Stadt Breitenbach in Sachsen

  • 1
janna
Mitglied seit
23.02.2019

4 Beiträge

Hilfe: in welchem Kirchenbuch finde ich Stadt Breitenbach, Sachsen. Danke

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3139 Beiträge

Guten Abend,

heute(!) gibt es im jetzigen Bundesland Sachsen:

-Breitenbach (Großschirma), Siedlung im Stadtteil Siebenlehn der Stadt Großschirma, Landkreis Mittelsachsen, Sachsen

- Breitenbach (Schönberg), Ortsteil der Gemeinde Schönberg (Sachsen), Landkreis Zwickau, Sachsen

früher(!) kann mit Ihrer Angabe jedoch auch ein Ort in der ehemaligen Kirchenprovinz Sachsen gemeint sein, wie z.B.:

- Breitenbach (Sangerhausen), Stadtteil der Stadt Sangerhausen, Landkreis Mansfeld-Südharz, Sachsen-Anhalt

- Breitenbach (Wetterzeube), Ortsteil der Gemeinde Wetterzeube, Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt

....und alle genannten finden Sie selbstverständlich in anderen Kirchenbücher.

Konkrete Frage an Sie daher:

Woher / Aus welchem Kirchenbucheintrag (Ort, Zeit) stammt Ihre Angabe "Breitenbach in Sachsen"?

Und woher wissen Sie bitte, daß es sich bei dem gesuchten "Breitenbach" um eine Stadt handelt?

Ohne Beantwortung dieser Fragen kann Ihnen leider nicht weitergeholfen werden.

Danke und BG, Vera

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1261 Beiträge

Guten Morgen,

ich würde auch Breitenbach (Schleusingen) zur Sprache bringen,

Gruß Rainer

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3139 Beiträge

Zitiert von: Schleuse
Guten Morgen,

ich würde auch Breitenbach (Schleusingen) zur Sprache bringen,

Gruß Rainer

So ist es.

https://de.wikipedia.org/wiki/Breitenbach_(Schleusingen)

...ebenfalls ehemalige preußische Provinz Sachsen...

Fröhliches Rätselraten.... ohne weitere Angaben.

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

1261 Beiträge

Hallo,

manchmal hilft ein Namen oder andere Daten um zu helfen,

Wenn gewollt.

Gruß

janna
Mitglied seit
23.02.2019

4 Beiträge

Danke an alle. Ich suche meinen Ahnen. (Bek Ludwig, geb. in der Stadt Breitenbach in Sachsen um 1799/1800 aus dem Buch "Hochstädt 1833-1885. Verzeichnis der Geborenen und Getauften, Getrauten und Verstorbenen der Evangelisch-Lutherischen Kirchspielsgemeinde Hochstädt im Taurischen Gouvernement Südrußland" Taurien e.V.2016 Ausburg).

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3139 Beiträge

Gut, Sie beziehen sich also auf Angaben in einer sekundären Quelle = Buch.

Für Ihre Suche ist das aber leider nur bedingt nützlich. In Ihrem Fall gibt es einfach zu viele Orte mit dem angeblichen Namen: Breitenbach.
Die Angabe "in Sachsen" ist ebenfalls viel zu ungenau.

Was Sie brauchen, sind originale Kirchenbucheinträge, in denen Ihr Vorfahre in Südrussland vorkommt.

Wenden Sie sich an den Autor dieses Buches und bitten Sie um Kopien der originalen Quellen bzw. exakte Abschriften aus den originalen Quellen; vielleicht hilft er Ihnen ja.

Auf dieser Seite können Sie Fragen zum Buch stellen:

https://www.taurienev.de/index.php/de/shop/publikationen/b%C3%BCcher/kb-hochst%C3%A4dt-1833-1885-1211-detail

oder Sie wenden sich direkt an den Verein Taurien e.V. und fragen dort nach, ob man Ihnen helfen kann.

https://www.taurienev.de

Wertvolle Hinweise von anderen Ahnenforschern, die in Südrussland suchen, finden Sie ferner z.B. hier:

https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=23876

Bei FamilySearch findet man keine Kirchenbücher für Höchstädt/Südrussland, dort gibt es lediglich Volkszählungsunterlagen und Besteuerungslisten.

Zur Geschichte von Höchstädt/Südrussland findet man hier etwas mehr

https://www.taurienev.de/index.php/de/geschichte/orte/32-hochstaedt

Dort heißt es bzgl. der Kolonisten:

....Die Ansiedler dieser Kolonie hatten sich teils schon auf der Reise, hauptsächlich aber in Winterquartier 1809 miteinander befreundet, wählten unter ihrem Anführer und Schulzen Jakob Gugenheimer diesen Ort zu ihrer Ansiedlung und nannten ihn aus Gefälligkeit gegen dein letzteren nach dessen Geburtsort Hochstätten am Rhein Hochstädt. Die 39 Ansiedlerfamilien stammten größtenteils aus Baden-Durlach, einige aus der Gegend Stuttgarts, einige aus der Rheinpfalz und waren sämtlich evangelischer Konfession. ....

Viel Erfolg, Vera

janna
Mitglied seit
23.02.2019

4 Beiträge

Vielen Dank! Ich suche weiter.

vnagel2004
Mitglied seit
18.12.2014

3139 Beiträge

In der Tat, danke, "Franz Ridler" - in typisch amerikanischer Indexierungsmanier - hätte ich unbedingt drauf kommen müssen .

Umlaute einfach weglassen und durch den jeweiligen "Basisbuchstaben" ersetzen.

Höchstädt = "amerikanisch" Hochstadt

  • 1