Vorname gesucht

  • 1
Frank_Raspe
Mitglied seit
03.11.2018

28 Beiträge

Hallo,
wie lautet der Vorname meiner 9x Urgroßmutter?

Vielen Dank

Frank

"Augusti, den 30. ist ..., Georg Wolßken selig hinterlassene Wittib zur Erden bestattet mit einem Leichen Ferman."

http://www.archion.de/p/f299d66d66/

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3238 Beiträge

Briska -------------- (= Brisca / Prisca)

hinderlassene

bestetiget

Sermon

Franz_Ridler
Mitglied seit
03.04.2015

2320 Beiträge

Hier die Eheschließung: http://www.archion.de/p/ea3d836c8f/.

Frank_Raspe
Mitglied seit
03.11.2018

28 Beiträge

Zitiert von: Franz_Ridler
Hier die Eheschließung: http://www.archion.de/p/ea3d836c8f/.[/quote]

Wow. Danke an vnagel2004 und Franz-Ridler.
Das hilft mir weiter.
Allerdings ist der Text schwierig, vielleicht könnt Ihr nochmal drüber schauen:
"Den 10. Jan. hat Görge, George Wilschken, Rade . . . Sohn und Vater (welcher, einen Seelsorger und Pfarrer zu seiner Xstlichen Hochzeit gar nicht hat bitten lassen) und Brisken, Hans Hermanns Tochter von Nehsdorf sein Beylager und Hochzeit gehalten."

Recht herzlichen Dank und ein schönes Wochenende

Frank

Franz_Ridler
Mitglied seit
03.04.2015

2320 Beiträge

(1605)
Den 16 Januarii hat Görge, Gregor Wulscken, undanckbarer sohn
und Vater (welcher, einen Seelsorger und Pfarrer zu seinem Verlobnis (und?)
Hochzeit gar nicht hat bitten lassen) und Prieschen (?), Hans H...
mans Tochter von Nundorf (?) sein Beylager und Hochzeit gehabt.

Bei dem Vornamen handelt es sich zweifellos um eine Form von Prisca, doch bin ich mir weder bei Heirat noch bei Tod sicher, was genau zu lesen ist. Vielleicht löst ein z das Problem: Prieszen/Brißza?

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3238 Beiträge

Auf die Buchstabenfolge in der Wortmitte dieses weiblichen Vornamens

sz

würde ich mich einlassen.

Auf „sch“ oder „ßz“ dagegen in keinem der hier behandelten Fälle.

Frank_Raspe
Mitglied seit
03.11.2018

28 Beiträge

Das könnte eventuell die Taufe der Brisza sein.
http://www.archion.de/p/2cd847360e/

Leider ist die Qualität so schlecht, dass ich mich auch irren kann.

Nundorf (?) dürfte Nehesdorf (= Finsterwalde-Süd) sein.

Beste Grüße

Frank

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3238 Beiträge

?Nundorf? --- Herkunftsangabe der Braut --- der Beleg dafür, daß es sich um das von Ihnen vermutete Nehsdorf / Nehesdorf handelt, fehlt!

...zum Vergleich siehe hier - Heirat 30. May 1591:

v. Klein Numdorff

http://www.archion.de/p/790d506b5d/

...das ist lt. Google Suche bei Löwenberg / Löwenberger Land

Im identischen Eintrag -eine Zeile darunter- übrigens ein von gleicher Hand geschriebenes "v. Nehsdorf" - unzweifelhaft vollkommen anders geschrieben.

Die von Ihnen vermutete Taufe betrifft übrigens ebenfalls eine andere Person. Sorry.

Frank_Raspe
Mitglied seit
03.11.2018

28 Beiträge

Vielen Dank für die Klarstellung.

Allerdings würde ich für die Lokalisierung eher für Klein Neundorf plädieren.
Bekanntlich hat der südliche Teil von Barnadenburg bis 1815 zu Sachsen gehört. Und bei Personen aus dem Kerngebiet Brandenburgs wurde meistens in den Kirchenbüchern geschrieben " ... aus dem Preußischen".

"Klein Neundorf ist ein Waldhufendorf mit Gutsblöcken und seit 1999 ein Görlitzer Ortsteil. . . .
Klein Neundorf wurde um 1330 erstmals urkundlich als Nuendorf erwähnt."

Noch einen schönen Sonntag

Frank

  • 1