Auf Befehl Ihro Gnaden v. Saint-André copuliert 1744

  • 1
Andrea378
Mitglied seit
30.03.2020

47 Beiträge

Weiss evtl. jemand, welche Bedeutung es hatte, wenn ein Paar auf "Befehl Ihrer Gnaden" (die Freiherren von Saint-André) verheiratet wurde?

http://www.archion.de/p/ad446bcf3d/

Bisher konnte ich nur rausfinden, dass die Braut vermutlich katholisch war (Eintrag 28.2. Sohn Georg Peter)

http://www.archion.de/p/4b954f4da6/

Der Bräutigam war Webermeister und hat mit Rosenbaum einen jüdisch klingenden Nachnamen. Er war in dritter Ehe mit einer Rosina Gold, Tochter eines Bäckers aus Winzerhausen verheiratet. Einen Hinweis auf konvertierte Juden konnte ich aber nirgends finden. Er wurde 1720 im niedersächsischen Deckbergern getauft:

http://www.archion.de/p/b19ef82579/

Vielen Dank

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

823 Beiträge

Auf "Befehl" geheiratet wurde meistens nach vorehelichem Beischlaf, insbesondere wenn die Braut schon schwanger war. Üblicherweise wurde das von einer weltlichen oder geistlichen Behörde angeordnet.

Auch in diesem Fall war die Braut bei der Hochzeit schon hochschwanger, der Bräutigam war zudem Bedienter von "Ihro Gnaden", worauf sich dieser wohl selbst um die Angelegenheit gekümmert hat.

http://www.archion.de/p/ad70c300ab/

Andrea378
Mitglied seit
30.03.2020

47 Beiträge

Oha! ;-) Es war wieder das naheliegendste und ich bin nicht drauf gekommen.

Danke

  • 1