Edle von Schallern

  • 1
Harald_Stark
Mitglied seit
20.03.2015

4 Beiträge

Guten Abend zusammen,
wer hat Kinder folgender Personen unter seinen Vorfahren:
1. Matthias Edler von Schallern (1641-1719), Klosterverwalter in Münchsteinach, später Amtmann und Kastner zu Zwernitz (Wonsees). Er war es, der 1708 in den Adelsstand erhoben worden ist.
2. Wolfgang Heinrich Schaller (1674-1736), Sohn von 1., Pfarrer in Gleißenberg bei Burghaslach und Presseck im Landkreis Kulmbach.
3. Johann Heinrich Edler von Schallern (1679-1719), Sohn von 1, Amtmann zu Zwernitz (Wonsees) im Landkreis Kulmbach
4. Johann Michael Edler von Schallern (*1681), Sohn von 1., Offizier in Kurhessischen Diensten, Kommandant des Bergschlosses Spangenberg in Hessen.
5. Johann Christoph Schaller (1701-1751), Sohn von 2., Pfarrer in Kirchleus bei Kulmbach
6. Christoph Heinrich Edler von Schallern (1728-1801), Sohn von 5., Pfarrer in Thierstein und Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel
7. Ludwig von Schallern (1736-1818), Sohn von 4, Generalmajor in Kurhessischen Diensten, Stadtkommandant von Hanau
8. Dr. Gottlieb Adam Johann Edler von Schallern (1766-1827), Sohn von 6., Arzt und Medizinalrat in Bayreuth
Über eine Nachricht würde ich mich freuen.
Viele Grüße
Harald Stark

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

6 Beiträge

Hallo Hr. Stark,
Nachfahre bin ich zwar nicht (meine Vorfahren sind ab ca. 1690 in Schwarzenbach an der Saale nachweisbar), aber ich habe vielleicht interessante Zusatzinformation.

Jean Paul (der damals berühmte Schriftsteller, 1763 - 1825) holte 1807 den Gottlieb Adam Johann Edler von Schallern (8.) als Arzt: https://www.jeanpaul-edition.de/person.html?id=JP-003700

Der Vater von Jean Paul (Richter) war Pfarrer in Wunsiedel und ab 1776 in Schwarzenbach an der Saale, ähnlich wie Christoph Heinrich Edler von Schallern (6). Daher würde ich spekulieren, dass sich die Familien Richter und (von) Schallern (berufsbedingt - Pfarrer in Thierstein und Kichenlamitz) kannten.

Schaller gibt es in Franken schon sehr lange.

Z.B. gab es 1436 einen Bürger Heinz Schaller in Kulmbach. Ein Jörg Schaller von Altenreuth (5km von Presseck entfernt) war an der Waldenfelser Fehde beteiligt und 1444 in Nürnberg im Gefängnis. Und Dr. Laurentius Schaller aus Nürnberg (ca. 1425-1498) war Kanzler und Rechtsberater für verschiedene Fürsten und Reichsstädte.

Nikolaus Schaller

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

6 Beiträge

Nachtrag zufällig gefunden: 1828 gab es einen ca. 18jährigen Gymnasiaten "von Schallern" in Bayreuth und einen 15-jährigen (nächste Seite) - Naheliegend wären Söhne von 8.

https://books.google.de/books?id=gxtFAAAAcAAJ&pg=PA35&lpg=PA35&dq=von+schallern+kirchenlamitz&source=bl&ots=xNKWegmQ8t&sig=NxyiiZxxerENnYwfZdwiMGMSLLo&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiaxdilwb_dAhUnqYsKHdPVARkQ6AEwBnoECAUQAQ#v=onepage&q=von%20schallern&f=false

hns
hns
Mitglied seit
05.01.2016

6 Beiträge

Und noch ein kleiner Fund so nebenbei:

https://gedbas.genealogy.net/person/descendants/1213101341

Da es heutzutage in Deutschland anscheinend keinen einzigen Namensträger gibt, denke ich dass die männliche Linie ausgestorben ist.

Demnach wären die Familiennamen Spangenberg und Kümmelmann für Nachfahren von Interesse und natürlich die Ersteller des Eintrags auf GEDBAS.

Harald_Stark
Mitglied seit
20.03.2015

4 Beiträge

Hallo Herr Schaller,
bitte verzeihen Sie, dass ich erst heute auf Ihre Postings im September reagiere. Ich bin nicht sehr oft im Archion-Forum. Es stimmt, dass es in Franken viele Schaller-Familien gibt. Der geadelte Matthias von Schallern war allerdings ein 1641 geborener Sohn des Bürgers und Tuchmachers Balthasar Schaller in Schleiz. Den Jean-Paul-Brief kannte ich noch nicht. Vielen Dank für den Link! Mit Frau Albrecht stehe ich allerdings bereits in Verbindung.
Viele Grüße
Harald Stark

  • 1