Benötige einige kleinere Lesehilfen

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

1986 Beiträge

....und noch ein paar weitere Antworten....

>>#28: Kind 4): Was bedeutet die Zusatzinfo?

dieses letzte Kind ist von des weyl. Johann Conrad Hüttner
seinem Bruder dessen Name Johann Leonhard war
also unehel. s. Taufregister 1807

>>#29: Beerdigung 7): Was bedeutet die Zusatzinfo ganz rechts?

Dieser Text bezieht sich überhaupt nicht auf den Eintrag #7.
Es geht hierbei um den Tod eines Andreas Stumpf am 3ten July 1840.

>>#30: Hochzeit 6): Was ist der Brautvater von Beruf?

Johannes
Ott, Wein-
händler

>>#31: 4) ist an einem "Unglücksfall" verstorben. Steht evt. in den Klammern im Feld daneben Genaueres?

Nein.
Der Text in den Klammern lautet:

(mit obrigk. Erlaubniss)

>>#33: http://www.archion.de/p/352d9d451f/
Hochzeit 11): Was ist der Bräutigam von Beruf? "Bürger und ___".

Sein Beruf wurde doch bereits -genau identisch- im Link zu #30 genannt?!?

Bräutigam: Johann Caspar Geckler > Weißküfermeister
Vater des Bräutigams: Johann Wilhelm Geckler > Rothgerbermeister

Über beide Berufsangaben/Berufe findet man z.B. bei "Tante Google" zusätzliche Informationen.

BG, Vera

Matsuyama
Mitglied seit
14.09.2018

50 Beiträge

Vielen Dank für deine Hilfe!

Zu #20: Die 2. Frage gehörte zu was anderem und ist versehentlich hier reingeraten ... hat sich mittlerweile aber erledigt.

Zu #21: Auf "Hans" mit "ß" wäre ich nie gekommen.

Zu #25: Nächster Versuch http://www.archion.de/p/6509a3f9af/

Noch offen sind damit nur noch #26, #27 und #32

Zitiert von: vnagel2004

Dann fangen wir mal an....

Noch zwei weitere Anschlussfragen:

#34: http://www.archion.de/p/6061cf7e0e/
Was ist der letzte Beruf des Bräutigamsvaters? Irgendetwas mit "-meister".

#35: http://www.archion.de/p/23034ac064/
29) oben links: Wie lautet der Geburtsname der Mutter? Ich lese "Ehrwid".

So, das wars jetzt hoffentlich fürs Erste.

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

1986 Beiträge

>>#25: Die Zusatzinfos zu Kind 6) rechts unten sind mir leider überhaupt nicht klar ... kann jemand helfen?

Das ist keine Zusatzinformation zu Kind 6), Maria Barbara Kempf, und hat damit gar nichts zu tun.
Es ist ein Taufeintrag für Johann Schopf, Sohn von Caspar Schopf und seiner Frau Maria Barbara, geb. Zimmermann.

>>#34: Was ist der letzte Beruf des Bräutigamsvaters? Irgendetwas mit "-meister".

Zieglermeister

>>#35: 29) oben links: Wie lautet der Geburtsname der Mutter? Ich lese "Ehrwid".

ud: Margaretha Dorothea
s. Eheweibs

Dort steht keinerlei Geburtsname der Kindsmutter.

BG, Vera

Matsuyama
Mitglied seit
14.09.2018

50 Beiträge

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast Vera!

Falls noch jemand sein Glück versuchen will , folgende Sachen sind noch übrig:

#26: http://www.archion.de/p/9fcdcb2f90/
Dritte Hochzeit von oben: Wo ist der Bräutigam geboren?

#27: http://www.archion.de/p/cda09ee99d/
Wo ist der Vater des Hausvaters geboren und was ist er von Beruf? Ich erkenne "Unterthan, Schuldheiß und ___". Wie lautet der Geburtsname der Mutter des Hausvaters und wo ist sie geboren?

#32: http://www.archion.de/p/6e15faa277/
Wo hat das erstgenannte Kind geheiratet?

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

315 Beiträge

Einige kleinere Lesehilfen ?

Es ist wohl noch immer nicht bewusst, welch zeitlicher Aufwand dahinter steckt, diesen Fragenkatalog zu beantworten, der jetzt auch noch fortgeführt werden soll ?

Matsuyama
Mitglied seit
14.09.2018

50 Beiträge

"Kleinere" bezog sich auf die Fundstellen, die sich fast immer auf einzelne Wörter beschränken. Dass daraus nach einiger Zeit eine recht umfangreiche Liste geworden ist, auch mit einigen längeren Textstellen, konnte ich leider nicht im Voraus abschätzen. Ich bin Vera, Gert und Lena sehr dankbar, dass sie mir bei fast allen Fragen geholfen haben, und habe damit in keinster Weise gerechnet oder dies vorausgesetzt, eben daher, da ich mir bewusst bin, welcher Aufwand dahinter steckt. Im Gegenteil, ich hätte mich auch schon über die Beantwortung einer einzigen Frage gefreut.

Noch einen sonnigen Tag

Zitiert von: Leibniziana2014
Einige kleinere Lesehilfen ?

Es ist wohl noch immer nicht bewusst, welch zeitlicher Aufwand dahinter steckt, diesen Fragenkatalog zu beantworten, der jetzt auch noch fortgeführt werden soll ?

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

381 Beiträge

Aus Anlass der letzten Äusserung von Leibniziana möchte ich gerne auch was anmerken. Ich hoffe dass ich im folgenden den richtigen Ton treffe, es läge mir ferne hier jemand angreifen oder unsachlich kritisieren zu wollen.

Wenn ich von mir ausgehe sehe ich die Sache so:
Das Forum hier ist die sehr gute Möglichkeit sich über die in Archion zur Verfügung gestellten Digitalisate auszutauschen. Ich habe hier schon einige Hilfe bekommen, wenn ich nicht weiterwusste, wenn ich was nicht lesen lesen konnte (oft auch die berühmten Tomaten auf den Augen hatte oder das berühmte Brett vor dem Kopf... )
Noch öfter konnte ich anderen helfen, die sich beim lesen noch schwer tun (haben wir nicht alle einmal damit an gefangen...?), und ebenso oft habe ich staunend nachgelesen, wie viel Andere hier im Forum wissen und erklären können, und "fast unmöglichstes" noch entziffern können. Alles in allem eine große Bereicherung. Fast bei jedem Vorgang lerne ich noch was dazu, sehe auch mal über den Tellerrand hinaus und freue mich, dass hier oft so schnell und umfassend Hilfe gegeben werden kann.

Ich helfe hier nur dann wenn ich Zeit und Lust habe, ich mache das völlig freiwllig, ich fühle mich dazu weder verpflichtet noch gedrängt, und in der weitaus überwiegenden Anzahl sind die Anfragen hier höflich formuliert und meistens wird auch für erhaltene Hilfe gedankt. Insofern würde ich auch gerne in Zukunft meinerseits hier Fragen einstellen ohne mich hinterdenken zu müssen ob ich damit andere belaste oder ihnen gar Zeit stehle...

Es ist hier insgesamt ein "Geben und Nehmen", und das ist gut so, und so sollte es auch bleiben.

In diesem Sinne...
Liebe Grüße,
Michael

Eva64
Mitglied seit
04.01.2015

163 Beiträge

Falls noch jemand sein Glück versuchen will , folgende Sachen sind noch übrig:

#27: http://www.archion.de/p/cda09ee99d/
Wo ist der Vater des Hausvaters geboren und was ist er von Beruf? Ich erkenne "Unterthan, Schuldheiß und Zolleinnehmer". Wie lautet der Geburtsname der Mutter des Hausvaters und wo ist sie geboren?
Der Ort könnte Fach bei Abtsgmünd sein

#32: http://www.archion.de/p/6e15faa277/
Wo hat das erstgenannte Kind geheiratet?
Da kann ich keinen Eheort erkennen

Grüße
Eva

msiegle
Mitglied seit
10.01.2015

381 Beiträge

...Antwortversuch zur Frage
#32: http://www.archion.de/p/6e15faa277/
Wo hat das erstgenannte Kind geheiratet?

Das erstgenannte Kind auf der rechten Seite ist das voreheliche Kind der Maria Sophia Ott, mit Namen Johann Georg Ott, geb. 1828;
Verehelichung: Verweis auf Band II Seite 258 b:
http://www.archion.de/p/3111010245/
Heirat am 11.10.1863 mit Christina Sophia Pflüger
Ort: zunächst "hier", dann das Wort gestrichen, dann nachgetragen "Schäftersheim"

Gruß,
Michael

Matsuyama
Mitglied seit
14.09.2018

50 Beiträge

Vielen Dank auch an euch! Bei #32 hatte ich irrtümlich gedacht, "ux" würde "zu" heißen und danach einen Ort vermutet.