Jahr 1492, 1516 und 1595

Um welchen Namen geht es denn?
Das ist quasi meine Heimat

  • 1