Ortssuche Gumbrechtshausen

  • 1
haertlin
Mitglied seit
07.01.2015

6 Beiträge

Liebe Forscherkollegen,

ein Vorfahr meiner Kinder, Johann Georg Härtling, Soldat und katholisch, heiratet am 9. Januar 1777 in Schneeberg in Sachsen. Er soll der Sohn des gleichnamigen Bürgers und Bäckers aus Gumbrechtshausen gewesen sein. Vermutlich heiratete er später Johann Christiana Försch oder Törsch aus Auma bei Greiz - sie ist zumindest als Mutter eines um 1785 geborenen ehelichen Sohnes angegeben.

Um welchen Ort kann es sich dabei handeln? Ich habe bisher folgende Orte gefunden:

Gompertshausen in Thüringen, lutherisch => Gibt es in der Region eine katholische Gemeinde bzw. wurden Katholiken in dieser Zeit in die ev. KB eingetragen?

Gumpertshausen in Bayern, wohl katholisch, heute 65 Einwohner => vielleicht ein wenig zu klein für einen Bäcker?

Gumbrechtshoffen im Elsass => hat eine katholische Kirche, deren KB etwas zu spät für diese Taufe beginnt. Es scheint nach einer ersten Sichtung den Familiennamen Härtling nicht zu enthalten.

Mir scheint Gompertshausen am wahrscheinlichsten - oder habt ihr noch weitere Vorschläge. Ich bin für alle Anregungen dankbar!
Uta (Härtling)

Franz_Ridler
Mitglied seit
03.04.2015

855 Beiträge

Vielleicht Gimpertshausen?

Ffuss
Mitglied seit
08.03.2019

16 Beiträge

Hallo Uta,

ich würde sagen, dass es sich ziemlich sicher um den heutigen Ort Gompertshausen (Sachsen-Coburg) handelt. Wenn man ein bisschen googelt findet man die alte Bezeichnung für den Ort "Gumprechtishusen".Das wäre also ein fast genauer Treffer.

Der Ort ist aber tatsächlich evangelisch geprägt; es sind Kirchenbücher ab 1769 hier vorhanden. Wenn man weiter im Netz stöbert findet man heraus, dass der letzte katholische Einwohner des Örtchens im jahr 1839 verstorben sein soll. Dieser wurde evangelisch bestattet, wobei ein katholischer Geistlicher aus dem Ort Trappstadt anwesend war. D.h. es kann gut sein, dass man auch in den ev. Büchern etwas findet. Vielleicht sollte man auch nach alternativen Schreibweisen des Namens Ausschau halten, wie "Hertling" "Hertlin" etc., es ist ja nichts unübliches dass viele Namen in verschiedenen Gemeinden unterschiedlich geschrieben wurden.

Vielleicht ist das ja mal ein Einsatz für Dich da mal etwas "weiterzustöbern".

Gruß Florian

Ffuss
Mitglied seit
08.03.2019

16 Beiträge

Einsatz sollte natürlich ANSATZ heißen.

haertlin
Mitglied seit
07.01.2015

6 Beiträge

Vielen Dank für eure Ergänzungen. Gimbrechtshausen nehme ich mit auf die Liste. Allerdings denke ich auch, dass es wohl Gompertshausen sein wird, auch wenn mich die abweichende Religion etwas irritiert. Da der Sohn aber Soldat war, könnte es sein, dass der Vater, bevor er sich als Bäcker niedergelassenhat vielleicht auch Soldat war. Jedenfalls wurden in den nachfolgenden beiden Generationen katholisch-evangelische Mischehen geschlossen.
Danke!
Uta

  • 1