Suche nach Trauung in Rothenburg o.d. Tauber vor 1672

  • 1
ildiko.ett
Mitglied seit
27.12.2021

50 Beiträge

Hallo zusammen,

ich würde mich mal wieder freuen, wenn mir jemand bei meiner Recherche helfen könnte, da ich aktuell nicht weiterkomme..
Der früheste Eintrag den ich habe ist die Geburt von einem Jacob Öttinger 1672 in Rothenburg ob der Tauber St. Jakob.

http://www.archion.de/p/fc13aa69c4/

Leider gibt es außer dem Namen des Vaters keinerlei Angaben zur Familie. In den Jahren vor und nach dem Eintrag konnte ich keine weiteren Kinder des Vaters Hanns Jörg Öttinger finden, bzw. auch keine mit einem ähnlichen Namen, der durch einen Verständnisfehler ja entstehen könnte. In der Zeit nach 1672 finde ich allerdings auch keine Beerdigung des Vaters.

Jacob Öttinger selber zog spätestens 1696 nach Egenhausen, wo er heiratete und ab 1698 diverse Kinder bekam. Auch dort finde ich aber keine Beerdigung des Vaters, die darauf hindeuten würde, dass er mit umzog.

Im Taufregister 1705-1754 ist auch kein einziger Öttinger zu finden, der Name muss also zwischen 1672 und 1705 dort verschwunden sein. Häufig waren Namen ja über viele Generationen an bestimmten Orten vertreten.

Im Jahr 1656 finde ich eine Trauung zwischen einem Hans Georg Ötting und einer Margaretha Jacob. http://www.archion.de/p/862f2c6d98/

Mir erscheint der Zeitraum zwischen Trauung und dem ersten (und einzigen?) Kind recht lang für die damalige Zeit, aber wenn es so lange dauert bis ein Kind geboren wird, wäre wohl nicht auszuschließen, dass es auch das einzige bleibt. Wie würdet ihr denn die Wahrscheinlichkeit sehen, dass der Name von Ötting zu Öttinger wurde?
Warum ich dann keine Beerdigungen unter dem Namen finde, verstehe ich allerdings auch weiterhin nicht, irgendwann müssen Hans Georg/Jörg und seine Frau ja verstorben sein

Die Trauung der Sohnes in Egenhausen ist ja auch ein gutes Stück von Rothenburg weg, allerdings weiß ich auch nicht, welche Entfernungen für Umzüge damals üblich waren..

Über Ideen würde ich mich sehr freuen, ansonsten bleibt mir wohl nur die Suche in anderen Kirchenbüchern

Vielen Dank und viele Grüße (und Entschuldigung wegen dem ewig langen Text..)
Ildiko

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

2365 Beiträge

Hallo,
was steht in in der Trauung von 1696 drin.?

Der Name ist öfter so,
einer der aus Herboldsheim kommt nannte man dann Herboldsheimer als Familienname.
Kann auch sein das er nochmals geheiratet hat und das die erste Ehe war.

Haben Sie in der anderen Stadtkirche auch bereits alles durchsucht ?

Sven

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

2365 Beiträge

Hallo,
in der Trauung von 1696 stehten leider keine Eltern darin.

Für die Zeit gibt es kein Sterbebuch für St. Jacob mehr.
Was hier online ist ist nur ein Verzeichnis für wenn die Totenglocke geläutet wurde und was dies gekostet hat, meist einen Kreuzer.

Ob das bei jeden so war kann ich nichts sagen, kann natürlich aus sein das
nicht jeder Sterbeeintrag so mehr erfasst wurde.

Dazu kann ich leider nichts sagen.

Sven

ildiko.ett
Mitglied seit
27.12.2021

50 Beiträge

Genau, in der Trauung stehen leider nur der Mann und seine Frau. Auch bei der Taufe des möglichen Kindes sind keine weiteren Verwandten genannt, leider auch nicht der Name der Mutter.

In der anderen Stadtkirche habe ich ebenfalls keine passenden Einträge gefunden, die weiteren Kirchen aus dem Dekanat habe ich bisher nicht durchsucht..

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

2365 Beiträge

Hallo,
da er Messerschmidt war gehe ich davon aus das er eher in der Stadt arbeitete bzw. gewohnt hat.

Weiterer guter Ansatzpunkt wäre:
https://www.rothenburg.de/stadtportrait/stadtarchiv/personen-familien-forschung/
ES gibt Bürgerbücher Ratslisten und Geburts- und Lehrbriefe und Rollen der Freien Reichstadt.

Das wäre sicher eine guter Ansatzpunkt wenn man mit den Kirchenbücher so nicht mehr weiterkommt.

Sven

  • 1