Wann geht es mit den Kirchenbüchern von Brandenburg weiter?

Hampusch
Mitglied seit
09.01.2015

70 Beiträge

Zitiert von: jahhoolinchen
Moin Moin,
ich warte auf Strausberg, weiß da jemand wann das kommen könnte ?...

Zitiert von: kk90
...Ich warte sehnsüchtig auf Templin.
Viele Grüße kk90

Das Warten hat bald ein Ende. Archion wurde bereits im März und Juni beliefert. Strausberg und Ruppin sind vollständig dabei, von Templin leider nur ein kleiner Teil, aber immerhin!
Weiterhin sind Nachlieferungen aus vorhandenen Kirchenkreisen enthalten, hauptsächlich Entsperrungen.
Nun fragt sich nur, wann ist Berlin/Brandenburg dran?

Profil gelöscht

Hallo

Weiß jemand, welche Bücher im Templin Sprengel hochgeladen werden.

Bin nämlich auf die Suche nach den KB von
KB Bergedorf
KB Falkenthal
KB Neuholland
KB Liebenberg
KB Mildenberg
KB Krewelin
KB Rutenberg

Ich hoffe Mal das einige Bücher hochgeladen werden.
Besonders Suche ich die KB von Liebenberg und Bergsdorf

Mit Grüßen

fraesi
Mitglied seit
04.09.2017

2 Beiträge

weiß zufällig jemand was mit den Kirchenbücher aus Linow ist. Waren leider in Ruppin nicht mit dabei

wk.c@gmx.de
Mitglied seit
06.03.2018

64 Beiträge

Nachdem bei der "Konkurrenz" vom Anc... so einiges schon digital aufgetaucht ist, sollte doch eigentlich das Kirchenbuch von Päwesin und seinem (meinem ururur..opi) Schneider schon irgendwie digital vorliegen, also warum nicht hier? Nicht daß dieses Kaff irgendwen mehr als üblich bzw. mich interessiert, ich würde dennoch sehr gern an die Daten von "Onkel Rudi" und die anderen Schurickes kommen, ohne andere Quellen zu sehr zu subventionieren (also Tantiemen sind das letzte, woran ich da denke, die würde ich eh in seine Grabpflege investieren). Also woran klemmt es?
Oder kennt jemand Möglichkeiten, da "analog" ranzukommen?
Beste Grüße

Wolfgang

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

654 Beiträge

Zitiert von: wk.c@gmx.de
Nachdem bei der "Konkurrenz" vom Anc... so einiges schon digital aufgetaucht ist, sollte doch eigentlich das Kirchenbuch von Päwesin und seinem (meinem ururur..opi) Schneider schon irgendwie digital vorliegen, also warum nicht hier? Nicht daß dieses Kaff irgendwen mehr als üblich bzw. mich interessiert, ich würde dennoch sehr gern an die Daten von "Onkel Rudi" und die anderen Schurickes kommen, ohne andere Quellen zu sehr zu subventionieren (also Tantiemen sind das letzte, woran ich da denke, die würde ich eh in seine Grabpflege investieren). Also woran klemmt es?
Oder kennt jemand Möglichkeiten, da "analog" ranzukommen?
Beste Grüße

Wolfgang

Du solltest dich vielleicht erst einmal mit dem allgemeinen Sachverhalt der Kirchenbücher, Sicherungsverfilmungen, Lagerung, Onlinestellung beschäftigen.

Die bei Familysearch und Ancestry einsehbaren Kirchenbücher sind entweder die Kirchenbuchduplikate aus dem BLHA Potsdam (staatliches Archiv) oder aus den Sicherungsverfilmungen des Reichssippenamtes (Orginalfilme in der ZfG Leipzig). Diese haben beide nichts mit dem Bestand im ELAB zu tun.

Die hier bei Archion einsehbaren Digitalisate wurden/werden von den Microfichen/Verfilmungen der Originalkirchenbücher, welche im ELAB Berlin liegen, erstellt. Einige KB-Verluste werden auch mit den Verfilmungen der ZfG überbrückt soweit vorhanden.
Das geht bisher in der Reihenfolge der Archivberichthefte (Microficheverzeichnisse) des ELAB.

Päwesin gehört zum KK Brandenburg, Heft 82.
Bisher online sind KB aus den Heften bis 79 Templin, von diesem auch nur erst anteilig.

KB die bis in die Sperrzeit reichen (z. B. Päwesin Gesamt 1902-1964) gehen bisher nicht, auch nicht anteilig, online.

Analog kommt jeder an die Einträge soweit sie auf freigegebenen Microfichen sind, wenn er ins ELAB Berlin fährt (je nach Corona-Möglichkeiten).

Viele Grüße
Martina

wk.c@gmx.de
Mitglied seit
06.03.2018

64 Beiträge

Danke für die schnelle und umfassende Aufklärung. Die Info mit den Recherchemöglichkeiten am Bethaniendamm waren mir so bisher nicht bekannt, vielen Dank für diesen Tip. Mal sehen, wie schnell man mir da einen Platz zur Verfügung stellen kann. Möge dies zumindest unter 2G hoffentlich noch lange offen bleiben. Unklar ist mir zwar noch etwas, wie ich da meine Verwandschaftsverhältnisse darlegen soll, wenn ich sie doch erst ermitteln will, aber sei's drum, die Leute, die mich interessieren, wären heute alle sowieso schon über 100.
Also nochmals vielen Dank und einen schönen Abend noch

Wolfgang

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

654 Beiträge

Zitiert von: wk.c@gmx.de
.....Unklar ist mir zwar noch etwas, wie ich da meine Verwandschaftsverhältnisse darlegen soll, wenn ich sie doch erst ermitteln will, aber sei's drum, die Leute, die mich interessieren, wären heute alle sowieso schon über 100.
.....
Wolfgang

Sie müssen da nichts darlegen. Jeder der ins ELAB geht kann alle nicht mehr gesperrten KB-Fiche einsehen. Das ist nicht anders wie im Standesamtsbereich in den Archiven. Nur das in Berlin-Brandenburg bei den evangel. KB z. B. für Taufen eine Schutzfrist von 90 Jahren gilt.

Das gesamt-KB Päwesin 1902-1964 ist auf 6 Microfichen verteilt. Sie sollten gleich anfragen ob ihre gesuchten Daten/Ereignisse überhaupt einsehbar sind (wenn sie in diesen Zeitraum fallen)
Ich kann nicht sagen wie die Bücher zusammengestellt sind (erst Taufen, oder erst Trauungen...)
Die Bücher davor sind frei zugänglich.

Viele Grüße
Martina Rohde

Wenn nicht müßten sie es vor Ort in der Kirche direkt versuchen.

wk.c@gmx.de
Mitglied seit
06.03.2018

64 Beiträge

Danke und einen schönen Abend!

wk.c@gmx.de
Mitglied seit
06.03.2018

64 Beiträge

Ich habe gerade vom ELAB die Information bekommen, daß die Kirchenbücher von Päwesin aus der Zeit 1681 bis 1901 erst kürzlich zur Veröffentlichung an das Kirchenbuchportal ARCHION abgeliefert wurden. Hat jemand Erfahrung dazu, wie lange das dann noch so dauert, bis die dann online gehen?