Lückenschluß der Landeskirchliches Archiv Stuttgart

GWHD
Mitglied seit
21.01.2018

4 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe keinerlei Interesse an den Kirchenbüchern des Stuttgarter Archivs, sodass mich hier die Egoismusunterstellung nicht trifft.
Doch wenn man sich den Verlauf dieses Threads ansieht, dann ist durchaus nachvollziehbar, dass die Nutzer, die bereits sehr lange auf versprochene Bücher warten, häufiger mal nachfragen. Zumal die Informationspolitik archions doch gerne sehr vage bleibt und an die Deutsche Bahn erinnert.
Inwiefern es in diesem Thread sinnvoll ist, die Nachfragenden mit rüden Kommentaren zu maßregeln, erschließt sich mir nicht.
Vielleicht sollte man mal die Empathie bei sich selbst suchen und nicht den Egoismus bei den anderen.

Harden
Mitglied seit
04.01.2015

40 Beiträge

Guten Tag zusammen,
Eva hat am 16.02.2020 geschrieben, nicht jeder kann mal einfach kurz nach Stuttgart fahren...
Ich war früher ein paar Mal in Möhringen, habe es nicht weit, mit Lupe vor altertümlichen Geräten, zum Vergrößern das Objektiv auswechseln, einen Film Bild für Bild durchspulen... Alles okay, wenn es nicht anders geht.
Aber deshalb ist archion so wichtig!
Und deshalb darf man doch ab und zu etwas anmahnen, ich stehe dazu, das ist KEIN Egoismus. Und siehe da: Vor 2 Tagen per feedback einen
unscharfen Scan moniert und heute diese Seite in Farbe wohl neu gescannt zum Anschauen, super lesbar, sagenhaft!! DANKE!
Grüße
Harden

Tonx
Mitglied seit
30.04.2018

196 Beiträge

Ja, pflegen wir einen freundlicheren Umgangston zueinander und gegenüber Archion, wie das auch gerade Harden vorgemacht hat.

Die Diskrepanz ist doch folgende: Archion sitzt in Baden-Württemberg und das Archiv in Stuttgart war als erstes bereit, beim Start des Experiments Archion mitzumachen und beizutragen. Vermutlich ist der Sitz von Archion genau deshalb auch hier.

Und das Experiment verlief positiv und die Kirchenbücher aus dem Stuttgarter Archiv sind berechtigterweise nun auch mit einem Riesenvorlauf eingepflegt. Das hat für die Nutzer ebendieser Kirchenbücher die Vorteile, die wir alle kennen. Sagen wir es deutlich: Diese Nutzer sind seit vielen Jahren zu Forschungen in der Lage, die sonst nur viel aufwendiger durchgeführt werden können.

Zu Recht ist der Titel dieses Threads "Lückenschluss". Woanders kann man davon träumen.

Vorpommern: null Kirchenbücher in Archion.
Herzogtum Verden: null Kirchenbücher in Archion.
Bremen: null.
Lübeck: null
Harz und Umgebung: Ostharz null, Westharz: Goslar, sonst fast nix.
Altmark: null
Prignitz: null
Göttingen: null.
Magdeburg: null
Halle an der Saale: null
Weimar/Gotha/Erfurt: null
usw. usw.

Es ist nicht das Verdienst der Nutzer, das nun in der Datenbank so eine enorme Bevorzugung der Kirchenbücher aus dem Archiv in Stuttgart besteht. Archion als Stuttgarter Unternehmen muss schon auch darauf achten, dass ihm keine ständige Bevorzugung der örtlichen Nutzer vorgeworfen wird, was in anderen Unterforen auch schon mal angedeutet wird.

Ich denke: Die Nutzer der Stuttgarter Archivalien ernten ihren verdienten Lohn für ihre Mitwirkung in den ersten Jahren und können jetzt schon prima forschen, was woanders eben noch nicht geht. Nun aber sollten auch andere Regionen nachziehen können, gleichziehen ist in den nächsten fünf bis zehn Jahren unmöglich.

Zusagen von Archion für eine baldige Komplettierung der Kirchenbücher aus Stuttgart habe ich übrigens nicht finden können. Bei der Diskussion vor 25 Monaten sind einige Ergänzungen angekündigt worden, die auch erfolgt sind.

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit der Familienforscher für alle Regionen
Gruß, Tonx

judith.sutter
Archion-Mitarbeiter
Mitglied seit
17.08.2015

353 Beiträge

Zitiert von: Tonx

Zusagen von Archion für eine baldige Komplettierung der Kirchenbücher aus Stuttgart habe ich übrigens nicht finden können. Bei der Diskussion vor 25 Monaten sind einige Ergänzungen angekündigt worden, die auch erfolgt sind.

Die optimistische Ankündigung erfolgte per Newsletter im Frühjahr 2016 und ist uns gründlich missglückt. Gleich mehrere unerwartete Probleme haben dazu geführt, dass die Vervollständigung nicht wie angekündigt erfolgen konnte und bis jetzt nicht kann. Nachfragen sind nachvollziehbar, nur ist es so, dass die fehlenden Kirchenbücher nicht auf Knopfdruck online erscheinen können. Immer dann, wenn wir eine größere Anzahl Korrekturen und Nachlieferungen vorliegen haben, stellen wir diese online. Wie jetzt im Moment. Jedoch werden die württembergischen Kirchenbücher auch nach dieser Ergänzung leider nicht vollständig sein.

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1811 Beiträge

Hallo Frau Sutter,
schön das endlich ein Newsletter und eine Stellungsnahme hier im Forum kommt.

Es gibt aber auch Kirchenbücher zum Beispiel Band 10 der Pfarrei Künzelsau,
das seit 2016 nicht verfügbar ist.
Meine Nachfrage hat ergeben das dieses bereits Archion seit 2016 vorliegt.
Das ist nur ein Beispiel von einigen weiteren Kirchenbücher.

Danke

Sven

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1811 Beiträge

Hallo,
das Archiv hat nun mitgeteilt das die restlichen fehlenden Kirchenbücher
im Dezember 2019 in Auftrag gegeben wurden, und diese nun bald zurückkommen.

Somit können alle Lücken noch im Frühjahr 2020 geschlossen werden.

Da bin ich mal gespannt ob es diesmal klappt.

Sven

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

326 Beiträge

Hallo Sven,

Zitiert von: heinzi76
Hallo,
das Archiv hat nun mitgeteilt das die restlichen fehlenden Kirchenbücher
im Dezember 2019 in Auftrag gegeben wurden, und diese nun bald zurückkommen.

Somit können alle Lücken noch im Frühjahr 2020 geschlossen werden.

Da bin ich mal gespannt ob es diesmal klappt.

Sven

Deine Aussage ist mindestens so viel Wert wie die Aussage der Archive!
Welches Archiv hat welche Aussage getätigt?
Die restlichen fehlenden Kirchenbücher von welchen Orten?
Wann ist "bald zurückkommen"?
Von wem stammt die Aussage "Somit können alle Lücken noch im Frühjahr 2020 geschlossen werden."?

Grüße
Bernd

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1811 Beiträge

Hallo,
direkt vom Archiv da ich persönlich mal nachgefragt habe, da von Archion leider keine Antworten gekommen sind.
Die noch fehlenden ca. 40 Kirchenbücher und Sonderbestände wurden zur Digitalsierung im Dezember 2019 übergeben und kommen nun sehr zeitnah zurück.
Sobald diese da sind werden diese an Archion übergeben und gehen online.
Somit soll im ersten Halbjahr endlich das Problem gelöst sein.

Hoffe mal das es so ist.

Gruß

Sven

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

326 Beiträge

Hallo Sven,

Zitiert von: heinzi76
Hallo,
direkt vom Archiv da ich persönlich mal nachgefragt habe, da von Archion leider keine Antworten gekommen sind.
Die noch fehlenden ca. 40 Kirchenbücher und Sonderbestände wurden zur Digitalsierung im Dezember 2019 übergeben und kommen nun sehr zeitnah zurück.
Sobald diese da sind werden diese an Archion übergeben und gehen online.
Somit soll im ersten Halbjahr endlich das Problem gelöst sein.

Hoffe mal das es so ist.

Gruß

Sven


Sorry das ich nochmals nachfrage!
Ich habe glaube ich 4 relativ klare Fragen gestellt leider hast Du keine dieser Fragen beantwortet. Im Grunde bist Du jeder Frage schwammig ausgewichen. Solche Aussagen helfen Niemandem!

Grüße
Bernd

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1811 Beiträge

Hallo Bernd,
dann mach ist es ganz genau.
Das Archiv ist Landeskirchliches Archiv Stuttgart und die Antwort habe ich vom Andreas Butz erhalten.
Er hat uns geschrieben das in der ersten Hälfte von 2020 werden die Lücken geschlossen und die noch fehlenden Kirchenbücher, die noch weiß hinterlegt sind ca. 40 Bände damit geschlossen werden.
Zum Beispiel Band 10 von Künzelsau, Kleinglattbach Band 1 usw.
Er hat auch erklärt warum es so viele Probleme gab und es so lange damit gedauert hat.Einige Bände hat man vergessen, einige waren auf Sonderfilme die andere hat der Dienstleister vergessen. Somit sind diverse Lücken entstanden und man hat jeden einzelnen Band nachforschen müssen was damit los ist.
Die Rückkehr wird in den nächsten Wochen erwartet und dann im Frühjahr noch Archion übergeben, sind im selben Haus.
Somit sollte dieses Problem damit behoben sein.

Wenn nicht alles klar ist dann schreib es bitte was nicht klar ist.

Sven