Durcheinander bei Vornamen

Noknoche
Mitglied seit
04.10.2018

90 Beiträge

Ja! Das erkenne ich jetzt auch. Auch gibt es hier in der Gegend Familien namens "Blaume".
Danke!

Noknoche
Mitglied seit
04.10.2018

90 Beiträge

http://www.archion.de/p/886f4d8252/

Vermutlich derselbe Henrich Grimpe, nur mit einer Ilsabe Blaumen. Immerhin komme ich durch den Tipp auch hier weiter.

DReinecke
Mitglied seit
13.10.2015

32 Beiträge

Guten Morgen NoKnoche,

wie schön zu lesen, dass Du schon weiter gekommen bist :-)
Manchmal hilft es, die Taufpaten der ehelichen Kinder genauer unter die Lupe zu nehmen; also in diesem Fall aus ihrer 1. Ehe Grimpe.
Meist bei den ersten 1-3 Kindern sind es nahe Verwandte, die Taufpaten sind, manchmal hat man auch Glück, dass der jeweilige Herkunftsort dessen angegeben ist.
Auf diese Weise habe ich meinen Stammbaum auch schön ergänzen können :-)
LG Daniela

Noknoche
Mitglied seit
04.10.2018

90 Beiträge

Ab dem Punkt käme man jedoch ohnehin nicht weiter, wobei es eine Dorfchronik aus der Ecke gibt, inkl Kopfsteuerbeschreibung 1689,1664, Contibutionsabgaben 1639, Schatzregister 1609 etc und mitten hindurch lief eine Landesgrenze, teilweise durch die Gärten der Einwohner. Soll heißen dass man da als Anfänger vorerst an anderer Stelle weiter machen sollte, oder es dabei belässt. Hätte Frau Blaumes Vater nur ein Haus weiter gewohnt, wären all diese Listen für die Katz.Auch die Namen der Gevattern tauchen in den Listen nicht auf.

Blaume, kann auch Bloume gewesen sein, plattdeutsche Einträge, letztlich hießen die Leute wohl "Blume" und davon wimmelt es dort und in sämtlichen Nachbardörfern.