Taufe 1581

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo,

ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe.
http://www.archion.de/p/fd68573e27/

Es geht um die Patin der ersten Taufe auf der rechten Seite ganz oben.

Anna die ........ uff dem Schloss.

Wie heist das fehlende Wort? Kellerin?

Grüße
Bernd

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

kurz vorm Schluß heute abend, lese ich kellernn, oder kellerem.

Bis morgen
Gruß dann schau ich wieder rein Gute Nacht

Eva64
Mitglied seit
04.01.2015

144 Beiträge

Ich lese "die Kellerin uff dem Schloß"

Grüße
Eva

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo,

Danke an euch Beide.
Das bestätigt meine Vermutung.

Grüße
Bernd

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

ich habe es noch einmal so groß gemacht wie geht, also ich würde ein i nicht sehen.

Gruß und eine schöne Restwoche für Die, die arbeiten müssen.

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo noch einmal,

http://www. kellerin, Magd Dienerin Haushilfe im Kloster oder in einem frauenlosen Haushalt.

Gruß, lese aber kein i bei der damaligen schreibweise ist es ja eh Wurst, der Sinn macht das Leben.

Es wird heute wieder schön warm.

Noch ein Gruß

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

1506 Beiträge

Zitiert von: Schleuse
...Gruß, lese aber kein i bei ....Gruß

Korrekt. Dort steht:

Anna die kellernn uff dem Schloß

Gruss, Vera

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo,

Zitiert von: Schleuse

kellerin, Magd Dienerin Haushilfe im Kloster oder in einem frauenlosen Haushalt.


musste jetzt gerade etwas schmunzeln.
Diese Kellernn war keine Magd oder Dienerin, Sie war die Ehefrau des Kellers der Minneburg. Zum damaligen Zeitpunkt war ein Keller ein Verwaltungsbeamter. Nichts für ungut, konntest Du ja nicht wissen.

Euch allen nochmals vielen Dank!
Eigentlich eine ungewöhnliche Beschreibung für eine Ehefrau als Patin.
Normal wurde meistens der Name und Beruf des Ehemannes und dann der Vorname der Ehefrau mit dem Zusatz "seine Ehefrau, seine Hausfrau" benutzt.

Grüße
Bernd

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

das Ergebnis zählt.
Ich nutze die Restzeit im Archion um zu lernen und freue mich wenn ich was dazu lerne, das bleibt dann für immer im Kopf.

Wichtig ist wie gesagt das Ziel und der Nutzer dem wir geholfen haben.
Jeder auf seine Art

Ich wünsche ein schönes Wochenende

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo Schleuse,

nicht falsch verstehen.
Bei der Hilfe haben wir oft solche Dinge, es geht oftmals um Berufsbezeichnungen die sich später als Name oder auch umgekehrt herausstellen. Auch gibt es viele Wörter /Bezeichnungen die Regional ganz andere Bedeutungen haben.
Das war nicht gegen Dich, es zeigt vielmehr wie schwierig manche Lesehilfe sein kann wenn man nur Bruchstücke hingelegt bekommt.

Um einfach bei dem Eintrag zu bleiben, hier mal die Fakten dazu:
Bei dem Schloß handelt es sich um die Minneburg, eine Burgruine.
Diese Burg wurde als Verwaltungssitz für einen "Keller" (Verwaltungsbeamter) genutzt. Die Aufgaben des Kellers wurden mit der Zeit immer größer und einflussreicher. Verwaltung der zur Burg gehörenden Güter, eintreiben von Gefällen, Zentgraf usw.
1581 war vermutlich ein gewisser Hans Waybel der Keller, der Pfarrer hätte einfach Anna Waybel, Schloß Minnenbergk als Patin schreiben können.
( nicht wundern über die unterschiedliche Schreibweise des Namens der Burg)
Fakt ist, der damalige Pfarrer wollte den besonderen Statur von Anna herausheben (Ehefrau des Kellers). Er hat aber eine Bezeichnung benutzt die es eigentlich garnicht gab (Kellernn). Was Er bei dem Eintrag noch gemacht hat, Er hat geschrieben wie gehört und das Ganze auch noch in Dialekt!

Was ich damit aufzeigen wollte, bei aller Hilfe die wir hier geben können bedarf es immer einer Nachkontrolle des Hilfesuchenden.

Grüße
Bernd