Vermerke in den Taufbüchern

  • 1
isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

Hallo allesamt,
habe 2 Einträge die ich nicht deuten kann.

https://www.archion.de/de/viewer/?no_cache=1&type=churchRegister&uid=8437
Was bedeuten die Zahlen unter den Vorname Jonis bei der Nr. 41?

https://www.archion.de/de/viewer/?no_cache=1&type=churchRegister&uid=8443
Da ist ein Vermerk unter dem Wohnort den ich nicht lesen kann.

Vielen Dank für die Hilfestellung.

Viele Grüße
Michèle

okhaine
Mitglied seit
16.01.2015

242 Beiträge

Hallo!

Bitte erstelle Permalinks und packe die in deinen Forumsbeitrag.

Hier gibt es Infos wie man einen Permalink erstellt.

Gruss, Oliver

isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

Hallo Oliver,

vielen Dank für den Tip. Ich hoffe es funktioniert.

http://www.archion.de/p/e69d4a33cf/

Was bedeuten die Zahlen unter den Vorname Jonis bei der Nr. 41?

http://www.archion.de/p/e13c495e0e/

Da ist ein Vermerk unter dem Wohnort den ich nicht lesen und deuten kann.

Viele Grüße
Michèle

Tonx
Mitglied seit
30.04.2018

110 Beiträge

Hallo isi01,

das scheint in beiden Fällen ein Datum zu sein, im ersten Fall 4/6 70, im zweiten Fall 9/11 45, also vermutlich 4. Juni 1870 beziehungsweise 9. November 1845. Die Kirchenbuchschreiber haben sich früher gelegentlich solche Notizen in die Kirchenbücher gemacht, wenn sie zu der betroffenen Person noch eine Eintragung zu machen hatten und meinten, sie könnten den Verweis später vielleicht erneut für eine dritte Eintragung oder eine Rede bei der Taufe oder dergleichen brauchen und hätten dann weniger Arbeit. Man sollte schauen, welche derartigen Notizen auf den umliegenden Seiten noch gemacht wurden und ob sie so ähnlich aufgebaut sind. Dann dürften sich auch die Buchstabenkürzel erschließen.

Gruß, Tonx

isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

Hallo Tonx,

vielen Dank für die Hilfe.
Ich habe noch ein paar Beispiele aus dem gleichen Jahr:

http://www.archion.de/p/dd169d8162/

http://www.archion.de/p/91b52b1275/

Also kann man davon ausgehen dass die Zahlen kein Todesdatum sind.
Ist das korrekt?

Vielen Dank

Gruß
Michèle

Freezard
Mitglied seit
30.05.2018

123 Beiträge

Hallo!

Die Frage hatten wir glaube ich schon mal hier.
Es dürfte sich um das Datum handeln, an dem der Pfarrer eine Geburtsurkunde (Att.) ausstellte. So ist zum Beispiel auffällig, dass viele 13 bis 15 Jahre alt waren zu dem Zeitpunkt, was auf Konfirmation oder Beginn einer Ausbildung hinweisen würde. Männliche Attestate wurden oft ausgestellt, wenn diejenigen 18 bis 20 Jahre alt waren, das dürfte dann militärische Gründe haben.
Wenn der Pfarrer dies im Taufregister vermerkte, wusste er, dass er für diese Person bereits eine Urkunde ausgestellt hatte.

Gruß,
Rainer

isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

Hallo Rainer,

vielen Dank für die Information, es hilft uns weiter.

Viele Grüße
Michèle

isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

http://www.archion.de/p/4766dc1c98/

Kann man diesen N N Eintrag als Totgeburt verstehen??
Vielen Dank

Gruß

Michèle

okhaine
Mitglied seit
16.01.2015

242 Beiträge

Es steht dort sogar im Klartext unter N.N. "todgebohren".

Gruss, Oliver

isi01
Mitglied seit
03.08.2016

8 Beiträge

alles klar, vielen Dank.

Gruß

isi01

  • 1