Kirchenkreis Witzenhausen

EvKBForsch
Mitglied seit
08.01.2015

30 Beiträge

Gibt es -- außer der Aussage des Großvaters, der vielleicht einem Irrtum oder einer Verwechselung erlegen sein könnte, siehe meinen Beitrag oben zu dem Stadtbuch Witzenhausen -- überhaupt irgendeinen Beleg für die Existenz eines Kirchenbuches von Witzenhausen aus dem 16. Jahrhundert noch in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts?

Tonx
Mitglied seit
30.04.2018

90 Beiträge

Zitiert von: EvKBForsch
Gibt es -- außer der Aussage des Großvaters, der vielleicht einem Irrtum oder einer Verwechselung erlegen sein könnte, siehe meinen Beitrag oben zu dem Stadtbuch Witzenhausen -- überhaupt irgendeinen Beleg für die Existenz eines Kirchenbuches von Witzenhausen aus dem 16. Jahrhundert noch in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts?

Schaut man sich die in Archion schon eingestellten, also offensichtlich 2013 noch vorhandenen Kirchenbücher von Witzenhausen näher an, so ergibt sich imho folgendes Bild:

Die Geschichte von aquas Großvater ist zutreffend. Das Kirchenbuch von 1628 bis 1680 ist nämlich totalrestauriert worden und war vor der Restauration schon ziemlich unbenutzbar. Man werfe mal einen Blick auf diverse Seiten. Ich tippe darauf, dass dies das Kirchenbuch ist, über das aquas Großvater gesprochen hat, und dass der damalige Pastor es genau wie erzählt zur Restauration gegeben hat. Die ist dann durchgeführt worden und das Kirchenbuch kam dahin zurück, wohin es damals gehört hat. Das mag einige Jahre in Anspruch genommen haben (viele Schäden) und ist nicht mehr Teil der Erzählung von aquas Großvater geworden.

Fazit: Das Kirchenbuch war weg, ist aber wieder da, ist jetzt digitalisiert und wir können darin recherchieren.

Dafür spricht, dass die Kirchenbücher sowohl im Verzeichnis 1834 als auch im Verzeichnis 1973 mit dem Jahrgang 1619 beziehungsweise 1628 beginnen, wie EvKBForsch richtig feststellt. Das erwähnte älteste Kirchenbuch laut Archion ist arg durcheinander geführt worden, Taufen, Trauungen, Bestattungen durcheinander, wenn auch teilweise chronologisch; vielleicht fehlen auch ganz vorne inzwischen ein paar Seiten mit Eintragungen von 1619. Das könnte den Unterschied erklären.

Wie Aqua mitteilt, kennt er die Jahrgänge des fehlenden Kirchenbuches und auch sonstige Details nicht. Die Jahreszahl 1541 stammt nur aus einem Zufallstreffer bei Google und betrifft keinen Kirchenbucheintrag. 1628 bis 1680 wäre auf jeden Fall für seinen Großvater das "älteste Kirchenbuch" gewesen.

Wenn dem so ist, kann eine weitere Suche allerdings nichts zu Tage fördern. EvKBForschs Frage ist demnach berechtigt. Gibt es irgendeinen Grund, der gegen diese Annahme und für ein unbekanntes Kirchenbuch spricht? Ganz einfach zu lösen, wie ich schon schrieb:

Zitiert von: Tonx
Trotzdem kann man herausfinden, ob es ein Kirchenbuch für den Zeitraum vor 1628 gegeben hat, das noch bis in die 1960er Jahre existiert hat. In einem solchen Kirchenbuch hätten nämlich damals nicht nur Aquas Großvater, sondern auch andere geforscht und ihre Ergebnisse publiziert.

Zitiert von: Aqua
Wie man das nun konkret rausfinden könnte weiß ich nicht.

Ganz einfach, Aqua müsste in den von mir im vorigen Post genannten und gegebenenfalls weiteren Büchern aus der Zeit 1920 bis 1970 mal ein paar Ahnentafeln oder Familienchroniken oder Geschlechterfolgen von Witzenhausener Familien heraussuchen und nachschauen, ob da Kirchenbucheinträge aus dem 16. Jahrhundert erwähnt werden. So etwas müsste es in reicher Zahl geben, wenn es ein solches Kirchenbuch vor 1628 gegeben hat, denn gerade die hessischen Forscher haben viel solche Ahnenfolgen etc. publiziert. Die genannten Reihen müssten eigentlich in jeder einschlägigen Bibliothek in den größeren hessischen Städten und sicher auch bei den hessischen genealogischen Vereinen stehen.

Solange es da keine Anhaltspunkte gibt, lohnt es sich eigentlich nicht, dem gesuchten Pfarrer nachzugehen, weil man ja weder über das Äußere noch den Inhalt des Kirchenbuches etwas sagen kann und es nach meiner Vermutung ja auch schon gefunden und digitalisiert ist.

Gruß, Tonx

Aqua
Mitglied seit
31.01.2019

7 Beiträge

Das Ding ist nur, dass ich damals meinen Großvater fragte, warum wir vor 1600 keine Nachweise mehr für unsere Ahnenforschung bekommen können. Also, er hat mir von einem Kirchenbuch erzählt was älter war, als das von Dir erwähnte. Das ist seine Aussage gewesen.

Hat den inzwischen mal Einer geprüft, ob ein Pfarrer vor ca. 50-40 Jahren während seiner Amtszeit in Witzenhausen gestorben ist?

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

1227 Beiträge

Zitiert von: Aqua
....Hat den inzwischen mal Einer geprüft, ob ein Pfarrer vor ca. 50-40 Jahren während seiner Amtszeit in Witzenhausen gestorben ist?....

Warum soll das denn bitte EINER prüfen?

Möchten Sie das nicht prüfen?

Das wäre doch ein schöner Einstieg in Ihrer/der Suche nach etwaigen älteren KB von Witzenhausen.

BG, Vera

Leibniziana2014
Mitglied seit
20.03.2015

188 Beiträge

Genau der gleichen Meinung bin ich auch - selbst ist die Frau oder der Mann - warum immer die anderen recherchieren lassen ??
Und wie oft kommt nicht mal ein "Danke" für zeitaufwändiges Suchen - ich werde das demnächst stark einschränken.

Gruß !

EvKBForsch
Mitglied seit
08.01.2015

30 Beiträge

Zitiert von: Aqua
Das Ding ist nur, dass ich damals meinen Großvater fragte, warum wir vor 1600 keine Nachweise mehr für unsere Ahnenforschung bekommen können.

Gibt es denn Nachweise für die Zeit von 1600-1629? Aus welchen Quellen stammen diese Nachweise?