"aus dem Schwarzenburgischen"

  • 1
avobo
Mitglied seit
01.11.2016

19 Beiträge

Im Jahre 1811 in Ümmingen (Bochum) vermerkte der Pfarrer in einem Sterbeeintrag, der Verstorbene stamme "aus dem Schwarzenburgischen". Auf welches Territorium bezieht sich dieser Name um diese Zeit? Aus anderen Quellen scheint im übrigen hervorzugehen, dass der Verstorbene aus Gummersbach stammte...

http://www.archion.de/p/abdefb00cf/

Tonx
Mitglied seit
30.04.2018

143 Beiträge

Hallo avobo,

an sich würde ich das mit den beiden schwarzburgischen Fürstentümern in Verbindung bringe, die bekanntlich noch bis 1918 eigene Länder mit Landesregierung etc. im Deutschen Reich darstellten.

Von Bochum oder Gummersbach ist das aber relativ weit weg. Vielleicht gibt es im Bergischen Land irgendeine Landschaft mit ähnlichem Namen.

Gruß, Tonx

CarstenPick
Mitglied seit
02.01.2015

17 Beiträge

Das "Schwarzenbergische" ist nach dem bis zum 18. Jh. dort regierenden freiherrlichen Haus die Herrschaft Gimborn-Neustadt, die fälschlicherweise oft als Teil des Oberbergischen betrachtet wird, aber eben nicht zum Herzogtum Berg gehörte. Neben Gimborn und (Berg-) Neustadt gehörten dazu die Gemeinden Gummersbach, Lieberhausen, Ründeroth, Müllenbach und Wiedenest.

Gruß,
Carsten

  • 1