Datenschutz

  • 1
andwerner
Mitglied seit
22.04.2020

1 Beiträge

Hallo mein Name ist Andreas,

ich bin neu in der Ahnenforschung und habe schon lange mit einem Account bei Archion geliebäugelt und habe mich nachdem ich festgestellt habe das nun auch Bestände aus Thüringen dabei sind nun endlich dazu entschlossen mich heute anzumelden.

Bin aber sogleich über einige Probleme gestolpert bezüglich des Datenschutzes.

Da ich gerade mit der Ahnenforschung angefangen habe sind es vor allem Informationen zu Taufen und Trauungen aus der Zeit um 1930 die ich benötige um mit der Forschung weiter voranzukommen.

Es geht mir um einen Taufeintrag aus dem Jahr 1930 im Gebiet der Landeskirche Hessen Nassau, dort scheint es aber nur Verfilmungen bis 1875 zu geben, ich habe im Forum versucht Antworten zu finden mit dem Ergebnis das Hessen Nassau nach 1875 auf die Standesämter verweist.

Ein anderer Teil meiner Vorfahren kommt hingegen aus Thüringen speziell aus dem schönen Heldburg, weshalb ich mich heute hier angemeldet habe.

Hier gibt es durchaus Verfilmungen bis weit nach 1875, so konnte ich hier Problemlos das genaue Geburtsdatum meines Urgroßvaters 1949 finden, da hier die Konfirmationen bis 1967 in Archivon vorliegen.

So konnte ich das genaue Geburtsdatum herausbekommen und die Namen der Eltern, was mir schon wieder ein ganzes Stück weiterhilft.

Nun meine Fragen an das Archion Team, wie kommt es dass man so unterschiedlich mit dem Datenschutz umgeht?

Besteht die Möglichkeit das auch andere Archive nachziehen um die Ahnenforschung etwas zu erleichtern?

Viele Grüße

Andreas

baukuthi
Mitglied seit
16.01.2015

531 Beiträge

Hallo Andreas,

jede Landeskirche macht es anders. Einige deckeln ihre Bücher mit dem Jahr 1875, da (spätestens) im Oktober 1874 Standesämter für die Beurkundung der Personenstandsfälle zuständig wurden.

Ich kann nur für Berlin-Brandenburg sagen:
- Taufen 90 Jahre
- Konfirmationen 75 Jahre
- Trauungen 70 Jahre
- Bestattungen 30 Jahre

Wobei die Einsehbarkeit erheblich abweichen kann, je nach "Zuschnitt" des Buches. Wenn nur ein gesperrtes Datum enthalten ist wird das komplette Buch nicht angezeigt.

Viele Grüße
Martina

TestHoske
Mitglied seit
03.01.2015

3 Beiträge

Hallo Andreas,

herzlich willkommen.

Was baukuthi/ Martina für Berlin- Brandenburg schreibt, gilt eigentlich auch für Thüringen, soweit ich weiß.

Das von dir erwähnte Konfirmanden Buch, ich habe mal nachgesehen, du meinst sicher das Buch 1842-1967?

Wenn ja, darin finden sich tatsächlich Geburtsdaten bis weit in die Sperrfrist hinein damit unterliegt es eigentlich deutlich noch dem Datenschutz und dürfte hier gar nicht einsehbar sein.

Ich habe keine Ahnung warum es dennoch so ist, vermutlich ein Fehler bei der Datenübernahme.

Glück für dich, somit kommst du wenigstens mit deiner Ahnenforschung weiter.

Ich vermute aber dass man den Fehler bald korrigieren wird, da man sonst Probleme mit den Datenschutz riskieren würde.

In diesem Sinne, nutze die Zeit um schnellstmöglich deine Forschung voranzutreiben bevor man das Buch sperren wird.

Viele Grüße

kremp
Archion-Mitarbeiter
Mitglied seit
12.10.2017

12 Beiträge

Zitiert von: TestHoske

Das von dir erwähnte Konfirmanden Buch, ich habe mal nachgesehen, du meinst sicher das Buch 1842-1967?

Wenn ja, darin finden sich tatsächlich Geburtsdaten bis weit in die Sperrfrist hinein damit unterliegt es eigentlich deutlich noch dem Datenschutz und dürfte hier gar nicht einsehbar sein.

Ich habe keine Ahnung warum es dennoch so ist, vermutlich ein Fehler bei der Datenübernahme.

Danke für den Hinweis. Sie haben Recht, das war ein Fehler. Die Seiten des Buches, die die Sperrfrist überschritten haben, sind jetzt gesperrt.

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

382 Beiträge

Hallo andwerner und TestHoske,

Herzlichen Glückwunsch!:

Grüße
Bernd

agricola
Mitglied seit
16.09.2014

25 Beiträge

Ein großer Rückschritt für die Ahnenforschung, ein marginaler Schritt für den Datenschutz.

heinzi76
Mitglied seit
15.12.2014

1994 Beiträge

Hallo,
tolle Aktion .

mdmartel
Mitglied seit
08.01.2015

94 Beiträge

andwerner und TestHoske:

manchmal ist es besser zu schweigen....

Linde
Mitglied seit
13.01.2015

1109 Beiträge

Wenn der angesprochene Fall nicht sein darf -
dann dürfte es auch nicht sein -
dass Kirchenbücher - die schon seit ca 80 Jahren
- oder näch länger - aus dem Datenschutz heraus sind -
hier nicht online gehen - obwohl möglich ...
Wenn etwas sofort gelöscht werden kann,
dann doch sicherlich auch sofort online gestellt werden ?

VG

mdmartel
Mitglied seit
08.01.2015

94 Beiträge

vergiss es....so flexibel wie eine Zugschiene.
Da geht es nicht um das Können, sondern ums Wollen...

Gruß
Jürgen

  • 1