Was ist ein "negre tambour"?

KrisK
Mitglied seit
17.07.2015

220 Beiträge

Zitiert von: Leibniziana2014
Der bekannteste "Hofmohr" am Braunschweig - Wolfenbütteler Hof dürfte Anton Wilhelm Amo sein. Über google findet man alles über ihn. Ziemlich erstaunlich sein Werdegang.

Gruß !

Ich hab´s nachgelesen. Getaufte "Türkenkinder" scheinen es einfacher gehabt zu haben. Obwohl ich auch Heiraten von "Mohren" gefunden habe. Und mir einfällt, dass es doch am russischen Hof einen "Mohren" gab, der in den Adel aufstieg und Nachkommen auch im heutigen Hochadel hat.
Und da wäre Dumas, dessen Mutter eine Sklavin war. Sein Vater holte nur ihn, den Sohn, zu sich - Mutter und Schwester (?) blieben in der Sklaverei.