Bestattung 04.Februar 1779

  • 1
BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo,

ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe.
http://www.archion.de/p/eaa4ad0ebe/
Es geht um den Sterbeeintrag auf der linken Seite, sehr langer Text ich hoffe es erbarmt sich jemand.
Es geht um den Pfarrer Wilhelmi, wäre mir sehr wichtig wenn das Jemand lesen könnte.
Mit bestem Dank im Voraus.

Grüße
Bernd

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

als ich angefangen habe zu lesen, hatte ich das Ende nicht im Blick.

Es ist das was ich als Laie lese:

Den 4. Februar morgens zwischen 3 und 4 Uhr hat der Wohl erwürdige und hochgelehrte Herr Valentin Willhelmi gewesener Pfarrer dahier das zeitliche mit dem ewigen gesegnet und wurde den 6. t. g. M. unter Begleitung seiner Verwandten und Gemeinde Sonntags mittags um ? Uhr begraben. Die Leichenrede hat gehalten der Wohlgewürdige und hochgelehrte Herr Geibel der erste Pfarrer zu Marbach, der Leichentext war gelesen aus at. b. magenden 4 gt Cap K 18 "Herr ich warte auf dein Heil"

Anno 1752 da er als Pfarrer zu Gimmeldingen an der Hardt gestanden hat.

Es wird einiges nicht richtig sein.

Den Rest heute im laufe des Tages wenn ich noch Zeit habe.

Gruß

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

es mögen mir alle verzeihen die es besser können und über Abläufe in der Kirche Bescheid wissen.

Ich lese mit Lücken,

Anno 1752 da er als Pfarrerzu Gimmeldingen an der Hardt gestanden, hat er mit dem gewesenen dahiesigen wohlwürdigen Herrn Pfarrer Faber einen Wechsel getroffen und seine Dienste so lange es seine Gesundheit zuließ dreulich und redlich---- da es aber seinen Gesundheitsumstände nicht mehr erlaubten sein Amt ----- -----, hat er dem hochleiblichen Kirchenrat Erlaubniß ---- -----Vicarium zu halten und endlich in dem Jahr 1777 zur besseren ---- und in aller Stille seiner Tage zu -----, hat er den ----- ----- seinen Dienst übergeben unter ---- ---- bitten, daß ein ----- -----, seinen --- --- als dem --- ---- Pfarrer, seinen Dienst ----- angedeien zu lassen, --- ---- --- --- --- ---- --- Ordination? ----- ----- ---- , so gleich wiederfahren 16. November 1777 --- hochlöblicher Oberat Marbach dahier prohertieret worden das Alter des verstorbenen Wohlerwürdigen Herrn Valentin Wilhelmi gewesener Pfarrer dahier war 67 Jahre und 5 Monate 26 Jahre als Prediger dahier gestanden.

Gruß und ich würde mich freuen, wenn ein guter Leser uns sagt was falsch ist.

Eine schöne Woche bei schönsten Sonnenschein und nur 18 Grad

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

ich lese hinter redlich fersehen das f statt v.

Gruß

AngSchwaKa
Mitglied seit
22.11.2017

92 Beiträge

Hallo,
ein paar Kleinigkeiten: der WohlEhrwürdige kommt einige Male vor,
er wurde den 6t ej. M. ... Samstags mittags um 1 Uhr .. begraben
Herr Geibel war der erste Pfarrer zu Mosbach.
So weit erst einmal - später mehr.
Grüße,
Angelika

Schleuse
Mitglied seit
07.03.2019

226 Beiträge

Hallo,

es freut mich das es eine wenn auch erst mal kurze Info giebt.

Danke bis später?

AngSchwaKa
Mitglied seit
22.11.2017

92 Beiträge

... versehen; da es aber seine Gesundheitsumstände nicht mehr erlaubten sein Amt selbsten zu versehen, hat er vom Hochlöblichen Kirchenrath Erlaubniß bekommen, einen Vicar...? zu halten und endlich in dem Jahr 1777 zur besseren Beruhigung, und in der stille seine Tage zu beschliessen, hat er dem Hochlöblichen Kirchenrath seinen Dienst übergeben, unter diesem bitten?, daß ein Hochlöblicher Kirchenrath, seinem vetter?, mir als dem damahligen, dahiesigen Pfarrer,seinen Dienst gütigst angedeyen? zu lassen, ... ... .. Hochlöblichen Kirchenrath und unter Confirmation von hoher ..?, so gleich wiederfahren, und d. 16t. Novemb. 1777 von Hochlöblichen Oberamt Mosbach dahier presentiret worden.
Das Alter des verstorbenen WohlEhrwürdigen Herrn Valentin Wilhelmi gewesener Pfarrer dahier war 67 jahr und 5 Monathe, 26 jahr als Prediger dahier gestanden.
Da fehlt immer noch Einiges, aber weiter weiß ich nicht mehr - ist mir alles zu ehrwürdig und hochlöblich.
Grüße,
Angelika

BerndSchulz
Mitglied seit
04.01.2016

189 Beiträge

Hallo,

ich danke Euch Beiden recht herzlich!
Das ist viel mehr als ich mir erhofft habe.
Mir war das auch alles zu ehrwürdig und hochlöblich, mit diesem Kirchenbucheintrag wollte sein Vetter (Nachfolger) Ihm wohl ein Denkmal setzen!
Nochmals herzlichen Dank Euch Beiden!

Grüße
Bernd

  • 1