Mädchenname der Frau

  • 1
helen_e
Mitglied seit
14.08.2020

48 Beiträge

Guten Abend,

http://www.archion.de/p/fd2106f290/ - hier mittig rechts geht es am 30. August um die Maria Christina Schüßlerin, eine geborene ...
Ich lese Dä- oder Dü- und am Ende -lin?
Was wäre dann die männliche Variante davon, wenn wirklich ein -lin am Ende steht, einfach nur -l oder -le?

Danke :-)

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1159 Beiträge

Hallo,

ich fange mal an, und lese Däffl.
Und bitte wie immer um Hilfe, damit falsches berichtigt wird.
So wie mir ein falsch gelesener Name berichtigt wurde Danke an alle die im Forum mitmachen.

Einen schönen Abend und bleibt gesund

Rainer der Huddelbätz

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

961 Beiträge

Hallo,
Ich lese:
Dufflin
Meine Autokorrektur schlägt "Dublin" vor, das halte ich aber für sehr abwegig (Sorry, kleiner Scherz, musste mal sein

Bin gespannt was sonst noch für Vorschläge kommen.

Gruß,
Michael

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

538 Beiträge

Ich lese "Däfflin" - von Däffle - ähnlich wie z. B. Eichele zu Eichlin wird.

Gruß !

jerome.landgraefe
Mitglied seit
29.12.2015

179 Beiträge

Ich stimme Leibniziana2014 zu, "Däfflin" als weibliche Form, von "Däffle" oder vielleicht auch "Däffel".
So wie bei meinen Ahnen im Nordhessischen weibliche "Landgrebe" dann "Landgrebin" waren.
Viele Grüße,
Jérôme

Jokurz
Mitglied seit
15.09.2014

615 Beiträge

Hallo,

siehe hier http://gedbas.genealogy.net/person/show/1232076526

Ein Dankeschön an Dirk Kolb.

Gruß
Joachim

helen_e
Mitglied seit
14.08.2020

48 Beiträge

Danke an alle.
Gedbas hat tatsächlich eine Lösung, nur wäre ich bei dieser Schreibweise nicht auf Düffler gekommen - da hätt dann Düfflerin oder ähnliches stehen müssen? Es heißt ja auch Müllerin und nicht Müllin.
Die Schreibweise im Heiratseintrag ist auch eher abenteuerlich, aber ich kontaktiere mal den Dirk Kolb dazu.

  • 1