Trauung in Fürth

  • 1
heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo,
suche die Herkunft des Johnan Gellnicht.

http://www.archion.de/p/378096eb4d/

Wo heißt die Braut mit Familiennamen ?

Sind das die Eltern unter den Datum der Hochzeit.
Unten sind die Trauzeugen, Testis genannt.

Die erste Hochzeit ist nicht in Fürth zu finden.

Wer könnte helfen ?

Sven

Eva64
Mitglied seit
04.01.2015

138 Beiträge

Hallo Sven,
der Eintrag ist für mich irgendwie "rätselhaft". Ich versuche es mal mit lesen, aber verstehen ist wieder was anderes:

Der Ers. Joh. Friedr. Gellnicht, Bortenwirker, ein Witwer allhier in Fürth
Jgfr. Margaretha, Hochf. Orttnigl.? Unterthans u. Tagl. zu Obermögerheim s. n. tochter

d. 3. Jun. geschach die copulation dieser beed.

Eh??? 1. weyl. Joh. Andr. Gellnicht ____ Feldwaibel zu Nbg.
2. Joh. Georg Stigler B...ger zu Nbg.
Teht? Joh. Fridrich Gellnicht, Joh. Georg Großer
Eh??? K? Barb. Stieglerin, K? Barb. Gellnichtin
???Jgfrn Cath. Reuterin, Regina Bümlin

Bringt dich das weiter?

Grüßle
Eva

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo,
ja so recht nicht.

Ein Familienname der Braut finde ich nicht.

Ob sein Vater eventuell ein Soldat in Nürnberg war ?

Der Eintrag ist komisch und gibt wir Rätsel auf.

Was auch nicht wo dieser herkommt ?

Kann auch das Alter im Sterbeeintrag nicht genau lesen.

Kann jemand noch dazu was sagen?

Sven

swanahilt
Mitglied seit
22.03.2015

226 Beiträge

Hallo Sven,

der Mädchenname der Braut ist gar nicht genannt, soweit ich es sehe. Die Margaretha ist die nachgelassene Tochter eines Hochf. Oetting. Untertanens und Taglöhners zu Obermögersheim.

Ich habe in Fürth schon ähnliche Einträge gesehen, wo ich mir auch nicht sicher bin, ob die vor den Testes genannten Personen die Eltern bzw. Väter der Brautleute sind. In jedem Fall waren es wie hier, aufgrund der Familiennamen, Verwandte. Als Bezeichnung habe ich mir mal "Ehrenväter" und "Ehrenmütter" zusammengereimt.
Der Bräutigam könnte aus Nürnberg stammen, da der Verwandte (Vater?) Johann Andreas Gellnicht als Nürnberger eingetragen ist.
Beide Male sind ein Gellnicht und eine Gellnichtin sowie ein Stigler und eine Stiglerin genannt - ein Hinweis darauf, daß es sich um die Eltern handelt???

Die Abkürzung "h. t." bei Joh. Andreas Gellnicht deute ich als "hujus temporis" (o.ä.), also "derzeit".

Obermögersheim ist eigene Pfarrei im Dekanat Wassertrüdingen - die Kirchenbücher sind theoretisch ab 1609 erhalten, aber nicht im Nürnberger Archiv und daher nicht bei Archion. Aber das hast Du wahrscheinlich eh schon selber recherchiert.

Viele Grüße
Susanne

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo,
Danke.

Mit Nürnberg hab ich auch schon gesucht aber ist schwierig was zu finden.

Seine erste Frau stirbt hier:

http://www.archion.de/p/a135f0ce72/

keine Trauung oder Kinder in Fürth.

2 Kind aus der zweiten Ehe:

http://www.archion.de/p/984185693e/

Mutter eine geborene Ortingel ?

der Sterbeeintrag:
http://www.archion.de/p/984185693e/
errechnete Geburt ca.1696.

Also kann dieser vor 1716 nicht geheiratet haben.

Also ist eine Hochzeit zwischen 1716 - 1721 zu finden.

Danke

Sven

swanahilt
Mitglied seit
22.03.2015

226 Beiträge

Die Beerdigung der ersten Frau, Kunigunda, hatte ich auch gefunden (ein Hoch auf die fleißigen Fürther, die für ihre Kirchenbücher Register geschrieben haben!).
Die Kunigunda war Jahrgang +/- 1688, also etliche Jährchen älter als ihr Mann. Eine Bortenmachers-/Posamentiererswitwe, vielleicht?

Bei der zweiten Frau hat Dein Hinweis auf den Taufeintrag, wo ihr Mädchenname genannt ist, mich beim Trau-Eintrag nochmal genau hinschauen lassen. Das ist kein Oetting. Unterthan, ihr Vater, der heißt tatsächlich Orttiegel oder Orttnigl. Den Namen habe ich tatsächlich noch nirgends gelesen oder gehört!

Die Margaretha stirbt im Januar 1763:
http://www.archion.de/p/1fc70eaf0d/
Sie ist 61 Jahre 7 Monate alt, also ca. Mitte 1701 geboren.

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo,
danke für die Hilfe.
Ja die Kirchenbücher für Fürth sind eigentlich alle gut geführt und auch noch gut lesbar, da gibt es sicher viele schwierige Fälle.

Beide Familiennamen habe ich noch nie gelesen noch tauchen dies wo anders auf.

Ich werde mir heute nochmals alle Nürnberger Kirchenbücher ansehen.

Wenn ich nichts finde muss halt auch mal Ende sein.

Sven

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo,
dieser hat ein drittes mal geheiratet:

http://www.archion.de/p/e1e910155c/

Das war seine dritte Frau,

die zweite Frau ist hier verstorben:

http://www.archion.de/p/667589fc64/

weinberg
Mitglied seit
11.01.2015

183 Beiträge

Ihr Vater war ziemlich eindeutig Hochfürstlich Oettingischer Unterthan in Obermögersheim und sein Familienname ist nicht verzeichnet. Der Fürst von Oettingen hatte bis 1797 die Schutzherrschaft in Obermögersheim. Der Nebeneintrag beim Taufeintrag stammt von anderer Hand und wurde später hinzugefügt. Da hat vermutlich schon mal jemand geforscht...
Gruß
Hanna

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1265 Beiträge

Hallo Hanna,
denke du hast Recht, das Handschriftliche ist später von jemanden
nachgetragen worden.
Da hat jemand schon mal Versucht heraus zu finden wo die Familie Gellnicht herkommt.

Ich werde im Archiv die hier nicht online gestellten Proclamationsbuch
versuchen, wo da was steht, und in Obermögersheim in der Gemeinde mal nachfragen.´

Sven

  • 1