SIE HATTE VERSUCHT, IHRE FRÖHLICHKEIT NIE ZU VERLIEREN

In einem Ringen um Macht verlor sie mit nur 17 Jahren ihr Leben. Als Zarentochter wurde sie geboren, als Gefangene musste sie sterben. Um ihren Tod ranken sich unzählige Spekulationen. Geboren wurde Anastasia Nikolajewna Romanowa, besser bekannt als Anastasia von Russland, am 18. Juni 1901, heute jährt sich ihr Geburtstag zum 120. Mal. Ihr Vater war der letzte russische Kaiser Nikolaus II., ihre Mutter Alexandra Fjodorowna (geb. Alix von Hessen-Darmstadt) war eine großherzogliche Prinzessin aus dem Hause Hessen-Darmstadt. Alix‘ Vater Großherzog Ludwig IV. von Hessen und bei Rhein war der Sohn Elisabeths von Preußen, deren Taufeintrag auf dem Screenshot von Archion zu sehen ist.

Klicken Sie auf das Bild, um zum Kirchenbucheintrag zu kommen.

Zur Zeit der politischen Umbrüche Anfang des 20. Jahrhunderts verbrachte Anastasia zunächst eine behütete Kindheit am Zarenhof, sie wurde als furchtlos und immer zu Scherzen aufgelegt beschrieben. Einen Tag, nachdem Nikolaus II. aufgrund politischen Drucks, Demonstrationen und Aufständen am 15. März 1917 seine Abdankungsurkunde unterzeichnet hatte, wurde die gesamte Familie unter Hausarrest im Alexanderpalast gestellt. Nachdem Attentate auf die kaiserliche Familie zu befürchten waren, wurde sie nach Tobolsk in Sibirien verbracht. Durch weitere politische Veränderungen verschlechterte sich die Lage der Zarenfamilie vor Ort, sodass ein Umzug nach Jekaterinburg notwendig wurde. Während der ganzen Zeit versuchten die Kinder, ihre Fröhlichkeit nicht zu verlieren. Anastasia soll das am besten gelungen sein, sie soll sogar ihre Bewacher zum Lachen gebracht haben. In Jekaterinburg wurde die Familie in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 ermordet.

Als man in einem Massengrab die Überreste einiger Familienmitglieder entdeckte, kam das Gerücht auf, Anastasia könnte überlebt haben, da nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob sich ihre Gebeine ebenfalls in dem Grab befunden hatten. Verschiedene Frauen behaupteten, die verschollene Anastasia zu sein. Besonders der Fall einer Frau, die sich Anna Anderson nannte, erregte großes öffentliches Interesse. Viele Filmadaptionen beruhen auf dieser Geschichte und machten Anastasia weltbekannt. Mittlerweile gilt es als gesichert, dass auch sie bei dem Mordanschlag auf ihre Familie ums Leben kam.

Möchten Sie mehr über Anastasias Mutter Prinzessin Victoria Alix Helena Louise Beatrix von Hessen und bei Rhein erfahren? Hier gelangen Sie zu ihrem Taufeintrag.