Schaeffer

  • 1
evanvee
Mitglied seit
30.09.2018

44 Beiträge

Gutentag
Ich bin auf der Suche nach Elisabeth Schaeffer[s]die mit 30 Jahre in Wesel heiratet mit Dietherich Meier, 25J alt, am 28-05-1780 Wesel [luth].

Nun könnte es so sein dat Schaeffer[s]auch anders geschrieben wird, zB Scheffer[s]oder Scheper[s]. Hat Jemand Erfahrung mit die verschiedene Formen die der Name Schaeffer[s]annehmen kann? Gibt es noch andere Formen wo ich auf Suchen kann?

Eduard van Vloten, Arnhem NL

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

545 Beiträge

Die Kirchenbücher von Wesel mit den Einträgen, die Sie brauchen, sind noch nicht online bei Archion; darf ich fragen, wo haben Sie den Heiratseintrag gefunden? Ist er an anderer Stelle online zu sehen ?
Die Brautleute geboren um 1750 bzw 1755.
Konnten Sie das Konfirmationsregister durchsehen
nach dem Namen Schaeffer o. ä. ?
Leider ist das Konfirmationsregiser auch noch nicht
bei Archion online
Und - wurde der Name Schaeffer o. ä. nur ein einziges
Mal in den Kirchenbüchern von Wesel genannt ?
VG.

evanvee
Mitglied seit
30.09.2018

44 Beiträge

Danke Seaotter für Ihr Antwort.

Ich habe den Heiratseintrag im Stadtarchiv Wesel gefunden und dann auch weiter gesucht nach Meier/Meyer und Schaeffer[s].
Meier/Meyer habe ich gefunden und ich weiss auch woher diese Familie kam als sie nach Wesel zog.
Schaeffer[s]aber gar nichts gefunden in Wesel, ausserhalb die Kinder aus dieser Ehe.

Es könnte sein dass es eine Verbindung gibt nach Schermbeck, die Mutter von Dietrich Meier/Meyer ist Clara Mechelt Pepperhoff/Peperhof von dort. Bei Archion kann ich die Kirchenbücher von Schermbeck einsehen [leider oft schlecht lesbar]und sehe dort auch den Name Scheffer [aber noch keine Elisabeth]. Obwohl Elisabeth als gebürtig von Wesel wird genannt bei der Heiratseintrag, kann es sein dass sie aus der Umgebung von Wesel stammt.

Es ist eine schöne und intensive Forschung!
Eduard van Vloten, Arnhem NL

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

545 Beiträge

Scheffer oder Schaeffer könnte eine Familiengruppe sein - die Schreibweisen änderten sich oft - nicht nur von Ort zu Ort - sondern
sogar von denjenigen, die die Kirchenbucheinträge in einem Ort ge-
schrieben haben. -
Leider kann ich Ihnen nicht konkret helfen.
Im Kirchenbuch Schermbeck fand ich z.B. 1724 einen Eintrag, wo die Schwester eines Pastors Scheffer als Patin genannt wird.
http://www.archion.de/p/f88f0e5a9f/
Falls Sie nicht schon alles probiert haben, könnte man das noch
ausprobieren:

https://www.wgff.de/suchen.php?q=Wesel

https://www.archive.nrw.de/archivsuch

Wenn Sie bei Schlagwortsuche z. B. Pastor Scheffer eingeben,
kommen zu ihm mehrere Einträge ....
Es gibt ein Buch "Evangelische Pfarrer im Rheinland ... "
(falls Sie die Linie des Pastors Scheffer in Schermbeck
weiterverfolgen wollen) Wenn Elisabeth Schaeffer o. ä.
Pastorentochter gewesen wäre, wäre es wahrscheinlich doch im Heiratseintrag in Wesel vermerkt worden (?)
Könnte Elisabet Sch. evtl. katholisch gewesen sein ?
Die katholischen Kirchenbücher sind für diese Region wohl noch
nicht online (habe nur unter http://www.matricula-online.eu
geguckt.
"gebürtig aus Wesel" - diese "gebürtig aus" hat mich auch schon oft
in falsche Richtungen geführt - Sie müßten evtl gucken, was zu der
Zeit alles unter Wesel gehörte

Gab es zu der Zeit um 1750 Militärkirchenbücher für Wesel?

Da die verfilmten Kirchenbücher von Wesel hier schon
alle aufgelistet sind, werden sicherlich auch bald alle noch nicht
einsehbaren online einsehbar sein. Ich würde dann alles durchlesen und mir Notizen machen - auch Patenämter mit Namen Sch... natürlich auch - Es ist eine "Ochsentour", aber hat mich schon oft weiter gebracht.

Hier sind aber noch viele "ausgefuchste" Forscher/innen,
die Ihnen vielleicht doch noch weiterhelfen.

Der langen Rede kurzer Sinn:
Ich muss leider passen; wünsche aber,
dass sie noch fündig werden!

VG.

evanvee
Mitglied seit
30.09.2018

44 Beiträge

Vielen Dank wieder, Seaotter.
Jeder Tipp ist willkommen und kann ich verwenden.
Ich suche weiter und immer mit viel Vergnügen.
EduardvV

  • 1