Archion und Ancestry

Nadja
Mitglied seit
20.03.2015

26 Beiträge

Hallo,
ich suche Vorfahren im Raum Backnang/Murrhardt. Nun ist es so,habe ich hier was gefunden und schaue spaßeshalber auf Ancestry finde ich sie dort auch, sogar als Kirchenbucheintrag. Da es bei einer Person, Melchior Hamann, nicht weitergeht, finde keinen Eintrag über seine Hochzeit, frage ich mich, wenn sie bei Ancestry nicht zu finen ist, habe ich noch eine Chance sie hier zu finden?

Viele Grüße, Nadja

DReinecke
Mitglied seit
13.10.2015

32 Beiträge

Guten Morgen,

ich hab jetzt nicht auf dem Schirm, welche Daten bei Ancestry einsehbar sind.
Aber zu Deinem Melchior Hamann klingt es so, als wenn er aus einem anderen Ort stammt oder in einen anderen Ort abgewandert ist.
Hast Du Kinder aus seiner Ehe? Oder hat er überhaupt geheiratet?
Hast Du sein Geburtsdatum? Die Taufzeugen dazu?
Letztere können manchmal Hinweise darauf geben, wohin eine Person im Erwachsenenalter gegangen ist - zb zur Lehre bei einem Taufpaten.
Meist war es früher so, dass der älteste überlebende Sohn den väterlichen Hof übernommen (sofern es Bauern waren) - spätere Söhne gehen dann meistens in Nachbarorte und / oder verheiraten sich mit einer Hoferbin.
Gibt es evt. ein Ortsfamilienbuch / Familienbuch / Sippenbuch zu seinem Geburtsort? Dort finden sich manchmal auch Hinweise darauf, was aus dem Menschen geworden ist.

LG Daniela

Nadja
Mitglied seit
20.03.2015

26 Beiträge

Hallo,
danke erstmal für deine Antwort.
Ich weiß wer seine Kinder sind und wo er ungefähr lebte, Backnang, Murrhardt, Hepsisau (wo es übrigens viele "Hamann"gibt).https://photos.google.com/photo/AF1QipMgNJQBB8cpbi_gY94n_P4axbaMckH4yPFRtpFLAber das Geburtsregister nützt mir ja erstmal nichts, könnte ja jeder sein. Um einen Anhaltspunkt zu finden, bräuchte ich das Eheregister.
Nun stellt sich mir die Frage, wenn ich das Eheregister bei Ancestry nicht finde, habe ich dann noch eine Chance es hier zu finden?

Viele Grüße, Nadja

jerome.landgraefe
Mitglied seit
29.12.2015

136 Beiträge

Hallo Nadja,
für den Zeitraum der Heirat des Melchior Hamann gibt es "Mischbücher", in denen auch Ehen aufgelistet sind, so z.B. https://www.archion.de/de/browse/?no_cache=1&path=121390-698361-698463-739524&cHash=a1ecd19990d5db80391b82f1d539c707 für Hepsisau, für Murrhardt z.B. https://www.archion.de/de/viewer/?no_cache=1&type=churchRegister&uid=100707 . Wäre natürlich viel Arbeit, das "auf gut Glück" durchzusehen ...

Die Geburt des Elias Gottlieb Hamann, Vater Melchior Hamann usw., dessen Heirat ja bei ancestry schnell in Murrhardt zu finden ist, findet sich in Hoheneck (Ludwigsburg) 1761.
Hier auch bei archion.de, http://www.archion.de/p/2c518164ce/ . Das Mischbuch mit den entsprechenden Heiraten in Hoheneck ist noch nicht online, aber im Index, der schon online ist, ist keine entsprechende Heirat vermerkt, wahrscheinlich nur ein kürzerer Aufenthalt. Bei der Konfirmation lebt die Familie dort auf jeden Fall nicht mehr.
Bei der Geburt kann ich die Angaben zur Herkunft des Vaters nicht genau lesen, könnte das evtl. Tagelöhner von Fornsbach heißen, was ja bei Murrhardt wäre?
Dann steht da, glaube ich, aber auch noch was von Löwenst.(ein?) und ich glaube "pontif.". War dies also eine "gemischte" Ehe, aber wer war dann katholisch, der Mann oder die Frau?
Natürlich keine unwichtige Frage, wenn es darum geht, wo weitere Kirchenbücher zu suchen sind ...
Viel Erfolg bei den Recherchen,
Jérôme

jerome.landgraefe
Mitglied seit
29.12.2015

136 Beiträge

Ah, Fornsbach gehörte zur Grafschaft Löwenstein, hier ist also nicht die Stadt Löwenstein gemeint, hatte mich schon gewundert, was da ein zweiter Ort im Eintrag machte. Aber vielleicht insgesamt doch noch ein Fall für einen separaten Thread unter "Lesehilfen", falls hier nicht jeder mitlesen sollte, um zu schauen, wie andere den Eintrag lesen.

Viele Grüße,
Jérôme

Nadja
Mitglied seit
20.03.2015

26 Beiträge

Hallo Jérôme,
danke, das hilft mir schon weiter. Fornsbach wird schon richtig sein und Mischbücher durchzusuchen macht mir nichts, Zeit habe ich mehr als genug.

Viele Grüße, Nadja

Nadja
Mitglied seit
20.03.2015

26 Beiträge

Und man kann ja die Ehe zeitlich etwas eingrenzen, auf 5 Jahre vor der Geburt von Elias Gottlieb, weil in den Familienbüchern steht er immer als erstes Kind, daher nehme ich an, dass er der Erstgeborene war und die Eheschliessung seiner Eltern nicht allzu lang vor seiner Geburt war.

jerome.landgraefe
Mitglied seit
29.12.2015

136 Beiträge

Hallo Nadja,
viel Erfolg,
wobei ich wie gesagt das "pontif." da eigentlich recht eindeutig als "pontifex", also katholisch, lese, vgl. auch https://www.evangelische-kirchengemeinde-bissingen.de/fileadmin/mediapool/gemeinden/KG_bissingen_enz/PDF-und-Word-Dateien/02_kirchenbuch-geordnet.pdf usw. .
Also wohl eine gemischte Ehe, wenn ich das richtig sehe, so dass Du, falls Du in evangelischen Beständen nicht fündig wirst, auch mal schauen solltest, wo entsprechende katholische KB liegen.
Viel Erfolg,
Jérôme

Jokurz
Mitglied seit
15.09.2014

418 Beiträge

Hallo,

falls noch nicht bekannt ist hier der katholische Todeseintrag von
Melchior Haman vom 17.03.1809,
er starb als Wwer mit mehr als 70 Jahre in Ebersberg, Oberamt Backnang.
Die Eltern waren nicht bekannt.
https://www.familysearch.org/ark:/61903/3:1:3Q9M-CSPW-P3WN-7?i=109&cat=71114

Seine verstobene Ehefrau war Anna Maria Schreier/Schreyer.

Die gesuchte Heirat fehlt weiterhin.

Gruß
Joachim

Nadja
Mitglied seit
20.03.2015

26 Beiträge

Hallo,
danke Joachim, damit bin ich wieder ein Stück weiter. Der genaue Todestag war noch nicht bekannt, auch nicht, dass er in Ebersberg lebte, da kommen nämmlich die meisten meiner Ahnen väterlicherseits her. Jérôme, nun weiß ich auch dank Joachim, dass der Mann katholisch war, hattest Recht mit der Mischehe.Und dank des Alter kann man nun auch das Geburtsjahr besser eingrenzen. Schade nur, dass die Eltern nicht dabei stehen.
Ich danke euch allen wirklich sehr

Viele liebe Grüße, Nadja