Allgemeines

libero
Mitglied seit
01.01.2015

436 Beiträge

Hallo lobster58,
ich schreibe nur sehr ungern zu Ihrem Beitrag, weil ich Sie nicht belehren möchte. Ich glaube, dass kann man wohl auch nicht.
Ihr letzter Satz ist - für sich genommen - eine Allerweltsweisheit; jedoch hat jeder von uns mal ganz klein angefangen und hat (hoffentlich auch) Fehler gemacht. Deshalb billige ich auch anderen Familienforschern Fehler zu - ja, selbst dumme Fragen sind hier erlaubt! Ein wenig Nachsicht kann nicht schaden, lieber lobster58.

Gruß
Libero

Pazi
Mitglied seit
20.03.2015

25 Beiträge

Hallo lobster58,

also ich kann echt die Aggressivität nicht verstehen, die Sie da reinbringen. Wenn Sie das Thema für banal halten, dann lesen Sie es doch einfach nicht. Und noch besser, um Ihre Nerven zu schonen: Schreiben Sie erst gar nicht.
Ich persönlich finde jeden Beitrag gut, der in das Forum eingestellt wird. Nur so "lebt" das Forum. Man kann schließlich immer was lernen, manchmal auch nur an Erfahrung.
Pazi

piepenbrink
Mitglied seit
15.10.2015

46 Beiträge

Hallo Lobster 58
Erst einmal vielen Dank
Wenn Sie Kirchenbücher gut lesen können,das freut mich für Sie.
Es ging doch hier um die Frage auf Thiel oder auch Thiel, weil es schwer
zu lesen war.
MfG Piepenbrink

piepenbrink
Mitglied seit
15.10.2015

46 Beiträge

Hallo libero
Bin voll ihrer Meinung
Vielen Dank
Piepenbrink

piepenbrink
Mitglied seit
15.10.2015

46 Beiträge

Hallo Pazi
Eine sehr gute Antwort. Wer ist schon perfekt?
Vielen Dank
MfG Piepenbrink

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

1453 Beiträge

Hallo Werner,

zu sogenannten "Genanntnamen" oder auch "vulgo Namen" sollte u.a. der entsprechende Beitrag im Genwiki hilfreich sein.

Bei Bedarf siehe hier:
http://wiki-de.genealogy.net/Genannt_(bei_Familiennamen)

Viele Grüsse, Vera

Bernd
Mitglied seit
15.12.2014

236 Beiträge

Hallo Piepenbrink,

der von VNagel gelinkte Artikel ist gut, zeigt er doch, wie unterschiedlich die Gründe für Namenszusätze sind. Das wechselt von Region zu Region.
Man muß - durch Beschäftigung mit den Kirchenbüchern und möglichst noch zusätzliches Aktenstudium - ein Gefühl dafür bekommen, was bei unseren Altvorderen möglich und üblich war und was nicht. Im Westfälischen nannte man das Observanz oder "das Herkommen". Das wird es in Pr. Holland - vielleicht unter einer anderen Bezeichnung - auch gegeben haben.
In der Zeit des Absolututismus ist dann allmächlich und im 19. Jahrhundert endgültig das Herkommen durch im ganzen Land geltende gesetzliche Vorschriften ersetzt worden. Was unsere Vorfahren nicht daran daran gehindert hat, "unter sich" noch lange nach uralter Gewohnheit weiter zu machen.
Im vorliegenden Fall wird es wirklich schwierig, weil man sowohl als zeitlich als auch als örtlich Fremder die Dinge untersuchen muß.
Die Chance ist gering, aber vielleicht hat im heutigen Polen ja eine Gerichtsakte die Zeiten überstanden.

MfG

Bernd

Linde
Mitglied seit
13.01.2015

1091 Beiträge

Falls Sie noch nicht weitergekommen sind,
noch ein paar Notizen.

Gottfried Eichler, auch Thiel genannt, n a c h seinem unehel. Vater
-------------------------------------------------------------------------
Gottfried Eichler, 23 Jahre alt. * ca. 1798

Thiel = Namensvorkommen in Westpreussen z. B.

https://familysearch.org/search/record/results?count=75&query=%2Bsurname%3Athiel~%20%2Bbirth_place%3Awestpreussen%20%2Bbirth_year%3A1750-1800~

Evtl. auch Thil oder Till geschrieben ?

Eichler = Namensvorkommen z. B.

https://familysearch.org/search/record/results?count=75&query=%2Bgivenname%3Agottfried~%20%2Bsurname%3Aeichler~%20%2Bbirth_year%3A1750-1800~

hier finden Sie u. U. Mitforscher oder Resultate =

http://meta.genealogy.net/search/index

( oben rechts auf "Metasuche" clicken und dann Eichler oder Thiel eingeben )

Vielleicht ist das ein Sohn des Gottfried Eichler =

http://des.genealogy.net/search/show/2000515

Hierunter ist noch jemand, der nach Eichler in Preussisch Holland forscht :

http://www.unsere-ahnen.de/hilfe/hilfe_02hj_06.htm

hier können Sie Suchanfragen stellen

http://forum.ahnenforschung.net/archive/index.php/t-16503.html

usw usw

ansonsten können Sie nur ganz systematisch vorgehen,
alle KB im Umkreis von Pr. Holland durchsuchen nach der
Geburt von Gottfried E.

In Pr. Holland waren ja viele Soldaten stationiert wie aus dem
Geb. Register hervorgeht.

Der Hinweis = auch Thiel genannt nach dem unehelichen Vater ...

Ich möchte Sie nicht vollends verwirren,
habe aber in einem KB gesehen,
dass damit nicht die uneheliche Geburt
des Bräutigams gemeint war,
sondern,
dass dessen Vater nichtehelich geboren war ....

Es bleibt also spannend.

Freundliche Grüße

piepenbrink
Mitglied seit
15.10.2015

46 Beiträge

Hallo Linde
Habe erst jetzt ihren Beitrag v.8.9.2016 gelesen (seite 2)
Erst einmal vielen Dank
Ich warte noch auf die Namensverzeichnisse Taufen
Bei den Bestattungen wurde ein Sterbealter zwischen 80-90 Jahre angegeben,d.h.
er könnte zwischen 1788-1798 geboren sein. Für das Jahr 1798 kommen nur
3 Frauen in Frage,leider ohne Angabe der Väter, wie so oft.
Mit freundlichen Grüßen
Piepenbrink