Bitte um Lesehilfe

  • 1
Christa46
Mitglied seit
16.03.2016

32 Beiträge

liebe Ahnenforscher, ich kann den Beruf des ehrbaren Gottfried Catheder leider nicht entziffern. Fischer kann er nicht sein, weil es da weit und breit kein Gewässer gibt. Vielleicht kann mir jemand helfen. Schon mal vielen Dank
http://www.archion.de/p/571f22c720/

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

521 Beiträge

"Gottfried Catheder, Fischer-Knechts in Tafelhof"

Tafelhof ist nicht weit von der Pegnitz weg, könnte also sein.

Karin
Mitglied seit
19.01.2015

133 Beiträge

Oder Fischer seht hier als Nachname, denn links oben auf der Seite (31.12.) heiraten Brückner und Fischerin - Tochter von Jakob Fischer.

BG Karin

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1745 Beiträge

Hallo,
doch Vater war Fischer von Beruf.
Damals gab es noch Fischer in der Regnitz,Pegnitz und Aisch.

Er war Arbeiter in den Bleistiftfabrik.

Sven

Christa46
Mitglied seit
16.03.2016

32 Beiträge

ich danke euch allen, dann wird er wohl Fischer gewesen sein

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1745 Beiträge

Hallo,
Fischerknecht genau gesagt.

Unten steht die Hochzeit seiner Frau mit den ersten Mann noch.

Gruß

Sven

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

521 Beiträge

Zur ersten Ehe der Maria Magdalena Dollhopf geb. Leitner:

Sie und ihr erster Mann Conrad Dollhopf wurden als "Fornicanten" getraut. Dabei handelt es sich um eine von der Obrigkeit erzwungene Zwangsheirat, in diesem Fall, weil die Braut bereits schwanger war. Kam gerade in der Nürnberger Gegend häufiger vor.

Christa46
Mitglied seit
16.03.2016

32 Beiträge

eggi, die Bedeutung der Formiocantenhochzeit wußte ich, aber trotzdem vielen Dank. Sie wird im ganzen mittelfränlkischen Raum erwähnt

  • 1