ARCHION auf Tauchstation?

silberpunze
Mitglied seit
05.01.2015

55 Beiträge

Liebe Leute,
natürlich wäre es hilfreich, wenn jemand von Archion sich alle Beiträge der Foren täglich durchlesen würde - nur - das kostet Zeit und die muss irgendwie bezahlt werden. Da ist es mir lieber, wenn die ihre gesamte Zeit damit verbringen, noch mehr Kirchenbücher hochzuladen und die Performance des Systems in Gang zu bringen, als zusätzliche Gebühren zu verlangen, damit am Ende jeder Beitrag und jede Frage im Forum eine Antwort bekommt.
Das Leben auf Erden ist nun einmal ein Leben mit Kompromissen.

b0118
Mitglied seit
24.09.2014

61 Beiträge

Liebe Leute (v.a.Silberpunze),

so wie ich es verstehe, verlangt niemand hier von Archion auf jede Frage eine Antwort. Wenn jedoch selbst in dem Forumspunkt "Fehler melden /Support-Forum" (der von Achion selbst so eingerichtet wurde!) auf Fehlermeldungen nicht reagiert wird, ist das einfach unverständlich.
Die Frage, womit die Macher von Archion ihre Zeit lieber verbringen sollten, darf aus Kundensicht einfach nicht relevant sein.
Aus meiner Sicht hat Archion die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, sowohl Performance als auch umfassende Einbeziehung der Nutzer sicherzustellen. Diesen Anspruch hat Archion mehrfach an sich selbst gestellt. Und darunter sollten wir als Kunden uns auch nicht zufriedengeben.

Mit freundlichen Grüßen
Kurt Waßmann

bauch
Mitglied seit
05.01.2015

5 Beiträge

Zitiert von: b0118
ARCHION auf Tauchstation? lautet der Titel des Startbeitrags.
Das Fragezeichen kann mittlerweile getrost durch drei Ausrufezeichen ersetzt werden.
Wenn selbst direkt an die Verantwortlichen gerichtete Fragen, Kommentare, Appelle, sich doch bitte durch Rückmeldung zumindest beteiligt zu zeigen, ignoriert werden, dann ist es nach meiner Meinung nicht mehr opportun, sich hier im Forum in Mutmaßungen darüber zu ergehen, weshalb ARCHION jetzt die Tauchstation zum Dauerzustand macht.

Ich habe im Netz einen Artikel von Herrn Müller-Baur in der Zeitschrift "Archivar" Heft 01 Februar 2015 gefunden. Darin wird das Portal in einer Weise umfassend dargestellt, wie es bis heute im Portal nicht zu finden ist.

Zitate aus dem Artikel:

"Es geht aber nicht nur um die Präsentation der Kirchenbücher:
Nutzer haben auch die Möglichkeit, sich am Portal zu beteiligen.
Sie können sich in einem Forum austauschen, eigene Auswertungen
der erforschten Daten in das Portal hochladen und Anderen
zugänglich machen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Kirchenbücher
zu transkribieren und zu indexieren. Über eine beliebige
Stelle des Digitalisats kann ein Rahmen gezogen werden und der
dort stehende Text – einzelne Einträge oder auch ganze Seiten –
sowohl transkribiert als auch Personen mit ihren Lebensdaten
strukturiert erfasst werden. Dies kann dann über die Recherchefunktion
durchsucht und mit dem Original verglichen werden.
Ebenso gibt es die Möglichkeit, Einträge von Personen, die
miteinander verwandt sind, zu verlinken."

"Mit Archion wird damit in zweierlei Hinsicht Neuland betreten:
Die Finanzierung eines archivischen Projekts erfolgt über einen
betriebswirtschaftlichen Ansatz, außerdem wird die Einbindung
des Nutzers konsequent weitergeführt.
Betrachtet man sich den klassischen Informationsfluss im Archiv,
so ist die Verwaltung der Produzent von Schriftgut, das die Archive
übernehmen, bearbeiten und dem Nutzer präsentieren. Mit
den Möglichkeiten, die ein Internetportal wie Archion bietet, das
Elemente des Web 2.0 integriert, verändert sich dieser Informationsfluss
deutlich. Der Nutzer als Konsument wird gleichzeitig
zum Produzenten, da er Transkriptionen und Auswertungen der
Archivalien anfertigt, die dem Original beigefügt werden."

"Das Portal bietet also mehr als nur Kirchenbücher. Die Nutzer
werden stark eingebunden."

Ein persönlicher Kommentar hierzu:
Die von Herrn Müller-Baur gegebenen Absichtserklärungen treffen den Nerv. Ich erwarte als Nutzer genau das, was hier steht. Nur den letzten Satz "Die Nutzer werden stark eingebunden", den kann ich leider nicht unterschreiben.
Ich mache hier andere Erfahrungen und viele Nutzer im Forum offensichtlich auch.

Kurt Waßmann

Abschließend, weil es aus meiner Sicht nichts bringt möchte ich Sie aber auf einen Punkt - wie bereits erwähnt - hinweisen.

"Ich erwarte..." - also eine rein persönliche Forderung und wenn Sie sich den Text sinnerfassend durchlesen, was steht denn da?
1. Absatz:
- Nutzer haben die Möglichkeit sich zu beteiligen - stimmt (UCG, Forum)
- Sie (die Nutzer) können sich austauschen - stimmt
- Möglichkeit KB zu transkribieren... - stimmt
- Recherchefunktion - stimmt

2. Absatz - stimmt ebenfalls

3. Absatz
- Mehr als KB - Nutzer werden eingebunden (UCG) - stimmt

Frage: Haben Sie schon UCG hochgeladen?
Wenn ich mir Ihre Posts ansehen fällt mir auf, dass Sie sich sehr wohl mit anderen User im Bereich z.B. Lesehilfe austauschen. Also stimmts ja doch irgendwie, was in dem Artikel stand

Und verdammt noch mal - Archion ist jung. Sofern Sie Kinder haben wissen Sie auch, dass diese mit einen halben Jahr noch nicht selbst gehen konnten. Reden wir in einem halben nochmals darüber.

Frei nach Konfuzius:
Wer bei Kleinigkeiten keine Geduld hat, dem mißlingt der große Plan.

Bernd
Mitglied seit
15.12.2014

267 Beiträge

Zitiert von: bauch

Archion ist jung....Reden wir in einem halben nochmals darüber.

Das ist auch meine Meinung. Eine ganze Menge wird sich im Laufe der Zeit regeln.
Das wichtigste ist das Einstellen der Digitalsisate und da gibt es nach wie vor keine Probleme.
Dass der Support zur Zeit nicht richtig funktioniert sollte nicht sein und wer sich an die Ankündigungen vor einigen Monaten erinnert, hatt(e) natürlich andere Vorstellungen, aber man kann auch mit einen "schweigenden" ARCHION ganz gut leben.
Schade ist es aber trotzdem.
Und etwas unheimlich.
Könnte nicht jemand, der in Stuttgart oder Umgebung wohnt, ganz einfach mal vorbeifahren und nachschauen was sich da tut?

Alles wird gut

Bernd

silberpunze
Mitglied seit
05.01.2015

55 Beiträge

Zitiert von: b0118
Liebe Leute (v.a.Silberpunze),
...
Diesen Anspruch hat Archion mehrfach an sich selbst gestellt. Und darunter sollten wir als Kunden uns auch nicht zufriedengeben.

Mit freundlichen Grüßen
Kurt Waßmann

Also - ich bin froh, dass es Archion gibt - und finde es auch einen fairen Zug, dass man uns 2 Tage für den Ausfall zugefügt hat.

Doch noch viel schöner wäre es, wenn sich endlich auch Mitteldeutschland in ARCHION einfügen würde.

Bernd
Mitglied seit
15.12.2014

267 Beiträge

Zitiert von: silberpunze
..und finde es auch einen fairen Zug, dass man uns 2 Tage für den Ausfall zugefügt hat.

Wo steht denn das?

MfG Bernd

prpeters
Mitglied seit
09.01.2015

49 Beiträge

Zitiert von: Bernd
Zitiert von: silberpunze
..und finde es auch einen fairen Zug, dass man uns 2 Tage für den Ausfall zugefügt hat.

Wo steht denn das?

MfG Bernd

Hallo Bernd,

ich habe eine eMail bekommen mit dem obigen Inhalt

Andreas L.
Mitglied seit
15.09.2014

27 Beiträge

Hallo in die Runde,

gegen 20.00 h erhielt ich die Mail, daß mein (Jahres)Paket um 2 Tage wegen des Ausfalls verlängert wurde.

Viele Grüße

Andreas

Bernd
Mitglied seit
15.12.2014

267 Beiträge

Ich habe die Mail heute morgen auch bekommen. Über kurz oder lang wird sie wohl jeder gebuchte Nutzer haben.
Ist doch mal eine gute Nachricht.
Danke, ARCHION.

Bernd

müller-baur
Archion-Team
Mitglied seit
29.08.2014

142 Beiträge

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

seit dem Onlinestart haben sich die direkten Anfragen an uns drastisch erhöht und das Forum ist dabei zu kurz gekommen. Beim Start eines Projekts gibt es viele Baustellen, leider kann man nicht allen gleich gerecht werden. Wir werden das Forum etwas umstrukturieren und durch weitere Maßnahmen in der Betreuung verbessern.

Viele Grüße
Harald Müller-Baur