Beruf: Spritzer

  • 1
VKnierim
Mitglied seit
29.04.2015

5 Beiträge

in den KB von Salzungen begegnet öfters die Berufsbezeichnung "Spritzer", auch "Herrenspritzer". Ich vermute, dass das etws mit der Salzunger Salzwirtschaft zu tun hat. Aber was? Lexikalische Erklärungen habe ich keine gefunden. Auf "Nappe" kann ich mir inzwischen einen Reim machen, aber "Spritzer" bleibt unklar.
Wer weiß mehr?

Besten Dank für allfällige Antworten.
Bleibt gesund!

sunnyy8
Mitglied seit
30.05.2016

24 Beiträge

Vielleicht könnte es auch etwas mit "Spritzenmacher" zu tun haben?
LG

Profil gelöscht

Die Sole wurden in Salzungen auch zu Heilbädern und Duschen der Badegäste benutzt. Waren die "Spritzer" evtl. im Heilbadebereich eingesetzt, um Badegästen Duschen zu verabreichen
oder nach Bädern (wozu auch Soleschlammbäder gehörten) -
die Gäste mit klarem Wasser abzuspülen ?
(nur so eine Idee) VG

guenterkonzelmann@gmail.com
Mitglied seit
15.12.2017

81 Beiträge

Linde, haben Sie meine PN zu Konzelmann und Peyrer erhalten?
Leider sehr spät. Gruß Günter Konzelmann

Profil gelöscht

Spritzhäuser in Salzungen : erwähnt auf Seite 241
in dieser Quelle :
https://books.google.de/books?id=lf0-AAAAcAAJ&pg=PA241&dq=spritzh%C3%A4user+in+salzungen&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjjkd-i1uXqAhUF2aQKHWruDMYQuwUwAHoECAEQBw#v=onepage&q=spritzh%C3%A4user%20in%20salzungen&f=false

und

http://www.badsalzungen.de/de/webcam/article-385.html

1717 gehörten zur Saline Salzungen 12 Spritzhäuser

( also waren "die Spritzer" doch keine "Duscher" ... )
VG

Bernhard999
Mitglied seit
25.07.2018

17 Beiträge

Die hier erarbeitete Lösung ist sicherlich korrekt.

Aber grundsätzlich könnte es sich bei einem "Spritzer" auch um einen Mann handeln, der bei der Feuerwehr die Spritze führt. Ich schlage bei solchen Fragen immer mal gerne im Grimmschen Wörterbuch nach: http://woerterbuchnetz.de/cgi-bin/WBNetz/wbgui_py?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GS37387#XGS37387

Das Wörterbuch der Gebrüder Grimm wurde dankenswerterweise schon vor vielen Jahren an der Universität Trier digitalisiert: http://dwb.uni-trier.de/de/

VKnierim
Mitglied seit
29.04.2015

5 Beiträge

Allen fleißigen Beiträgern sei herzlich gedankt für ihre Mühe.
Dank auch für die Literaturhinweise.
Ich hätte in meiner Anfrage noch deutlicher machen sollen, dass der Begriff schon im 17. Jh auftaucht und somit der Badebetrieb nicht im Vordergrund steht. Ähnlich wie bei "Pfänner" geht es aber um die Auswertung der Salzunger Sohle.
Ob aber der "Spritzer" Eigner oder Arbeiter am Spritzenhaus ist, bleibt ebenso offen wie die Frage, was einen Herrenspritzer von einem gewöhnlichen Spritzer unterscheidet. Leider gibt die Literatur zu Salzungen soweit ich bislang gesehen habe, zu diesen Feinheiten nichts her.
Dank und Gruß,
Volker

  • 1