Bitte um Lesehilfe bei Ortsbezeichnung.

  • 1
Rotbart
Mitglied seit
01.11.2020

6 Beiträge

Hallo zusammen

Nach langer Suche bin ich nun in Kassel auf den Sterbeeintrag eines Verwandten gestoßen, kann aber leider den Namen des Geburtsortes nicht entziffern. Für mich liest sich das wie Angelbach, diesen Ort kann ich aber nicht finden. Er müsste sehr wahrscheinlich in Nordhessen liegen bzw. gelegen haben.

http://www.archion.de/p/b28af7f10b/

Es geht um den 2. Eintrag von unten zu Johann Heinrich Reckhard.

Danke im Voraus für die Unterstützung.

Beste Grüße
Michael

eggi
Mitglied seit
02.06.2015

1374 Beiträge

Da steht leider kein Ort, sondern "Angeblich". Siehe auch weitere Einträge auf dieser Seite.

Rotbart
Mitglied seit
01.11.2020

6 Beiträge

Ah ok,
jetzt erkenne ich es auch. Danke für die Hilfe :-)

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

155 Beiträge

Wenn Sie sich eine Kopie der Sterbeurkunde
vom Standesamt Kassel schicken lassen, müßten
darin eigentlich alle Daten zum Verstorbenen
finden.
https://www.kassel.de/service/produkte/kassel/Buergeramt/Standesamt/sterbeurkunde-online-beantragen.php
VG.

Franz_Ridler
Mitglied seit
03.04.2015

1625 Beiträge

Für 1877 scheinen keine standesamtlichen Sterberegister erhalten zu sein, vgl. https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/gsearch/page/1/sn/pstr?q=sterberegister+kassel&fq[]=typ0:Personenstandsarchiv%20(1874%20ff.)&fq[]=laufzeit0:1870-1879&fq[]=landkreis:Kassel,%20Stadt.

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

155 Beiträge

Das Standesamt kann ihm gewisse Auskunft geben und "nebenbei" vermutlich auch zu sonstigen Familienangehörigen Näheres,
die Hinweise zum Verstorbenen geben könnten. Die Standesämter
haben doch wohl alle (?) alphabetische Register, so dass die
Anfrage bzw. das Nachsehen wohl auch nichts für den
Fragesteller kostet. - Möchte hier nur Mut machen, nicht
"belehren". Die Informationen im Netz sind nicht immer
(können nicht) vollständig (sein). VG.

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

155 Beiträge

Nachtrag: der Verstorbene wohnte in Kassel, Bahnhofstraße 3.
1891 wird im Adressbuch unter dieser Adresse noch eine
Witwe Reckhard genannt:
https://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1382947338432_1891/530/LOG_0045/
VG.

Seaotter
Mitglied seit
02.07.2021

155 Beiträge

Berichtigung: Es war in beiden Fällen die Bahnhofstraße 5 ( nicht 3 ).
VG.

Geschwind
Mitglied seit
27.09.2018

103 Beiträge

Was die Suche hier noch etwas erschweren wird, ist daß der Name im Sterbeeintrag vielleicht nicht ganz richtig ist.

Es gab zu der Zeit einen Johann Heinrich Reckhard(t), der Schreiner war, 1845 in Kassel geboren wurde, und 1894 noch ein Kind da hatte.

Und dann gab es den 1877 verstorbenen Tapezierer, der angeblich 1841 geboren wurde. Aber im Adreßbuch 1876 wird er als Johann Hermann und nicht als Johann Heinrich Reckhard geführt (siehe https://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1382947338432_1876/246/).

Zu den Standesamtregistern in Kassel sollte übrigens vermerkt werden, daß sie durch Bombenangriff im zweiten Weltkrieg vernichtet wurden, so daß die jetzigen Standesamtregister Rekonstruktionen der Nachkriegszeit sind (mein Vater wurde 1930 in Kassel geboren).

Geschwind
Mitglied seit
27.09.2018

103 Beiträge

In 1900 heiratete eine Anna Juliane Hermine Henriette Emilie Marie Reckhard, wohnhaft Bahnhofstraße 3 in Kassel, Tochter des Johann Hermann Reckhard (zuletzt wohnhaft in Kassel). Sie gab an, daß sie am 19.1.1866 in Kassel geboren wurde. Siehe https://dfg-viewer.de/show?id=9&tx_dlf%5Bid%5D=https%3A%2F%2Fdigitalisate-he.arcinsys.de%2Fhstam%2F910%2F5214.xml&tx_dlf%5Bpage%5D=119
(falls daß nicht richtig verlinkt, ist es Heiratsurkunde 116 im Heiratsregister des Standesamts Kassel I für 1900).

Mit dem angegebenen Geburtsdatum hätte sie 1880 konfirmiert werden sollen; ich habe sie aber nicht im Konfirmandenbuch der Freiheiter Gemeinde gefunden (Soll-Platz hier: http://www.archion.de/p/acd916184f/)

Johann Hermann Reckhard, Tapezierer, ist nicht im Adreßbuch Kassel für 1866, erscheint aber 1867 in der mittleren Carlstraße (https://orka.bibliothek.uni-kassel.de/viewer/image/1382947338432_1867/189/), und von 1870 bis 1876 lebte er am Carlsplatz 3. Dies ist in der Ober-Neustadt. Aber kein Taufeintrag für die Tochter im Taufbuch der Kirche Oberneustadt, oder irgend ein anderes Kind mit Nachnamen Reckhard (siehe Register hier: http://www.archion.de/p/3664673c16/)

  • 1