Edle von Schallern

Harald_Stark
Mitglied seit
20.03.2015

4 Beiträge

Guten Abend zusammen,
wer hat Kinder folgender Personen unter seinen Vorfahren:
1. Matthias Edler von Schallern (1641-1719), Klosterverwalter in Münchsteinach, später Amtmann und Kastner zu Zwernitz (Wonsees). Er war es, der 1708 in den Adelsstand erhoben worden ist.
2. Wolfgang Heinrich Schaller (1674-1736), Sohn von 1., Pfarrer in Gleißenberg bei Burghaslach und Presseck im Landkreis Kulmbach.
3. Johann Heinrich Edler von Schallern (1679-1719), Sohn von 1, Amtmann zu Zwernitz (Wonsees) im Landkreis Kulmbach
4. Johann Michael Edler von Schallern (*1681), Sohn von 1., Offizier in Kurhessischen Diensten, Kommandant des Bergschlosses Spangenberg in Hessen.
5. Johann Christoph Schaller (1701-1751), Sohn von 2., Pfarrer in Kirchleus bei Kulmbach
6. Christoph Heinrich Edler von Schallern (1728-1801), Sohn von 5., Pfarrer in Thierstein und Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel
7. Ludwig von Schallern (1736-1818), Sohn von 4, Generalmajor in Kurhessischen Diensten, Stadtkommandant von Hanau
8. Dr. Gottlieb Adam Johann Edler von Schallern (1766-1827), Sohn von 6., Arzt und Medizinalrat in Bayreuth
Über eine Nachricht würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Harald Stark

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Hallo Hr. Stark,
Nachfahre bin ich zwar nicht (meine Vorfahren sind ab ca. 1690 in Schwarzenbach an der Saale nachweisbar), aber ich habe vielleicht interessante Zusatzinformation.

Jean Paul (der damals berühmte Schriftsteller, 1763 - 1825) holte 1807 den Gottlieb Adam Johann Edler von Schallern (8.) als Arzt: https://www.jeanpaul-edition.de/person.html?id=JP-003700

Der Vater von Jean Paul (Richter) war Pfarrer in Wunsiedel und ab 1776 in Schwarzenbach an der Saale, ähnlich wie Christoph Heinrich Edler von Schallern (6). Daher würde ich spekulieren, dass sich die Familien Richter und (von) Schallern (berufsbedingt - Pfarrer in Thierstein und Kichenlamitz) kannten.

Schaller gibt es in Franken schon sehr lange.

Z.B. gab es 1436 einen Bürger Heinz Schaller in Kulmbach. Ein Jörg Schaller von Altenreuth (5km von Presseck entfernt) war an der Waldenfelser Fehde beteiligt und 1444 in Nürnberg im Gefängnis. Und Dr. Laurentius Schaller aus Nürnberg (ca. 1425-1498) war Kanzler und Rechtsberater für verschiedene Fürsten und Reichsstädte.

Nikolaus Schaller

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Nachtrag zufällig gefunden: 1828 gab es einen ca. 18jährigen Gymnasiaten "von Schallern" in Bayreuth und einen 15-jährigen (nächste Seite) - Naheliegend wären Söhne von 8.

https://books.google.de/books?id=gxtFAAAAcAAJ&pg=PA35&lpg=PA35&dq=von+schallern+kirchenlamitz&source=bl&ots=xNKWegmQ8t&sig=NxyiiZxxerENnYwfZdwiMGMSLLo&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiaxdilwb_dAhUnqYsKHdPVARkQ6AEwBnoECAUQAQ#v=onepage&q=von%20schallern&f=false

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Und noch ein kleiner Fund so nebenbei:

https://gedbas.genealogy.net/person/descendants/1213101341

Da es heutzutage in Deutschland anscheinend keinen einzigen Namensträger gibt, denke ich dass die männliche Linie ausgestorben ist.

Demnach wären die Familiennamen Spangenberg und Kümmelmann für Nachfahren von Interesse und natürlich die Ersteller des Eintrags auf GEDBAS.

Harald_Stark
Mitglied seit
20.03.2015

4 Beiträge

Hallo Herr Schaller,
bitte verzeihen Sie, dass ich erst heute auf Ihre Postings im September reagiere. Ich bin nicht sehr oft im Archion-Forum. Es stimmt, dass es in Franken viele Schaller-Familien gibt. Der geadelte Matthias von Schallern war allerdings ein 1641 geborener Sohn des Bürgers und Tuchmachers Balthasar Schaller in Schleiz. Den Jean-Paul-Brief kannte ich noch nicht. Vielen Dank für den Link! Mit Frau Albrecht stehe ich allerdings bereits in Verbindung.
Viele Grüße
Harald Stark

LuiseScholz
Mitglied seit
26.08.2019

1 Beiträge

Hallo Harald Stark,
gerade habe ich Ihre Suche entdeckt. Ich habe unter meinen Vorfahren ein Fräulein von Schallern aus Kirchenlamitz die einen Pfarrer Johann Ernst Hagen aus Hof/Saale geheiratet hat (dessen Vater war Pfarrer in Thierstein). Er ist am 29.3.1856 gestorben. Ihr Sohn Albrecht Heinrich Wilhelm Hagen war Großkaufmann in Hof, geb. 19.4.1780. Er war Witwer mit 7 Kindern und heiratete dann eine Friederike S.H. Raithel am 11.7.1824 in Hof. Gemeinsam haben sie,denke ich, 4 Kinder Otto, Clementine (aus Gefell), Rudolf und Ida. Ida ist meine Ururgroßmutter, die Frau von Christian Friedrich Michael, sie heirateten am 9.8.1826.
Könnte es sein, dass Fräulein von Schallern eine von den Töchtern des Herrn Dr. Gottlieb Adam Johann von Schallern, dem Medizinalrat, ist?
Herzliche Grüße, Luise Scholz aus Himmelkron (LK Kulmbach)

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Hallo LuiseScholz,
noch ein Zufallsfund zu

8. Dr. Gottlieb Adam Johann Edler von Schallern (1766-1827)

in https://epub.uni-bayreuth.de/714/1/1807.pdf ist das Wohnhaus und das Badhaus angegeben:

von Schallern, Medicinalrath, Breite Gasse 193
von Schallern, Badhaus, Ziegelgasse 337

Zusammen mit 2 Söhnen die in Bayreuth studiert haben, müßte man in Archion die Taufen finden können. Vielleicht ist da das gesuchte Fräulein von Schallern dabei?

Es gibt ein alphabetisches Verzeichnis der Taufen der Stadtkirche von 1745 - 1820 und dort sind 11 Taufen "von Schallern" verzeichnet: http://www.archion.de/p/60f2294c7f/

Allerdings fehlt der Vorname des Frl. von Schallern, so dass man nicht sagen kann ob sie dabei ist.

Allerdings schrieben Sie, dass sie aus Kirchenlamitz käme. Dann wäre es unwahrscheinlich, dass sie eine Tochter des Medizinalraths aus Bayreuth ist. Sondern eher eine Tochter von
6) Christoph Heinrich Edler von Schallern (1728-1801), Sohn von 5., Pfarrer in Thierstein und Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel

Ich denke eine Suchstrategie wäre:
1. Beerdigung von Pfarrer Johann Ernst Hagen in Hof suchen
wobei Hof selbst anscheinend nicht in Archion verfügbar ist, sondern nur einige umliegende (eingemeindete) Gemeinden
2. dort ist evtl. das Sterbealter angegeben oder man findet es anderweitig heraus wann er geboren wurde - z.B. im Taufverzeichnis Thierstein
3. würde man abschätzen wann sie geheiratet haben
4. würde man nach Taufeinträgen der Kinder suchen - mit etwas Glück stehen da dann genaue Daten zu den Eltern, vor allem der Vorname der Mutter und oft auch die der Eltern
5. würde man in Kirchenlamitz alle Taufeinträge rund um das vermutete Geburtsjahr durchsuchen
Das geht leider nicht online: https://www.archion.de/de/forum/?tx_mmforum_pi1%5Btopic%5D=9212&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=show&tx_mmforum_pi1%5Bcontroller%5D=Topic&cHash=7f0946a525e84d646ca49377060142ec

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Ich hatte übersehen dass Sie geschrieben haben:

Ihr Sohn Albrecht Heinrich Wilhelm Hagen war Großkaufmann in Hof, geb. 19.4.1780.

Demnach war die Hochzeit wohl direkt oder wenige Jahre davor.

Geburtsjahre für Hr. Pfarrer Hagen und Frl. von Schallern wäre dann wohl auf ca. 1750-1760 einzugrenzen.

Das würde sehr gut zu den Lebensdaten von
6. Christoph Heinrich Edler von Schallern (1728-1801), Sohn von 5., Pfarrer in Thierstein und Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel
passen, wenn man etwas spekuliert und eine Generationenfolge von 25 Jahren annimmt:

1728 Christoph Heinrich Edler von Schallern geboren
~1753 heiratet vielleicht in Thierstein, vielleicht bei Pfarrer Hagen (dem Vater des Schwiegersohns?)
~1756 Pfarrer in Kirchenlamitz
~1758 Frl. von Schallern wird in Kirchenlamitz geboren
~1780 heiratet sie Pfarrer Hagen (den Sohn) in Hof
1780 Sohn/Enkel Albrecht Heinrich Wilhelm Hagen (der Großkaufmann) wird geboren

Aber ohne Kirchenbucheinträge bleibt das Spekulation.

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

39 Beiträge

Vielleicht hilft dieser Eintrag aus Thierstein zumindest ein Stück weit weiter:

http://www.archion.de/p/2c5dfa4b01/

Demnach gab es Thierstein zwischen 1707 und 1830 folgende Trauung:

Hagen Johann Ernst - Schaller Regina Sofia Dorothea 7

Leider fehlen Angaben was die "7" bedeutet und wie man zu dem Jahr und dem konkreten Kirchenbucheintrag kommt.

Der Zufall hat aber etwas nach geholfen. Es ist offenbar die Seite 7 im Trauungsbuch von 1775-1830 (warum genau dieses?):

http://www.archion.de/p/4cc6575484/

Viel mehr kann man da aber leider nicht herauslesen (es ist auch schwer zu entziffern).

Außer dem Trauungsdatum: Mittwoch, 21 Juli 1779 (passt gut zu meiner Vermutung).

Was nicht klar wird ob und warum das "von" verschwiegen wurde?

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

823 Beiträge

Christoph Heinrich von Schallern heiratet am 25.10.1757 in Thierstein:

http://www.archion.de/p/c5eeb25ae7/

Der Heiratseintrag seiner Tochter scheint auch von ihm zu stammen. Er schreibt "... mit meiner ältesten Tochter Regina Sophia Dorothea Schallerin ...".